01.12.2020 | Der Morgenticker für Sachsen-Anhalt Zwei Standorte für nationale Gesundheitsreserve in Sachsen-Anhalt

Olga Patlan im MDR-Landesfunkhaus Magdeburg
Bildrechte: Olga Patlan/Gaby Conrad

In Sachsen-Anhalt sollen zwei Standorte der vom Bund geplanten nationalen Gesundheitsreserve entstehen. Ab Dienstag gelten neue Corona-Regeln. Und: In Magdeburg wurde eine unangemeldete Versammlung aufgelöst.

Corona Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle
Bildrechte: dpa

Das sind die Top-Themen des Morgens:

11:00 Uhr | Türchen öffne dich – digitale Adventskalender starten

Mit dem 1. Dezember beginnt auch der Countdown bis Weihnachten. Während viele von Ihnen sicherlich einen Adventskalender zu Hause haben, bieten auch einige Kultureinrichtungen, Institutionen, Städte und Kunstschaffende digitale Adventskalender an. Die Schauspieler des Theaters Eisleben zum Beispiel lesen jeden Tag ein Märchen auf Ihrem Instagram-Account vor. Heute ist es das Märchen von den Wichtelmännern. Die Stadt Magdeburg lässt die Leute rätseln und verleiht Preise und auf dem Account "MomentAdvent" posten die Kirchenmitglieder aus Sachsen-Anhalt.

Und auch wir lassen es uns nicht nehmen, Sie in der Adventszeit zu überraschen. Unsere Kollegen vom Radio haben 24 akustische Kalendertürchen vorbereitet. Dahinter ist jeweils ein musikalisches Rätsel und eine Gewinnmöglichkeit versteckt. Viel Spaß beim Mitraten!

An dieser Stelle verabschiede ich mich von Ihnen. Alle Nachrichten des Tages gibt es ab jetzt hier. Haben Sie einen schönen Tag! Und wenn Sie mögen, dann lesen wir uns morgen wieder.

10:43 Uhr | Neues Antlitz des MDR-Landesfunkhaus-Studios

Und wenn wir schon mal beim Lichterglanz sind, dann darf ich Ihnen schon mal den neuen Glanz des Fernsehstudios in unserem MDR-Landesfunkhaus vorstellen. Heute Abend um 19 Uhr wird Moderatorin Susi Brandt in der Sendung MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE das neue Studio erstmalig präsentieren. Hier gibt es schon mal den ersten Einblick.

10:30 Uhr | Dessauer Innenstadt erstrahlt in Lichterglanz

Glanzlichter gehören zur Adventszeit wie Plätzchen. Normalerweise gibt es davon ja zuhauf auf den Adventsmärkten, doch in diesem Jahr fallen sie aus. Deshalb greifen viele Städte zur Ausweichvariante und sorgen mit Leuchtfiguren für etwas Weihnachtsstimmung. Nach Magdeburg und Quedlinburg zieht nun auch Dessau nach. Der Marktplatz wird nun seit dem ersten Advent mit Leuchtbogen und Girlanden geschmückt.

Leuchtbogen auf dem Dessauer Marktplatz
Bildrechte: MDR/Grit Lichtblau

10:11 Uhr | Einmal um die Welt bitte

Vor Corona einfach weglaufen. Klingt verlockend? Wenn es nach Sportlern in der Altmark geht, auf jeden Fall. Das ist nämlich die Idee hinter einer Herausforderung für alle Sportler in den Vereinen der Kreissportbünde Altmark Ost und West. Von heute bis Ende Januar, also in 62 Tagen, sollen sie aus eigenem Antrieb heraus gemeinsam einmal um die Welt laufen – im übertragenen Sinne versteht sich. Jeder Sportler soll individuell seinen Teil zu der Kilometerzahl beitragen. Die Ersten waren heute Morgen schon fleißig.

