Podcast "Was bleibt" | Folge 71 Was bleibt: Suche nach Atommüll-Endlager und steigende Corona-Zahlen

MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Die Suche nach Atommüll-Endlagern hat wieder Fahrt aufgenommen. Welche Rolle dabei Sachsen-Anhalt spielt, bespricht MDR SACHSEN-ANHALT in dieser Folge. Außerdem werden die steigenden Corona-Infektionszahlen und ihre Bedeutung thematisiert.

Was bleibt – der MDR SACHSEN-ANHALT Wochenrückblick

Ein zweigeteiltes Bild. Auf der linken Seite ist Kanzlerin Merkel mit einer Maske zu sehen auf der rechten Seite ist eine Deutschlandkarte, die in verschiedene Rot- und Orangegetöne eingefärbt ist.
Bildrechte: MDR/ Datawrapper / dpa
Ein zweigeteiltes Bild. Auf der linken Seite sind mehrere jüngere Menschen zu sehen, die um einen Sarg mit einer Discokugel stehen. Auf der rechten Seite sind spielende Kinder im Sandkasten zu erkennen.
Bildrechte: MDR/ Guido Hensch / dpa
Alle anzeigen (74)

Suche nach Atommüll-Endlagern – Auch Regionen in Sachsen-Anhalt im Gespräch – ab Minute 01:47

  • Nach einem ersten Zwischenbericht der "Bundesgesellschaft für Endlagerung" (BGE) kommen 90 Regionen in Deutschland für die Endlagerung von Atommüll infrage. 23 davon in Sachsen-Anhalt
  • Für ein mögliches Endlager gelten wissenschaftliche Anforderungen: Es muss 300 Meter unter der Erde liegen, eine 100 Meter dicke Gesteinsschicht haben und nur bestimmte Gesteinsarten sind für eine Lagerung geeignet.
  • Es ist unsere politisch-gesellschaftliche Verantwortung, einen geeigneten Standort für den Atommüll zu finden für nachfolgende Generationen.

Und... was bleibt?

  • Atommüll, der uns alle überleben wird.

Datenupdate zu steigenden Corona-Infektionen – ab Minute 21:37

  • Die Infektionszahlen steigen seit Wochen wieder an – mittlerweile gibt es bundesweit kaum noch Landkreise, die keine neuen Fälle melden.
  • In Sachsen-Anhalt ist die Lage noch überschaubar, im Vergleich zum Geschehen in der Bundesrepublik.
  • Mittlerweile erkranken auch wieder häufiger ältere Menschen am Virus, was zu steigenden Zahlen bei den Intensivpatienten führen wird.

Und... was bleibt?

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Über den Autor Julien Bremer ist seit Oktober 2018 bei MDR SACHSEN-ANHALT und ist die Schnittstelle zwischen Hörfunk- und Online-Redaktion. Er kommt ursprünglich aus der Altmark. Nach seinem Journalistik-Studium in Magdeburg verschlug es ihn für verschiedene Jobs nach Berlin. Irgendwann hatte er aber genug vom hippen Berlin und er fing als freier Mitarbeiter bei "MDR SPUTNIK" und "MDR Sport im Osten" an, bevor er wieder nach Magdeburg zurückkehrte. Er ist fest davon überzeugt, dass es für jeden Menschen da draußen auch den richtigen Podcast gibt und will dafür sorgen, dass zukünftig möglichst viele davon von MDR SACHSEN-ANHALT kommen!

Quelle: MDR/jb

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt