Podcast "Leas Land" | Folge 2 Leas Land in Halberstadt: Alter Lehm neu verputzt

Jeder von uns hat etwas Besonderes erlebt. Und genau diese Erlebnisse sollen jetzt auch gehört werden. Lea Jürgens ist dieses Mal in Halberstadt unterwegs und erzählt die Geschichte von Sylvia Vorrath, die ihren ursprünglichen Job hingeschmissen hat und sich den Lebenstraum vom eigenen Café erfüllt hat.

MDR-Reporterin Lea Jürgens steht vor einer grauen Wand.
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

von Lea Jürgens, MDR SACHSEN-ANHALT

Logo Podcast Leas Land 15 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Seit 18 Jahren ist Sylvia Krankenschwester in Halberstadt. Als das Krankenhaus privatisiert wird, steht Sylvia vor einer Entscheidung. Sie gibt ihren Job – mit festem Einkommen – für ihren Traum vom eigenen Café auf.

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Mo 24.06.2019 13:57Uhr 15:09 min

Audio herunterladen [MP3 | 13,9 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 27,7 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/leas-land/leas-land-in-halberstadt-sylvia-vorrath-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Sylvia Vorrath aus Halberstadt erfüllt sich ihren Traum vom eigenen Café

Sylvia Vorrath aus Halberstadt ist verheiratet, hat drei Kinder und war im Sankt Salvator Krankenhaus in Halberstadt festangestellt. Nachdem das Krankenhaus privatisiert wurde, änderte sich der Umgang mit den Patienten enorm: "Da zählen eben jetzt mehr Fallpauschalen. Wie kann ich die Zeit minimieren am Patienten und wie hole ich schnell viel Geld aus der Krankheit raus. Und das war absolut nicht mehr meine Einstellung."

Sie verabschiedete sich also von der Festanstellung und wagt den Schritt ins Ungewisse. Ihr Traum: Ein eigenes Café. Mit ihrem Ehemann kauft sie sich ein alter Fachwerkhaus und verputzt den alten Lehm neu.

Wenn man sich einmal getraut hat, dann macht man’s immer wieder.

Sylvia Vorrath im Podcast "Leas Land"

Mit welchen Problemen sie auf dem Weg zur Selbstständigkeit zu kämpfen hat, wieso sich die Pächter querstellen und was Unzufriedenheit im Job mit einem Menschen machen kann, hören Sie in der zweiten Folge von "Leas Land".

Syvia Vorrath
Syvia Vorrath vor ihrem Café Bildrechte: Syvia Vorrath

Was ist Leas Land? Haben Sie sich nicht auch schon mal gewünscht, Sie könnten uns Ihre ganz eigene Geschichte erzählen? Davon, was Sie erlebt haben und wie Sie heute damit umgehen? Davon, was Heimat für Sie bedeutet und was Sachsen-Anhalt lebenswert macht? Lea Jürgens zieht dafür mit dem MDR-SACHSEN-ANHALT-Hörmobil durch die Landkreise Sachsen-Anhalts, auf der Suche nach Ihnen.

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
MDR-Reporterin Lea Jürgens steht vor einer grauen Wand.
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Über die Autorin Der Name "Lea" kann aus dem hebräischen mit "(Wild-)Kuh" übersetzt werden. Keine Drohung, sondern Programm. Immer mit einem Mikro bewaffnet, ist Lea Jürgens für die Morningshow von MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir auf der Jagd nach Tönen und Gute-Laune-Geschichten. Geboren wurde sie nicht nur mit dem Herzen auf der Zunge, sondern auch in Nordrhein-Westfalen. 2012 hat es sie zum Studium der Medienbildung nach Magdeburg verschlagen. Praktika bei "Radio Westfalica" in Minden (NRW) und "DATEs – das Magdeburger Stadtmagazin" ebneten ihr im Mai 2018 den Weg zu einer freien Mitarbeit beim MDR. Ihr Lieblingsort in Sachsen-Anhalt: der Schlosspark in Krumke.

Zuletzt aktualisiert: 25. Juni 2019, 14:38 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

26.06.2019 10:31 Gerd Grahn 2

Im " Steinhof " muss man einfach gewesen sein. Ein sehr schönes
Kaffee mit einem guten Angebot für den kleinen Hunger.
Dann erst die Torten einfach Spitze.
Die Bedienung (Wirtin) sehr nett.
Man kommt schnell ins Gespräch.
Ich hatte gestern das Vergnügen.
Bis zum 26.07. da bin ich wieder dort.

25.06.2019 15:52 Harzer 1

Topp Cafe!

Mehr aus Sachsen-Anhalt