Sechs Personen in Laufkleidung stehen im Dunkeln auf einem Marktplatz.
Die ersten Kilometer sind bereits gelaufen. Mit dabei: KFV Fußball Altmark Ost, BBC Stendal, KSB Stendal-Altmark, Stendaler LV, HV Lok Stendal und auch Landrat des Landkreises Stendal. Bildrechte: privat

09:56 Uhr | Zahl der Arbeitslosen in Sachsen-Anhalt gesunken

In Sachsen-Anhalt ist die Zahl der Arbeitslosen im November trotz Corona weiter gesunken. Nach Angaben der Landesarbeitsagentur waren rund 81.400 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das sind etwa 2.100 weniger als noch im Oktober. Die Arbeitslosenquote lag bei 7,3 Prozent. Auch deutschlandweit ist die Zahl der Arbeitslosen trotz Corona gesunken. Im November waren knapp 2,7 Millionen Menschen ohne Arbeit, 61.000 weniger als im Oktober.

09:44 Uhr | Deutlich vollere gelbe Tonnen in Magdeburg

Dass die Menschen viel Zeit zu Hause verbringen, merkt man vor allem am Müllaufkommen – zumindest in Magdeburg. Wie die Stadtverwaltung MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, ist seit dem Beginn der Pandemie das Abfallaufkommen sogenannter Leichtverpackungen deutlich gestiegen – verglichen mit dem Vorjahr um rund 180 Tonnen. Einen deutlichen Zuwachs gebe es auch in den Altglascontainern in der Stadt. Und: Die Papierkörbe in der Innenstadt seien schneller voll. Laut Stadt merkt man dort, dass viele Restaurants Essen nur zum Mitnehmen verkaufen dürfen. 

09:25 Uhr | Weniger Patienten in Arztpraxen

Corona hat viele Effekte auf unser Leben und die Gesellschaft allgemein. So zum Beispiel auch auf die Bereitwilligkeit sich in volle Wartezimmer beim Arzt zu setzen. Robin John, Allgemeinmediziner aus Schönebeck im Salzlandkreis, berichtet von weniger Patienten in seiner Praxis. Und auch in der Notaufnahme des Ameos Klinikums in Schönebeck sind die Menschen zurückhaltend, wie der Chefarzt der Internistischen Intensivmedizin, Karl-Heinz Binias, berichtet. Das könnte insbesondere bei chronischen oder akuten Beschwerden gefährlich werden, so Binias. Deshalb appelliert er an die Menschen, Beschwerden nicht zu Hause auszusitzen.

09:05 Uhr | Neue Corona-Maßnahmen im Burgenlandkreis

Die Anzahl der Corona-Fälle im Burgenlandkreis steigt beständig an. Deshalb tritt ab Mittwoch eine neue Allgemeinverfügung in Kraft, wie der Landkreis bekanntgab. In Schulen wird ab der 7. Klasse Wechselunterricht bis Weihnachten eingeführt. Klassen und Kurse werden auf 15 Schülerinnen und Schüler begrenzt. Ausgenommen sind Klassen bis Jahrgangstufe 6. Durch diese Lösung sollen die Abiturvorbereitungen möglich bleiben.

Laut dem Landkreis sind 46 Schülerinnen und Schüler sowie 20 Lehrerinnen und Lehrer positiv auf Corona getestet. Es befinden sich zudem 764 Schülerinnen und Schüler und 41 Lehrerinnen und Lehrer in Quarantäne (Stand 27. November 2020).

08:47 Uhr | Winterlich auf dem Brocken

Pünktlich zum meteorologischen Winteranfang hat es auf dem Brocken geschneit. Bei einer Windstärke von 52 km/h und minus 3 Grad entwickelte sich sogar ein kleiner Schneesturm. Falls jemand dieser Tage hochwandern möchte – vielleicht reicht es ja für eine Schneeballschlacht.

Ein schneebedeckter Strauch im Dunkeln
Erste Schneeschicht dieses Winters auf dem Brocken im Harz. Bildrechte: MDR/TNN

08:33 Uhr | Bei Anruf: Kunst

Auch das Theater Magdeburg leidet unter der aktuellen Situation. Deshalb will es nach eigenen Angaben eine Art poetisch-musikalische Telefonseelsorge für Kulturinteressierte anbieten. Am kommenden Samstag können Interessierte einen zehnminütigen Anruf eines Musikers oder Schauspielers buchen. Darin geben die Künstler dann Gedichte, Arien und Lieder zum Besten. Die Buchung ist kostenfrei. Da wegen der Verlängerung der Corona-Maßnahmen die Spielstätten weiter geschlossen bleiben, hat das Theater Magdeburg in der Adventszeit Online-Angebote vorgesehen.

08:17 Uhr | Lebenszeichen des Magdeburger Puppentheaters

Es war ein stilles und buntes Lebenszeichen. Das Puppentheater Magdeburg hat gestern Abend das Licht angeschaltet, um auf sich aufmerksam zu machen. "Trotz fortdauernder Schließung aufgrund des weiterhin beunruhigenden Infektionsgeschehens wollen wir ein Zeichen von Zuversicht, künstlerischer Energie und Verbundenheit mit unserem Publikum senden", erklärte der künstlerische Leiter, Frank Bernhardt. Mit der Aktion beteiligte sich das Puppentheater am Aktionstag des Deutschen Bühnenvereins. Damit wolle man einen Appell an die Politik richten, nach dem Ende der Beschränkungen die Theater so schnell wie möglich wieder erlebbar zu machen, so Bernhardt.

07:54 Uhr | Ach, ist das schön!

Es ist fast 8 Uhr und damit dürfte die Sonne fast überall in Sachsen-Anhalt aufgegangen sein. Da sie heute etwas scheu ist und sich lieber hinter Wolken versteckt, habe ich folgende Aufnahme für Sie. Hobbyfotograf Torsten Brehme hat ein Zeitraffervideo vom Sonnenaufgang auf dem Brockengipfel festgehalten. Und das ist ein richtiger Hingucker.

07:44 Uhr | Plädoyers der Nebenkläger im Halle-Prozess

Im Prozess um den Anschlag von Halle sollen nach der Bundesanwaltschaft nun die Vertreter der Nebenklage ihre Schlussvorträge halten. Die ersten der 21 Anwältinnen und Anwälte beginnen heute mit ihren Plädoyers. Sie vertreten 45 Überlebende und Hinterbliebene. Wie lange die Plädoyers der Nebenklage insgesamt dauern, ist unklar. Die Bundesanwaltschaft hatte in ihrem Schlusswort für den Angeklagten unter anderem lebenslange Haft gefordert.

Am Landgericht Magdeburg begann am 21. Juli 2020 der Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter von Halle Saale, Stephan B.
Bildrechte: imago images/Christian Grube | Grafik: MDR/Max Schörm

07:25 Uhr | Neues Azubi-Ticket ab Dezember erhältlich

Wo wir gerade bei Neuigkeiten ab Dezember sind: Ab heute können Auszubildende in Sachsen-Anhalt ein vergünstigtes Ticket für Bus und Bahn kaufen. Wie der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt mitteilte, sei das Azubi-Ticket dann ab Januar 2021 gültig und koste monatlich 50 Euro. Es sei ein Angebot für Menschen, die ihre Ausbildung in Sachsen-Anhalt absolvieren oder in Sachsen-Anhalt leben und in einem anderen Bundesland ausgebildet werden. Es gelte für Nahverkehrszüge, Straßenbahnen und Busse in Sachsen-Anhalt.

07:07 Uhr | Hallo Dezember, hallo neue Corona-Regeln

Mit dem heutigen Tag treten verschärfte Corona-Maßnahmen in Kraft. So sollen sich Menschen privat nur noch zu fünft treffen. Grundsätzlich hatten sich Bund und Länder darauf verständigt, dass diese fünf Menschen aus nicht mehr als zwei Haushalten stammen sollen. In Sachsen-Anhalt sieht die Landesverordnung keine Begrenzung der Zahl der Haushalte vor. Auch die maximale Kundenzahl in großen Geschäften wie Supermärkten wird stärker begrenzt. Und: In Schulen gilt ab Klasse 7 eine Maskenpflicht. Eine Übersicht der ab heute geltenden Verordnung, finden Sie hier.

06:42 Uhr | Gesundheitsämter und Labore an Belastungsgrenze

Während der Bundesgesundheitsminister bei Materialien aufstocken will, stößt das Personal an seine Belastungsgrenzen. Viele Gesundheitsämter in Deutschland haben offenbar Schwierigkeiten, die Kontakte von Corona-Infizierten nachzuverfolgen. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung". Sie beruft sich auf das Robert Koch-Institut. Demnach haben 60 der deutschlandweit 400 Gesundheitsämter dem RKI Engpässe gemeldet. Vor zwei Wochen waren es 49.

Auch bei den Laboren gibt es Schwierigkeiten. Wie Nina Beikert, Vorstandsmitglied des Verbands Akkreditierte Labore in der Medizin, berichtet, sind die Labore zu 100 Prozent ausgelastet. Die großen Probleme sehe Beikert im Materialmangel und der Überarbeitung des Personals. Deshalb müsse man bei Untersuchungen priorisieren.

06:24 Uhr | Zwei Standorte für nationale Gesundheitsreserve in Sachsen-Anhalt

Sie erinnern sich ja sicherlich, zu Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr waren Schutzmasken und andere Materialien knapp. Daher hat die Bundesregierung den Aufbau einer sogenannten "Nationalen Reserve Gesundheitsschutz" beschlossen. Zwei Standorte davon sollen in Sachsen-Anhalt entstehen. Nach Angaben der Bundesregierung werden diese in Halle und in Kabelsketal im Saalekreis angelegt. Deutschlandweit soll es insgesamt 19 Depots geben. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte, die Pandemie lehre, dass man mehr vorsorgen müsse. Die Reserven sollen im Kern aus Schutzausrüstung, Schutzmasken, Beatmungsgeräten und Medikamenten bestehen. Für den Aufbau der bundesweiten Reserve sei eine Milliarde Euro vorgesehen.

05:58 Uhr | Polizei löst Demo gegen Corona-Maßnahmen in Magdeburg auf

In Magdeburg haben die Behörden am Abend eine unangemeldete Versammlung verboten. Laut Polizei hatte eine Gruppe mit einem Schweigemarsch gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Die Beamten hätten die Identität der Teilnehmer aufgenommen und die Versammlung untersagt. Daraufhin habe sich der Marsch aufgelöst. Es seien Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, das Infektionsschutzgesetz sowie gegen die Corona-Eindämmungsverordnung eingeleitet worden.

05:36 Uhr | Haseloff will Rundfunkbeitrag neu bewerten lassen

In Sachsen-Anhalt zeichnet sich im Streit um die Anpassung des Rundfunkbeitrags eine Alternative ab. Ministerpräsident Reiner Haseloff will die Erhöhung neu bewerten lassen. Das geht aus einem Antrag an den Medienausschuss des Landtags hervor, der MDR SACHSEN-ANHALT vorliegt. Darin heißt es, es gebe wegen der Corona-Pandemie neue Rahmenbedingungen. Die Geschäftsgrundlage des Staatsvertrags sei hinfällig. Die Landesregierung solle ein Ergänzungsgutachten der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten anfordern.

Der Streit um den Rundfunkbeitrag ist heute auch Thema eines Sondertreffens des Koalitionsausschusses. Morgen sollte urspünglich der Medienausschuss des Landtags über die Anpassung abstimmen. Die CDU ist ebenso wie die AfD gegen den neuen Staatsvertrag. SPD und Grüne drohten bereits mit einem Bruch der Kenia-Koalition, falls die CDU im Landtag mit der AfD stimmt.

05:12 Uhr | Hallo Winter?

Pünktlich zum Winteranfang bringt uns Petrus ... ähm Regen. Und dichte Wolken. Die gute Nachricht: Regnen soll es nur am Vormittag und im Harz sogar teilweise schneien. Passen Sie hier bitte auf, es könnte glatt werden. Am Nachmittag wird es trockener. Die schlechte Nachricht: Es bleibt bewölkt. Die Temperaturen liegen zwischen 3 und 6 Grad.

05:00 Uhr | Hallo Winter!

Einen schönen guten Morgen! Heute ist erster Dezember und damit der meteorologische Winteranfang. Und während es draußen immer kälter wird, machen wir es uns drinnen immer gemütlicher. Also holen Sie sich mal einen heißen Tee, Kaffee oder Kakao, lehnen sich ein paar Minütchen zurück und ich versorge Sie mit allem, was Sie an diesem Morgen wissen müssen.



Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Ihre Meinung, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

2 Kommentare

MDR-Team vor 6 Wochen

Die Veranstaltung war nicht angemeldet. Zudem gab es laut Polizei Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz sowie gegen die Corona-Eindämmungsverordnung.

jackblack vor 6 Wochen

Jetzt werden schon Schweigemärsche aufgelöst, WO GEHT ES HIN.......

Mehr aus Sachsen-Anhalt