14.08.2020 | Der Morgenticker für Sachsen-Anhalt Die Trockenheit führt in Sachsen-Anhalt zu Engpässen beim Tierfutter

Johanna Daher
Bildrechte: MDR/Marieke Polnik

Heute im Morgenticker: Landwirte hoffen auf längere Regenphasen, da sich die Trockenheit zunehmend auf die Futterreserven auswirkt. Und: Die Immobilienpreise sind in Sachsen-Anhalt gestiegen.

Ausgetrockneter Ackerboden
Wegen der anhaltenden Trockenheit kommt es zu Engpässen beim Tierfutter. Bildrechte: Colourbox.de

Das sind die Top-Themen des Morgens:

11:00 Uhr | Tschüss und schönes Wochenende!

Für heute war es das schon – super schön, dass Sie mit dabei waren! Machen Sie sich ein schönes Wochenende und bis Montag. Dann ist mein Kollege André Plaul hier am Start. Plaudern Sie gerne in den Kommentaren dann auch mit ihm. Bis dann!

10:45 Uhr | Oooink!

Da es langsam aufs Mittag zu geht: Kennen Sie das, wenn Sie total Hunger haben und dann einer Ihrer Freunde nach Essen riecht? Zum Beispiel, weil er eben etwas verspeist hat. Mir ist das schon so oft passiert, dass ich dann einfach noch mehr Appetit bekommen habe. Deshalb habe ich Ihnen bei meiner Kleinstadthelden-Woche auf dem Biohof dieses süß an der Kamera schnuppernde Schweinchen gefilmt. Und nein: Beim Anblick der Schweine sollen Sie nicht ans Mittagessen denken. Vielleicht heute mal etwas Vegetarisches ausprobieren.

10:25 Uhr | Erfahrungen im Stasi-Gefängnis

Dann habe ich noch ein sehr emotionales Thema für Sie. Und zwar die Geschichte von Dankmar Isleib. Eigentlich hatte er nur einem Freund sein Auto geliehen. Doch dann kam die Stasi und warf ihm eine Vielzahl an Verbrechen gegen die DDR vor. Deshalb saß Isleib im Stasi-Gefängnis – er erzählt im Video von seinen Erfahrungen.

10:05 Uhr | Rettung der Kinderstation im Klinikum Gardelegen in Sicht?

Krankenhäuser auf dem Land könnten bald mehr Geld für ihre Kinderstationen bekommen. Sachsen-Anhalts Sozialministerin Grimm Benne sagte MDR SACHSEN-ANHALT, der Bund arbeite an einem Gesetzentwurf. Dieser sehe einen so genannten Sicherstellungszuschlag von 400.000 Euro pro Standort vor. Seit Wochen steht die Schließung der Kinder- und Jugendstation am Klinikum Gardelegen zur Diskussion. Grimm-Benne will die Station erhalten und arbeitet nach eigenen Worten an einer Kabinettsvorlage.

09:35 Uhr | SC Magdeburg bestreitet erstes Testspiel

Bleiben wir eben beim Sport und schauen auf den Handballverein SC Magdeburg. Er bestreitet heute sein erstes Testspiel unter Corona-Bedingungen. Gegner ist Svendborg aus Dänemark. Gemäß der Corona-Auflagen dürfen maximal 250 Zuschauer in die Magdeburger Getec-Arena. Außerdem besteht Maskenpflicht. Anwurf ist 19 Uhr.

Offizieller Start der Bundesliga ist am 1. Oktober. SCM-Geschäftsführer Marc-Henrik Schmedt hofft, dass dann wieder mehr Zuschauer zugelassen sind. Er sagte MDR SACHSEN-ANHALT, dass sich der Handball zu 95 Prozent durch Zuschauer und Sponsoren refinanziere. Würden länger keine Spiele stattfinden, sei das nicht nur für den SCM, sondern für die ganze Handball-Bundesliga existenzbedrohend.

09:10 Uhr | Herzlich willkommen beim HFC, Eisen!

