Collage: Marco Tullner und Morgenticker-Logo
Bildrechte: dpa

16.08.2019 | Der Morgenticker für Sachsen-Anhalt Tullner: Lehrer durchschnittlich zu alt

Heute Früh im Morgenticker: Bildungsminister Marco Tullner hat nach der Veröffentlichung des Bildungsmonitors eingeräumt, dass die Lehrer in Sachsen-Anhalt durchschnittlich zu alt sind. Und: Unfälle auf A2 und A9 sorgen für Behinderungen im Berufsverkehr.

Olga Patlan
Bildrechte: MDR/Alexander Friederici

von Olga Patlan, MDR SACHSEN-ANHALT

Collage: Marco Tullner und Morgenticker-Logo
Bildrechte: dpa

Guten Morgen, Sachsen-Anhalt! Alles, was seit dem späten Abend im Land passiert ist oder heute wichtig wird, gibt es hier bis 11 Uhr im Überblick mit Olga Patlan.

Das sind die Top-Themen des Morgens:

11:02 Uhr | Ein Prachtkerl zum Abschied

Zum Abschied habe ich einen richtigen Prachtkerl für Sie: Oskar. Oskar aus Neugattersleben ist nicht einfach nur ein prächtiger Hahn, wie es vielleicht auf den ersten Blick scheint, er ist ein echter Siegertyp. Denn Oskar ist Kreiskrähmeister. 180 Kräher pro Stunde sind aber auch wirklich beeindruckend. Das preisgekrönte Krähen gibt's im Video unten zum Dahinschmelzen.

Und damit ist jetzt wirklich Schluss mit dem heutigen Morgenticker. Ich hoffe Sie haben ein schönes Wochenende. Am Montag begrüßt Sie mein Kollege Daniel George. Weitere Meldungen des Tages lesen Sie hier.

10:55 Uhr | Mobilfunkverträge für ein Jahr?

Ich habe Sie ja heute Morgen gefragt, was Sie von dem Gesetzentwurf des Bundesregierung halten, die Mobilfunkverträge nur noch auf ein Jahr zu begrenzen. Sie haben abgestimmt und die vorläufigen Ergebnisse sind ziemlich eindeutig: 86 Prozent wären dafür und gerade mal vier Prozent dagegen.

10:52 Uhr | Was heute noch wichtig wird

Worum geht’s:
Sachsen-Anhalts Feuerwehrleute haben Problem Waldbrände zu löschen. Bei einem Treffen der Kreisbrandmeister in Seehausen (Altmark) hieß es, viele Feuerwehrleute seien für Waldbrände gar nicht ausgebildet.   

Warum ist das interessant:
Weil durch anhaltende Trockenheit und Klimawandel die Zahl und die Heftigkeit der Waldbrände zunehmen wird.

Und wie geht’s weiter:
Künftig sollen in der Landesfeuerwehrschule in Heyrothsberge spezielle Kurse zum Löschen von Waldbränden angeboten werden. Außerdem unterstützt das Land Sachsen-Anhalt den Kauf von Speziallöschfahrzeugen.

10:45 Uhr | Letzte Fährfrau von Bord

18 Jahre lang war Ute Siems im Dienst. 18 Jahre lang hat sie Menschen von einem zum nächsten Ufer der Elbe-Fähre in Aken befördert. Nun hieß es Abschied nehmen. Gestern wurde die letzte Fährfrau von Aken verabschiedet – mit Blumen, warmen Worten und einem Dankestransparent. Ute selbst verschlug es die Sprache, wir sagen Danke. Nun liegt die Akener Fähre in Männerhand.

Eine Frau und zwei Männer mit einem Transparent auf einer Fähre.
Bildrechte: MDR/Grit Lichtblau

10:35 Uhr | 1.000. Sieg des FCM?

Und nochmal eine Meldung zum FCM. Mein Kollege und Sportexperte Oliver Leiste hat nachgerechnet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die Blau-Weißen heute Abend im Spiel gegen Chemnitz ihren 1.000. Pflichspielsieg einfahren könnten. Na, das wär dann doch doppelter Grund zum Feiern.

10:27 Uhr | Friedensglocke kommt zurück

Das Ende der glockenlosen Zeit in Dessau ist vorbei. Just in diesem Augenblick wird die Glocke auf ihren ursprünglichen Platz auf dem Marktplatz aufgestellt. Sie war für eine Friedensausstellung in Münster im April 2018 ausgeliehen worden, als Schäden am Gestell festgestellt wurden. So lange diese nicht behoben waren, konnte auch die Glocke nicht zurück. Nun ist das Gestell rostfrei und frisch lackiert und bereit die Glocke wieder zu tragen, die hoffentlich ab heute Nachmittag den Marktplatz wieder schmückt.

Die Friedensglocke von Dessau wird wieder aufgehangen
Bildrechte: MDR/André Damm

10:10 Uhr | Kinotipp: Axel, der Held

Sachsen-Anhalt – ein Filmland. Immer wieder bietet unser Bundesland Kulisse für Filme aus aller Welt. Bei "Axel, der Held" ist ebenfalls in Sachsen-Anhalt gedreht worden – bei Tangerhütte, um genauer zu sein. Ein modernes Märchen für Erwachsene ist dabei entstanden. Einen Eindruck bekommen Sie hier.

10:02 Uhr | Erster Tag im Missbrauchsprozess Dessau abgeschlossen

Mehrere Personen stehen im Gerichtssaal des Landgerichts Dessau
Bildrechte: MDR/Grit Lichtblau

Und wir kommen wieder zum Prozessauftakt In Dessau-Roßlau gegen den mutmaßlichen Vergewaltiger eines neunjährigen Mädchens. Zum Auftakt wurde vor dem Landgericht die Anklage verlesen. Der Mann aus dem Niger schwieg jedoch zu den Vorwürfen. Die Vorsitzende Richterin appellierte mehrfach an den Angeklagten, sich eine Aussage zu überlegen. Es seien Spuren gefunden worden und ein Geständnis wirke strafmindernd.

09:43 Uhr | Seltenes Spektakel in Wörlitz

Nachdem die Aktion letztes Jahr ausgefallen ist, ist es nun umso schöner: Heute und morgen Abend bricht der Vesuv von Wörlitz wieder aus. Es ist ein künstlicher Vulkan im Wörlitzer Park, der mit künstlichem Feuer, Lava und Donner ausbricht. Das Spektakel beginnt um 16:30 Uhr.

Die Insel Stein im Wörlitzer Schlosspark
Wörlitzer Vulkan Vesuv auf der Insel Stein. Bildrechte: dpa

09:23 Uhr | Lebenswertes Sachsen-Anhalt

Und weil Sachsen-Anhalt wirklich sehr lebenswert ist, hat das Wirtschaftsministerium eine Art Weerbevideo zveröffentlicht. Darin sind fünf Gründe zusammengestellt, die für einen Verbleib nach dem Schulabschluss sprechen.

09:08 Uhr | Ein bisschen Spaß muss sein

Als ein Land, dass zwar wunderschön ist, aber in etlichen Statistiken, wie dem Bildungsmonitor, immer wieder Randplätze belegt, muss man auch Humor haben und mal über sich selbst lachen können. Sie und ich wissen natürlich, wie lebens- und liebenswert Sachsen-Anhalt ist, trotzdem ist die Grafik vom Katapult-Magazin witzig und die möchte ich Ihnen nicht vorenthalten.

08:47 Uhr | Jetzt auch Luther-Erdbeere

Sie kennen doch sicherlich die Luther-Tomate oder Luther-Paprika. Jetzt kommt die Luther-Erdbeere. In der Wittenberger Gewächsanlage wurden dafür extra 8,3 Hektar Platz gemacht, um das neue Mitglied in der Luther-Familie anzusiedeln. Insgesamt wurden 800.000 Pflanzen auf acht Kilometern Erde gepflanzt. Der holländische Investor hat dafür zehn Millionen Euro locker gemacht.

Ein Gewächshaus voller Erdbeerpflanzen
Hier gedeihen 800.000 neue Erdbeer-Pflanzen. Bildrechte: MDR/André Damm

08:23 Uhr | Bundesregierung will Mobilfunkverträge auf ein Jahr begrenzen

Das ist zwar kein Thema aus Sachsen-Anhalt direkt, aber es geht uns alle an. Die Bundesregierung will Mobilfunkverträge auf ein Jahr begrenzen. Das Justizministerium bestätigte einen entsprechenden Gesetzentwurf. Eine automatische Verlängerung der Verträge werde auf drei Monate begrenzt. Bisher dürfen solche Verträge für zwei Jahre abgeschlossen werden und automatisch um ein Jahr verlängert werden.

