Podcast "Was bleibt" | Folge 58 Was bleibt: Corona-Quarantäne in Magdeburg und fehlende Fahrradwege

MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Wie kann man sich die Quarantäne-Situation im Magdeburger Stadtteil Neue Neustadt vorstellen? Und welche Probleme bringt sie mit sich? Das klärt diese Folge. Außerdem geht's um Radwege und die fehlende Vision für den Fahrradverkehr.

Radfahrer fahren über einen Radschnellweg Getränke werden entladen 43 min
Bildrechte: dpa, MDR/Kevin Poweska

Quarantäne-Situation in Magdeburg-Neustadt – ab Minute 01:11

  • Über 500 Menschen aus 16 Hauseingängen wurden in dem Stadtteil unter Corona-Quarantäne gestellt.
  • Die Lebensmittelversorgung durch die Stadt lief schleppend an und wirkte teilweise unorganisiert.
  • Es gibt auch positive Zeichen, wie die Initiative "Moritz hilft!", die Lebensmittel, Spielzeug und andere Gebrauchsgegenstände für die Betroffenen sammelt.

Und... was bleibt?

  • Die Erkenntnis, wie wichtig Kommunikation ist.
  • Ein Gefühl der Wärme, dank der Unterstützungsaktion "Moritz hilft!".

Fahrradverkehr in Sachsen-Anhalt – ab Minute 20:29

  • Die Bürgermeister der betroffenen Städte und Gemeinden haben eine Absichtserklärung für einen Radschnellweg zwischen Halle und Leipzig unterschrieben.
  • Wie das Projekt finanziert werden soll, ist allerdings noch völlig offen.
  • Insgesamt fehlt es aus Radfahrerperspektive an großen Ideen und Visionen für mehr Fahrradfreundlichkeit.

Und... was bleibt?

  • Viel ungenutztes Potenzial für Radfahrerinnen und Radfahrer.

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Über den Autor Julien Bremer ist seit Oktober 2018 bei MDR SACHSEN-ANHALT und ist die Schnittstelle zwischen Hörfunk- und Online-Redaktion. Er kommt ursprünglich aus der Altmark. Nach seinem Journalistik-Studium in Magdeburg verschlug es ihn für verschiedene Jobs nach Berlin. Irgendwann hatte er aber genug vom hippen Berlin und er fing als freier Mitarbeiter bei "MDR SPUTNIK" und "MDR Sport im Osten" an, bevor er wieder nach Magdeburg zurückkehrte. Er ist fest davon überzeugt, dass es für jeden Menschen da draußen auch den richtigen Podcast gibt und will dafür sorgen, dass zukünftig möglichst viele davon von MDR SACHSEN-ANHALT kommen!

Quelle: MDR/jb

1 Kommentar

Anhaltiner vor 1 Wochen

Die Bürgermeister der betroffenen Städte und Gemeinden haben eine Absichtserklärung für einen Radschnellweg zwischen Halle und Leipzig unterschrieben.Wie das Projekt finanziert werden soll, ist allerdings noch völlig offen. Optimismus geht anders.Sollte es dennoch was werden,nicht vergessen die Benutzer zu zählen. Gibt es keine Markenpflicht mehr,wird wohl wieder mit der S-Bahn gefahren werden.

Mehr aus Sachsen-Anhalt