Der Hallesche FC hat einen Neuen: Fabian Menig. Das hat sich mein Kollege Oliver Leiste nicht zwei Mal sagen lassen und hat ihn direkt zur ersten "Badkurvenversteher"-Podcast-Folge dieser Saison eingeladen – mit Erfolg. Verteidiger Fabian Menig stellt sich vor und erklärt, warum ihn alle nur "Eisen" nennen.

08:45 Uhr | Das kostet falsches Parken

Kommen wir noch einmal zurück zu unserem Falschparken-Thema von vorhin. Neben dem Abstellen des Autos auf einem Behinderten-Parkplatz (ohne behindert zu sein), könnten Sie sich beispielsweise auch fälschlicherweise auf einen Gehweg oder in eine Feuerwehrzufahrt stellen. Je nachdem, wie schwer das Delikt ist, müssen Sie dann mit einem anderen Bußgeld rechnen. Mein Kollege Maximilian Fürstenberg hat bei MDRklärt das Ganze für Sie aufgeschlüsselt.

08:10 Uhr | Wunder in Hasselfelde gesucht

Wundersammler Marc Haselbach in Hasselfelde
Marc Haselbach ist Wundersammler und aktuell in Hasselfelde. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

Vielleicht haben Sie schon von Marc Haselbach gehört. Er ist ein Künstler, der Wunder sammelt. Das macht er, indem er Menschen dazu aufruft, ihm Gegenstände mit besonderen Geschichten zu bringen. Daraus entsteht dann die Wunderkammer, in der die Menschen zusammentreffen und sich über ihre Wunder austauschen. Zuletzt war Haselbach in Arendsee unterwegs, derzeit ist er in Hasselfelde. Wenn Sie etwas mit ihm und anderen teilen möchten: Schauen Sie doch gerne vorbei.

Und falls Sie gerade Lust auf Wunder in musikalischer Form haben, habe ich Ihnen hier eine kleine Playlist zusammengestellt:

07:35 Uhr | Rechtsextremist Liebich zeigt Oberbürgermeister Wiegand an

Bernd Wiegand (parteilos), Oberbürgermeister der Stadt Halle/Saale, informiert auf einer Pressekonferenz über die Lage zur Ausbreitung des Coronavirus und die Maßnahmen der Stadt.
Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (Bild) wurde von Rechtsextremist Sven Liebich angezeigt. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Nötigung ermittelt. Bildrechte: dpa

Außerdem gibt es Neuigkeiten bezüglich der Personalie Sven Liebich. Er ist der Rechtsextremist aus Halle, der die ständig stattfindenden Anti-Corona-Demos organisiert, mit denen sich aktuell das Innenministerium beschäftigt. Und zwar hat Liebich Oberbürgermeister Bernd Wiegand angezeigt, wie die Polizei Halle bestätigt. Vorab hatte Wiegand mehrfach die Polizei aufgefordert, als zuständige Versammlungsbehörde stärker gegen den Dauerdemonstranten einzuschreiten. Der Oberbürgermeister erklärt:

Die Diskussionen sind, nach dem Anschlag vom 9. Oktober, auch in diesem Lichte zu sehen und mit zu bewerten. Das Image wird natürlich geschädigt: Sowohl Touristen, als auch Bürger unserer Stadt, wenden sich immer wieder an mich. Denn mittlerweile finden die Veranstaltungen täglich statt. Dem muss Einhalt geboten werden. Deshalb habe ich mich an den Ministerpräsidenten persönlich gewandt.

Bernd Wiegand, Oberbürgermeister von Halle

Zur Anzeige selbst erklärte die Polizei Halle auf Anfrage von MDR SACHSEN-ANHALT, dass gegen den Oberbürgermeister wegen des Verdachts der Nötigung ermittelt werde. Mehr können sie derzeit aber nicht sagen, da es sich um laufende Ermittlungen handle.

07:10 Uhr | Bitte dort nicht parken!

