Podcast "Was bleibt" | Folge 57 Was bleibt: Kritik an Justizministerin Keding und neue Corona-Infektionsherde in Magdeburg

MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Nach dem Fluchtversuch des Halle-Attentäters Stephan B. wird die Luft für Justizministerin Anne-Marie Keding immer dünner. Warum das so ist, klärt diese Folge. Außerdem geht's um die neuen Corona-Infektionsherde in Magdeburg.

Die Kritik an Justizministerin Keding wächst – ab Minute 01:19

  • Nach dem Fluchtversuch von Stephan B. steigt der Druck auf Justizministerin Anne-Marie Keding (CDU).
  • Staatssekretär Hubert Böning (CDU) wurde nach massiver Kritik bereits in den Ruhestand versetzt.
  • Am kommenden Dienstag wird sich der Landtag mit dem Fall beschäftigen.

Und... was bleibt?

  • Eine peinliche Panne für Sachsen-Anhalt mit katastrophaler Außenwirkung.
  • Die Zukunft der Justizministerin ist offen.

Steigende Corona-Infektionen in Magdeburg – ab Minute 27:00

  • In Magdeburg haben sich innerhalb einer Woche über 70 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.
  • Mittlerweile sind elf Grundschulen sowie mehrere Jugendfreizeit-Einrichtungen geschlossen worden.
  • Die Infektionskette konnte bislang noch nicht vollständig zurückverfolgt werden.

Und... was bleibt?

  • Die Pandemie ist nicht vorbei und die Hygiene- und Abstandsregeln gelten immernoch und sind wichtig.
  • Die Erkenntnis, dass die Pandemie auch einen Neuanfang für viele Felder der Politik bedeuten könnte.

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Über den Autor Julien Bremer ist seit Oktober 2018 bei MDR SACHSEN-ANHALT und ist die Schnittstelle zwischen Hörfunk- und Online-Redaktion. Er kommt ursprünglich aus der Altmark. Nach seinem Journalistik-Studium in Magdeburg verschlug es ihn für verschiedene Jobs nach Berlin. Irgendwann hatte er aber genug vom hippen Berlin und er fing als freier Mitarbeiter bei "MDR SPUTNIK" und "MDR Sport im Osten" an, bevor er wieder nach Magdeburg zurückkehrte. Er ist fest davon überzeugt, dass es für jeden Menschen da draußen auch den richtigen Podcast gibt und will dafür sorgen, dass zukünftig möglichst viele davon von MDR SACHSEN-ANHALT kommen!

Quelle: MDR/jb

1 Kommentar

Haller vor 7 Wochen

Staatssekretär Hubert Böning (CDU) wurde nach massiver Kritik bereits in den Ruhestand versetzt.

Hubert Böning Geboren: 13. Februar 1960 (Alter 60 Jahre),
Allein für die Rente mit 60 hat die Chose sich doch gelohnt .

Mehr aus Sachsen-Anhalt