Podcast "Leas Land" | Folge 1 Leas Land – eine Reise durch Land, Zeit und zu Leuten

Jeder von uns hat etwas Besonderes erlebt. Und genau diese Erlebnisse sollen jetzt auch gehört werden. Leas Land, der neue Podcast von MDR Sachsen-Anhalt, erzählt sie einmal im Monat.

MDR-Reporterin Lea Jürgens steht vor einer grauen Wand.
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

von Lea Jürgens, MDR SACHSEN-ANHALT

Logo Podcast Leas Land 11 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Haben Sie sich nicht auch schon mal gewünscht, Sie könnten uns Ihre ganz eigene Geschichte erzählen? Davon, was Sie erlebt haben und wie Sie heute damit umgehen? Davon, was Heimat für Sie bedeutet und was Sachsen-Anhalt lebenswert macht? Lea Jürgens zieht dafür mit dem MDR Sachsen-Anhalt Hörmobil durch die Landkreise Sachsen-Anhalts, auf der Suche nach Ihnen. Thema der ersten Folge: Horst Muzalaks bewegendes Leben.

Folge 1: Horst Muzalak sucht seine leiblichen Verwandten

Horst Muzalak ist ein Jahr alt, als seine Mutter ihn im Kinderheim in Genthin abgibt. Verkauft sogar. Für einen Geschäftswert von 1.000 DM. Mit vier Jahren wird er adoptiert und zieht nach Jerichow zu Ehepaar Muzalak. Zehn Jahre später, Horst ist jetzt 14, beantragt seine Mutter seine Geburtsurkunde. Er findet sie und stellt fest: Sein Nachname ist gar nicht Muzalak, sondern Huhn. Die Suche nach seinen leiblichen Verwandten, und vor allem nach sich selbst beginnt.

Horst Muzalak
Um Horst Muzalak geht es in der ersten Ausgabe des Podcasts Leas Land. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Auf geht‘s:

Da wo es Podcasts gibt, da gibt es auch Leas Land. Einmal im Monat erscheint eine neue Folge mit einer neuen einzigartigen Geschichte. Sie finden den Podcast auf mdrsachsenanhalt.de und in Kürze auch auf iTunes, Spotify oder Ihrer bevorzugten Podcast-App.

MDR-Reporterin Lea Jürgens steht vor einer grauen Wand.
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Über die Autorin Der Name "Lea" kann aus dem hebräischen mit "(Wild-)Kuh" übersetzt werden. Keine Drohung, sondern Programm. Immer mit einem Mikro bewaffnet, ist Lea Jürgens für die Morningshow von MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir auf der Jagd nach Tönen und Gute-Laune-Geschichten. Geboren wurde sie nicht nur mit dem Herzen auf der Zunge, sondern auch in Nordrhein-Westfalen. 2012 hat es sie zum Studium der Medienbildung nach Magdeburg verschlagen. Praktika bei "Radio Westfalica" in Minden (NRW) und "DATEs – das Magdeburger Stadtmagazin" ebneten ihr im Mai 2018 den Weg zu einer freien Mitarbeit beim MDR. Ihr Lieblingsort in Sachsen-Anhalt: der Schlosspark in Krumke.

Zuletzt aktualisiert: 24. Mai 2019, 18:52 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.