Vielleicht erinnern Sie sich daran, dass wir im gestrigen Morgenticker über Knöllchen geredet haben, die beispielsweise in Magdeburg verteilt wurden, weil kein Parkticket gezogen wurde. Daran möchte ich jetzt mit Ihnen anknüpfen. Und zwar, weil es viele Menschen gibt, die falsch parken.

Damit meine ich nicht, dass sie es nicht schaffen, ihr Auto in die Parklücke zu manövrieren. Sondern, dass sie ihr Auto zum Beispiel einfach auf Behinderten-Parkplätzen stellen. Dabei sind Menschen mit Behinderung auf diese extra breiten Plätze angewiesen. Mein Kollege Kevin Poweska gibt Ihnen einen Einblick in die aktuelle Situation. Nur so viel vorweg: Beim Magdeburger Flora-Park stehen beispielsweise etwa zwei Drittel aller Falschparker auf den barrierefreien Parkplätzen.

06:40 Uhr | Zahl der Corona-Infizierten steigt weiter stetig an

Nachrichten, die es leider gibt, die man aber nicht möchte, dass sie passieren:

Ich weiß, das ist der deutschlandweite Trend und in Sachsen-Anhalt steigen die Corona-Neuinfektionen nicht so rasant. Aber: Das könnte sich auch wieder ändern. Deshalb hier im Morgenticker nochmal der Appell: Passen Sie auf sich und andere auf. Schützen Sie sich mit einer Maske, reisen Sie – wenn möglich – nicht in Gebiete mit Reisewarnung. Ich bin mir sicher, dass Sie auch keine Lust auf einen zweiten Lockdown haben. Jeder von uns trägt einen wichtigen Teil bei, dass er verhindert wird oder eben passiert.

06:15 Uhr | Tarifstreit: Mitarbeiter des Getränkeabfüllers MEG streiken

Beim Getränkeabfüller MEG wird auch heute gestreikt. Nach Jessen und Leißling legen die Mitarbeiter in Roßbach bei Naumburg für 24 Stunden die Arbeit nieder. Hintergrund ist der Tarifstreit in der Ernährungsindustrie um gleiche Löhne in Ost- und Westdeutschland. Der Unterschied beträgt teilweise 900 Euro im Monat. Die mehr als 100 Beschäftigten von MEG stellen Flaschenrohlinge und Verschlüsse her.

05:47 Uhr | Wegen Trockenheit: Engpässe beim Tierfutter

Wenn Sie mich persönlich fragen: Ich bin zwiegespalten, was das Wetter angeht. Auf der einen Seite freue ich mich über das gute, sonnige Wetter und die Zeit, die man draußen verbringen kann. Auf der anderen Seite finde ich es die vergangenen Tage echt zu warm und habe total gefeiert, als es gestern kurz geregnet und es sich damit etwas abgekühlt hat.

Rissiger Boden auf einem Acker bei Bad Lauchstädt
Die Acker leiden unter der Trockenheit – es kommt zu Engpässen beim Tierfutter. Bildrechte: MDR/Kevin Poweska

Bei den Landwirten gibt es diesen Zwiespalt nicht – sie hoffen auf Regen. Denn durch die anhaltende Trockenheit gehen ihnen die Futterreserven aus. Kurze, intensive Regenfälle, die es heute und am Wochenende geben kann, würden kaum helfen, da der sandige Boden sie nicht lange speichern könne. Dementsprechend komme es zu Engpässen beim Tierfutter.

Durch die bereits zu trockenen Vorjahre kamen viele Betriebe mit geringen Futterreserven aus dem Winter.

Erik Hecht, Bauernverband Sachsen-Anhalt

Um gegenzusteuern, widmen die Bauern der Futterproduktion immer größere Ackerflächen. Zum Beispiel wurde in diesem Jahr etwa 4.000 Hektar mehr Silomais angebaut, so der Bauernverband Sachsen-Anhalt. Auch die Landesregierung reagierte bereits auf den Engpass und erlaubte im Juli, brache Flächen für den Futteranbau zu nutzen.

Normalerweise müssen landwirtschaftliche Betriebe ab einer Anbaufläche von 15 Hektar fünf Prozent ihrer Äcker als brache Flächen ausweisen und dürfen darauf eigentlich nichts anbauen. Dadurch soll eine zu schnelle Auslaugung der Böden verhindert und die Regeneration von Ackerflächen sichergestellt werden. Der dadurch gewonnene Futter-Ertrag sei bisher allerdings überschaubar, meint Erik Hecht vom Bauernverband.

05:32 Uhr | Wetter: Mix aus Sonne und Gewitter, am Wochenende zunehmend trocken

Schauen wir mal, wie es um das Wetter steht. Genau wie gestern, ist auch heute wieder alles mit dabei: Die Sonne zeigt sich, meist gibt es aber viele Wolken und wiederholt Schauer sowie kräftige Gewitter. Dabei sind lokale Unwetter mit Hagel, Gewitterböen und Starkregen möglich.
Es ist schwül mit Höchstwerten zwischen 25 und 30 Grad.

Werfen wir außerdem einen Blick aufs Wochenende, damit Sie besser Ihre Unternehmungen planen können. Am Samstag regnet es bei wechselnder Bewölkung teilweise und vereinzelt kann es gewittern, von der Altmark und der Börde her setzt sich die Sonne aber zunehmend durch. Die Höchstwerte liegen zwischen 26 und 31 Grad.

Am Sonntag ist es überwiegend heiter und Gewitter sind selten (eventuell treten sie im Harz auf). Dann bewegen sich die Temperaturen um die 31 Grad. Viel Spaß beim Planen Ihres Wochenendes!

05:15 Uhr | Immobilienpreise sind in Sachsen-Anhalt gestiegen

Einkaufsstraߟe mit Cafes in der Innenstadt von Wernigerode.
Wernigerode ist die Stadt in Sachsen-Anhalt, in der es am teuersten ist, eine eigene Immobilie zu kaufen. Bildrechte: imago/Olaf Jentzsch

Bleiben wir beim Thema Wohnen: Ich habe die vergangenen drei Jahre wegen meines Master-Studiums in Wernigerode gelebt. Allerdings im Studentenwohnheim – und das war aus meiner Sicht vergleichsweise günstig. Deutlich teurer wird es in der schönen Stadt im Harz, wenn Sie ein Eigenheim erwerben möchten. Das geht aus einer Studie der Landesbausparkassen hervor. Und zwar koste ein freistehendes Ein- oder Zweifamilienhaus dort im Durchschnitt 350.000 Euro, vor fünf Jahren seien es etwa 200.000 Euro weniger gewesen.

Damit sei Wernigerode Spitzenreiter in Sachsen-Anhalt – generell seien die Immobilienpreise im Land gestiegen, so die Landesbausparkassen weiter. Wer weniger bezahlen möchte, sollte über ein Eigenheim in Bernburg oder Eisleben nachdenken. Hier liege der Preis bei 90.000 beziehungsweise 70.000 Euro.

05:00 Uhr | Los geht's – mit dieser kuriosen Nachricht

Guten Morgen an diesem Freitag und herzlich willkommen zum Morgenticker! Schön, dass Sie hier sind. Auch heute bin ich, Johanna Daher, wieder hier und möchte mit Ihnen plaudern. Zum Beispiel über diese kuriose Nachricht, die ich gestern Abend bei Twitter gelesen habe:

Ich weiß ja nicht, wie Sie das so machen – aber ich dusche in der Regel Zuhause statt in Läden, wo die Dusche zum Verkauf angeboten wird. Aber gut, schauen wir mal, was der Tag heute noch so bringt. :)

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Ihre Meinung, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

blühender Glocken-Enzian auf dem Brocken
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

1 Kommentar

jackblack vor 5 Wochen

Tierfutter fehlt auch wegen der häufigen sinnlosen Brandstiftungen.

Mehr aus Sachsen-Anhalt