Tastatur
Bildrechte: colourbox.com

Nachrichtenüberblick aus Sachsen-Anhalt

Tastatur
Bildrechte: colourbox.com

Polizei kontrolliert Motorradfahrer im Harz

Im Harz hat die Polizei am Samstag verstärkt Motorradfahrer und ihre Maschinen unter die Lupe genommen. Im Einsatz waren die Beamten unter anderem im Bereich der Stadt Oberharz am Brocken sowie auf der B27. Wie die Polizei mitteilte, wurden knapp 40 Verstöße festgestellt – darunter Geschwindigkeitsüberschreitungen und technische Mängel an den Maschinen. Zwei Motorräder sind an Ort und Stelle sichergestellt worden. Die Polizei suchte bei den Kontrollen auch aktiv das Gespräch, um mit den Fahrern über die Sicherheit zu reden. In diesem Jahr sind in Sachsen-Anhalt bislang 22 Motorradfahrer ums Leben gekommen. Erst am Samstag ist ein Mann in Berga im Landkreis Mansfeld-Südharz gestorben. Der 30-Jährige war mit einer Crossmaschine unterwegs, als er vermutlich aus Leichtsinn die Kontrolle verlor und gegen die Schranke eines Firmengeländes krachte.


Leibnizzentrum warnt vor West-Nil-Virus

Das Leibnizzentrum für Agrarlandforschung warnt vor dem sich in Sachsen-Anhalt ausbreitenden West-Nil-Virus. Nach Angaben der Biologin Doreen Werner kann es in seltenen Fällen für Menschen tödlich sein. Die Ausbreitung sei auf gestiegene Temperaturen zurückzuführen. Das Virus wird von Mücken übertragen und befällt meistens Vögel. Im Magdeburger Zoo waren vergangene Woche zwei Schneeeulen an dem Virus verendet. Insgesamt sind in diesem Jahr landesweit 13 Infektionen nachgewiesen worden. Das Virus kann auch auf Pferde und Menschen übertragen werden. Die Symptome beim Menschen sind dann unter anderem Schwäche, Fieber und Muskelzittern.


Abstimmungsschwierigkeiten um geplante Schlösserstiftung

Die Planungen für eine gemeinsame Schlösserstiftung von Sachsen-Anhalt und Thüringen sind ins Stocken geraten. Sachsen-Anhalts Kulturstaatssekretär Gunnar Schellenberger sagte, man habe bereits seit Monaten einen Staatsvertrag liegen. Es gebe aber immer noch Abstimmungsschwierigkeiten. Bis Mitte November müssten sich alle Beteiligten einigen. Der Bund stellt für die kommenden acht Jahre Sachsen-Anhalt und Thüringen jeweils 100 Millionen Euro für die Sanierung ihrer bedeutsamen Bauten in Aussicht. Voraussetzung ist aber, dass die beiden Länder eigenes Geld beisteuern und eine gemeinsame Stiftung gründen.


Schwerverletzter bei Auseinandersetzung in Magdeburg

In Magdeburg ist am Sonntagmorgen ein Mann bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung an der Elbpromenade schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei konnte ein Verdächtiger festgenommen werden. Die genauen Hintergründe der Tat seien aber noch unklar. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT erlitt das Opfer Stichverletzungen. Zahlreiche Polizisten sind im Bereich des Fischmarktes nach wie vor im Einsatz, um Spuren zu sichern.


Halle: Maskierte erbeuten Bargeld bei Überfall auf Spielhalle

In Halle haben in der Nacht auf Sonntag mehrere Maskierte eine Spielhalle überfallen und Bargeld in unbekannter Höhe erbeutet. Nach Angaben der Polizei bedrohten sie einen 19 Jahre alten Angestellten und zwangen ihn unter Waffengewalt, den Tresor in einem Nebenraum zu öffnen. Kunden waren zum Zeitpunkt des Überfalls nicht in der Spielhalle. Der 19-jährige Angestellte erlitt einen Schock. Bei der Suche nach den Tätern setzte die Polizei auch einen Fährtenhund ein. Eine Spur gab es zunächst aber nicht.

Videos aus Sachsen-Anhalt

Buden auf der Eisleber Wiese 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Stephanie Meißner mit den Aussichten für morgen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Stephanie Meißner mit den Aussichten für morgen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
IS-Angehörige 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zuletzt aktualisiert: 15. September 2019, 11:40 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt