Podcast "Was bleibt" | Folge 40 Was bleibt: Ein neuer Leopoldina-Präsident und eine ungeeinte CDU

Die Leopoldina in Halle ist bundesweit eine der bedeutendsten Wissenschaftseinrichtungen. Was der neue Präsident Gerald Haug plant, ist Thema im Podcast. Außerdem geht's um den nicht enden wollenden Konflikt in der CDU.

MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

von Julien Bremer, MDR SACHSEN-ANHALT

Stimmzettel zur Bundestagswahl, auf dem 2 Würfel liegen, CDU und AfD, die Leopoldina 52 min
Bildrechte: imago/Torsten Becker, Markus Scholz für die Leopoldina

Gerald Haug wird neuer Präsident der Leopoldina – ab Minute 01:50

  • Die Leopoldina ist die Nationale Akademie der Wissenschaften, zu deren Aufgaben der Wissenstransfer gehört sowie die Beratung in der Politik.
  • Gerald Haug wird der neue Präsident der Akademie und will vor allem den Klimaschutz und die weitere Digitalisierung in den Fokus nehmen.
  • Auch die Öffnung der Einrichtung für junge Menschen soll vorangetrieben werden.

Und... was bleibt?

  • Wissenschaft soll besser wahrnehmbar werden.
  • Wenn die Probleme unserer Zeit mithilfe der Wissenschaft gelöst werden können, hat die Leopoldina einen Anteil daran.

Uneinigkeit in der CDU – ab Minute 32:12

  • Die CDU in Sachsen-Anhalt hat ihr Verhältnis zur AfD und zur Linkspartei nicht ausreichend geklärt und daraus resultiert immer wieder Unruhe in der Partei.
  • Der Landesvorsitzende Holger Stahlknecht genießt nicht mehr die volle Rückendeckung in seiner Partei.
  • CDU und Grüne werden in der aktuellen Konstellation in Sachsen-Anhalt auch weiterhin dazu gezwungen sein, Anknüpfungspunkte aneinander zu finden.

Und... was bleibt?

  • Ein CDU-Landesvorstand, in dem ein Amt ruhen gelassen wird.
  • Eine CDU, die mit aller Macht versucht, die internen Richtungsfragen zu klären, bislang ohne Erfolg.

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Über den Autor Julien Bremer ist seit Oktober 2018 bei MDR SACHSEN-ANHALT und ist die Schnittstelle zwischen Hörfunk- und Online-Redaktion. Er kommt ursprünglich aus der Altmark. Nach seinem Journalistik-Studium in Magdeburg verschlug es ihn für verschiedene Jobs nach Berlin. Irgendwann hatte er aber genug vom hippen Berlin und er fing als freier Mitarbeiter bei "MDR SPUTNIK" und "MDR Sport im Osten" an, bevor er wieder nach Magdeburg zurückkehrte. Er ist fest davon überzeugt, dass es für jeden Menschen da draußen auch den richtigen Podcast gibt und will dafür sorgen, dass zukünftig möglichst viele davon von MDR SACHSEN-ANHALT kommen!

Quelle: MDR/jb

Zuletzt aktualisiert: 21. Februar 2020, 15:05 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt