Podcast "Was bleibt" | Folge 29 Was bleibt: Der Showdown um Holger Stahlknecht und eine Reise nach Vietnam

Krisensitzung in der CDU: Nach dem Debakel von Holger Stahlknecht um die Personalie Rainer Wendt, musste er sich am Freitag seiner Partei stellen. Er überstand die Vertrauensfrage gleich zwei Mal. Was das bedeutet, erklärt der Podcast. Außerdem gibt es einen ausführlichen Rückblick auf die Vietnamreise von Wirtschaftsminister Willingmann.

MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

von Julien Bremer, MDR SACHSEN-ANHALT

Der Showdown um Holger Stahlknecht nach der Causa Wendt – ab Minute 01:08

  • Holger Stahlknecht hat sich der Fraktion und dem erweiterten Landesvorstand gestellt und in beiden Runden die Vertrauensfrage knapp überstehen können.
  • Er räumte Fehler in der Causa Wendt ein, wenngleich der Öffentlichkeit noch immer nicht erklärt wurde, wie es dazu kommen konnte.
  • Es liegt die Vermutung nahe, dass Stahlknecht mit der Ernennung Wendts zum Staatssekretär den rechten Flügel innerhalb der Landes-CDU befriedigen wollte.

Und... was bleibt?

  • Ein angeschlagener Innenminister
  • Die Hoffnung, dass die Politik sich weniger mit sich selbst beschäftigt und wieder mehr um Sachfragen kümmert

Die Vietnamreise von Wirtschaftsminister Willingmann – ab Minute 18:20

  • Ziel der Vietnamreise war es, wirtschaftliche Beziehungen zu pflegen, Fachkräfte zu gewinnen und Kooperationen auf- oder auszubauen.
  • Auch zahlreiche andere Landesregierungen waren bereits im Vietnam um wirtschaftliche Kontakte aufzubauen.
  • Es gibt bereits bestehende Zusammenarbeiten und Projekte, wie zum Beispiel eine Kooperation der Hochschule Anhalt und der Vietnamesisch-Deutschen Universität.

Und... was bleibt?

  • Fachkräfte aus Vietnam sind keine schnelle Lösung für die Wirtschaft Sachsen-Anhalts.
  • Für langfristige Lösungen müssen Wirtschaft und Politik zusammenarbeiten und die Rahmenbedingungen für junge Vietnamesen schaffen, die bereit sind, nach Deutschland zu kommen.

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Über den Autor Julien Bremer ist seit Oktober 2018 bei MDR SACHSEN-ANHALT und ist die Schnittstelle zwischen Hörfunk- und Online-Redaktion. Er kommt ursprünglich aus der Altmark. Nach seinem Journalistik-Studium in Magdeburg verschlug es ihn für verschiedene Jobs nach Berlin. Irgendwann hatte er aber genug vom hippen Berlin und er fing als freier Mitarbeiter bei "MDR SPUTNIK" und "MDR Sport im Osten" an, bevor er wieder nach Magdeburg zurückkehrte. Er ist fest davon überzeugt, dass es für jeden Menschen da draußen auch den richtigen Podcast gibt und will dafür sorgen, dass zukünftig möglichst viele davon von MDR SACHSEN-ANHALT kommen!

Quelle: MDR/jb

Zuletzt aktualisiert: 30. November 2019, 11:20 Uhr

1 Kommentar

Steffen 1978 vor 6 Tagen

Stahlknecht muss der nächste Ministerpräsident werden und die AfD stärkste zweite Kraft in diesem Land nur so ist man zukunftsfähig

Mehr aus Sachsen-Anhalt