Podcast "Was bleibt" | Folge 35 Was bleibt: Fortschritt im Kohleausstieg, MZ-Verkauf und gekaufte Likes bei Paidlike

Der Kohleausstieg nimmt langsam Form an. Das ist auch für Sachsen-Anhalt mit seinem Kohlekraftwerk Schkopau von Bedeutung. Was die Pläne bedeuten, erläutert der Podcast. Außerdem gab es in dieser Woche Bewegung in der Presselandschaft Sachsen-Anhalts: Denn die Mitteldeutsche Zeitung wurde verkauft – an den Verlag, dem auch die Volksstimme gehört. Zum Schluss wird die Frage geklärt, wie nachhaltig es ist, sich Likes bei einer Magdeburger Firma zu kaufen.

MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

von Julien Bremer, MDR SACHSEN-ANHALT

Bewegung im Kohleausstieg – ab Minute 01:47

  • Die Politik hat konkretere Pläne vorgestellt, wie der Kohleausstieg stattfinden soll.
  • Das Kohlekraftwerk Schkopau bleibt definitiv bis 2034 am Netz.
  • Jetzt bleiben 15 Jahre, um den kommenden Strukturwandel anzugehen.

Und... was bleibt?

  • Die Auseinandersetzung mit dem Klimaproblem und der Energie wird Alltagsthema für gegenwärtige und zukünftige Generationen.

Die Mitteldeutsche Zeitung (MZ) wird an den Bauer-Verlag verkauft – ab Minute 29:31

  • Mit diesem Kauf sind die beiden größten regionalen Tageszeitungen in der Hand des gleichen Verlags.
  • Es bleibt zu befürchten, dass der Verlag doppelt besetzte Positionen (z.B.: Landespolitik, Verwaltung, Druck) zukünftig abbauen wird.
  • Auch die Presse- und Meinungsvielfalt könnte durch diesen Schritt leiden.

Und... was bleibt?

  • Sorge um die Zukunft der Kolleginnen und Kollegen bei der MZ.
  • Sorge um die Meinungsvielfalt in Sachsen-Anhalt.
  • Die offene Frage, wie sich die Medienlandschaft im Land entwickelt.

Paidlike: Gekaufte Likes aus Magdeburg – ab Minute 50:56

  • Ein Unternehmen im Magdeburger hat Likes an Influencer, Privatunternehmen und Verbände verkauft.
  • Die Rechtslage dafür ist noch unklar, aber Facebook hat die App kürzlich gesperrt.
  • Besonders nachhaltig ist dieses Vorgehen allerdings nicht, denn gekaufte Likes ersetzen keine selbst erarbeitete Community.

Und... was bleibt?

  • Die Erkenntnis, dass der Deal mit Likes nicht so verwerflich ist, wie es auf den ersten Blick scheint.
  • Die Schlussfolgerung, dass die ganze Social-Media-Welt manchmal sehr fragwürdig ist.

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Über den Autor Julien Bremer ist seit Oktober 2018 bei MDR SACHSEN-ANHALT und ist die Schnittstelle zwischen Hörfunk- und Online-Redaktion. Er kommt ursprünglich aus der Altmark. Nach seinem Journalistik-Studium in Magdeburg verschlug es ihn für verschiedene Jobs nach Berlin. Irgendwann hatte er aber genug vom hippen Berlin und er fing als freier Mitarbeiter bei "MDR SPUTNIK" und "MDR Sport im Osten" an, bevor er wieder nach Magdeburg zurückkehrte. Er ist fest davon überzeugt, dass es für jeden Menschen da draußen auch den richtigen Podcast gibt und will dafür sorgen, dass zukünftig möglichst viele davon von MDR SACHSEN-ANHALT kommen!

Quelle: MDR/jb

Zuletzt aktualisiert: 17. Januar 2020, 14:55 Uhr

1 Kommentar

Rotti vor 5 Wochen

@ MZ- Verkauf
Habe ich da was überlesen? Oder stand da nichts dazu?
Schade, dass in der ganzen Debatte die Beteiligung der SPD an dem übernehmenden Medienunternehmen nicht thematisch aufgearbeitet wurde.
Es ist schon interessant, wer hier die Deutungshoheit in Deutschland haben will. Oder nicht?

Mehr aus Sachsen-Anhalt