Sollen Mobilfunkverträge auf ein Jahr begrenzt werden?

08:04 Uhr | Eine Legende und Stout-Bier

Von Athleten der Gegenwart zu einem Sportidol der ehemaligen DDR: Täve Schur – absoluter Ausnahmesportler, neunmaliger Sportler des Jahres. Vor 60 Jahren gewann er die Friedensfahrt und wurde Weltmeister der Amateure. Bei MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE erinnert er sich nicht nur an die Weltmeisterschaften, sondern auch an seine ersten Erfahrungen mit Bier im Ausland. Sehr sympathisch.

07:47 Uhr | SCM will diese Saison Titel holen

Während bei den Fußball-Drittligisten FCM und HFC die Saison bereits läuft, steht dem SCM der Saisonstart erst bevor. Der Kapitän des Handball-Bundesligisten Christian O'Sullivan ist hungrig auf mindestens einen Titel in diesem Jahr: in der Liga, im Pokal oder im EHF-Cup.

07:25 Uhr | FCM: Blöcke in MDCC-Arena vorzeitig freigegeben

Na, wenn das keine guten Neuigkeiten sind. Im Magdeburger Stadion sind wieder mehr Plätze verfügbar. Das hat der 1. FC Magdeburg gestern auf Twitter angekündigt. Demnach werden die Blöcke 1 und 2 bis zum Heimspiel gegen den TSV 1860 München in der nächsten Woche für Tageskartenkäufer wieder zugänglich sein. Eine finale Freigabe wird allerdings erst wenige Tage vor dem Spiel durch das zuständige Bauordnungsamt erfolgen.

07:05 Uhr | Neuigkeiten von den Autobahnen

Die Unfälle auf den Autobahnen 9 und 2 sorgen weiterhin für Behinderungen im Berufsverkehr. Die A9 ist nach einem Lkw-Unfall in Richtung Berlin zwischen Dessau-Süd und Dessau-Ost nur noch teilweise blockiert. Aktuell wird der Verkehr auf einer Spur an der Unfallstelle vorbeigeführt. Erst im Laufe des Vormittags kann der LKW geborgen werden. Auch die provisorische Leitplanke wird noch repariert. Derzeit gibt es lange Staus.

Auf der A2 ist ebenfalls in Richtung Berlin zwischen Burg-Ost und Theeßen eine Fahrspur gesperrt. Am Morgen sind hier drei Lastwagen zusammengestoßen.

06:55 Uhr | Fischsterben in der Bode beschäftigt Umweltministerium

Das erneute Fischsterben in der Bode in Staßfurt beschäftigt nun auch das Umweltministerium. Staatssekretär Klaus Rehda (Bündnis 90/Die Grünen) sagte MDR SACHSEN-ANHALT, momentan würden Gewässerproben untersucht. Danach werde man sehen, ob eine Umweltstraftat vorliege.

06:43 Uhr | Missbrauchsprozess nach Übergriff auf Neunjährige beginnt

In Dessau-Roßlau muss sich ab heute der mutmaßliche Vergewaltiger eines neunjährigen Mädchens vor Gericht verantworten. Der Mann aus dem Niger soll sich laut Anklage auf den Roßlauer Elbwiesen an dem Kind vergangen haben. Die Tat hatte sich am 9. Juni ereignet. Nachdem der Fall bekannt geworden war, hatte es in Roßlau Demonstrationen gegeben.

06:20 Uhr | Mutmaßlicher Brandanschlag: Linke sieht Klärungsbedarf

Henriette Quade
Henriette Quade Bildrechte: IMAGO

Die Linke im Landtag will den mutmaßlichen Brandanschlag auf eine syrische Familie in Magdeburg auch zum Thema im Rechtsausschuss machen. Das kündigte die innenpolitische Sprecherin der Fraktion, Henriette Quade, an. Sie sagte MDR SACHSEN-ANHALT, es stünden weitere Fragen an Polizei und Staatsanwaltschaft im Raum. Dabei gehe es unter anderem um eine möglicherweise voreilige Entscheidung, den Vorfall nicht als Mordversuch zu werten. Ungeklärt sei auch, ob die Tat als rechtsextremistisch oder rassistisch motiviert einzustufen sei. Im Februar waren der Balkon und das Auto der Familie in Magdeburg in Flammen aufgegangen.

05:55 Uhr | Geduld auf A2 und A9

Autofahrer unter Ihnen müssen jetzt ganz stark sein: Gleich zwei Unfälle sorgen heute Morgen für größere Probleme im Berufsverkehr. Die A9 ist in Richtung Berlin zwischen Dessau-Süd und Dessau-Ost nach einem L-Unfall gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, waren in einem Baustellenbereich ein Sattelzug und ein Kleintransporter zusammengestoßen. Ein Fahrer wurde dabei verletzt. Durch den Unfall ist die provisorische Leitplanke erheblich beschädigt worden. Bergung und Reparatur könnten noch Stunden dauern.

Auf der A2 sind in Richtung Berlin zwischen Burg-Ost und Theeßen drei Lastwagen zusammengestoßen. Die Polizei hat deshalb zwei von drei Fahrspuren gesperrt. Bei dem Unfall hat einer der Lastwagen Ladung verloren. Auf der Straße liegen jetzt zahlreiche Kartoffeln. Unklar ist, wie lange die Aufräumarbeiten dauern. Verletzte hat es nach ersten Meldungen nicht gegeben.

05:32 Uhr | Wann wird's mal wieder richtig Sommer?

So richtig Sommer noch nicht, aber zumindest wird es wieder wärmer und sonniger. Heute ziehen zwar gebietsweise noch Wolken und Schauer durch, am Nachmittag kämpft sich die Sonne aber durch. Die Temperaturen steigen auf 22 bis 25 Grad. Am Wochenende wird es dann etwas wärmer.

05:14 Uhr | Tullner: Durchschnittsalter der Lehrer zu hoch

Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner (CDU) hat eingeräumt, dass die Lehrer im Land im Durchschnitt zu alt sind. Er sagte MDR SACHSEN-ANHALT, man habe über Jahre hinweg versäumt, junge Lehrer einzustellen. Dieses Ungleichgewicht sei man aber nun mit sehr viel Tatkraft, Engagement und Geld angegangen. Der Minister gab jedoch zu bedenken, dass ein höheres Lebensalter bei Lehrern nicht nur schlecht sein müsse.

Marco Tullner
Bildrechte: dpa

Natürlich haben wir eine Unwucht in der Altersverteilung der Kolleginnen, weil über Jahre versäumt wurde, junge Kolleginnen einzustellen.

Bildungsminister Marco Tullner (CDU)

Im gestern veröffentlichten "Bildungsmonitor" hatte Sachsen-Anhalt wie im Vorjahr nur Platz zwölf von 16 belegt. Kritisiert wurde unter anderem die unausgewogene Altersstruktur der Lehrer. Positiv hob die Studie die Qualität der Schulen hervor.

05:00 Uhr | Einen wunderschönen guten Morgen!

Endspurt! Zumindest für die, die Montag bis Freitag arbeiten, ist heute Endspurt der Woche. Und ich, Olga Patlan, darf Sie heute dabei begleiten. Bevor es so weit ist, bekommen Sie von mir aber häppchenweise Informationen aus und rund um Sachsen-Anhalt.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Ihre Meinung, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. August 2019, 11:36 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

16.08.2019 10:45 Diddy 2

Ein Bildungsminister sollte dafür sorgen, das auch Bildung stattfindet, da sollte es doch egal sein wie alt die Lehrkräfte sind. Die Hauptsache ist doch wohl auch, das die Schüler so wenig wie nötig Fehlstunden haben. Ist er etwa auch schon zu alt für seinen Posten ?

16.08.2019 09:23 Ureinwohner 1

"Natürlich haben wir eine Unwucht in der Altersverteilung der Kolleginnen, weil über Jahre versäumt wurde, junge Kolleginnen einzustellen.":Bildungsminister Marco Tullner (CDU). Was sollte ein Minister anders machen als versäumen? Nur teilweise richtig. Nein Bildung .Polizei und Justiz wurden vorsätzlich kaputtgespart. An den Diäten wurde dagegen noch nie gespart.

Mehr aus Sachsen-Anhalt