Logo zur Reihe Wir sind die Friedensstaße
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

"Wir sind die Friedensstraße" Ein Straßenname in verschiedenen Orten Sachsen-Anhalts

Die Friedensstraße gibt es in Sachsen-Anhalt nicht nur einmal. Aus dieser Tatsache entstand die Idee für ein neues Projekt: Wir wollen mit den Menschen, die in diesen Straßen an den unterschiedlichsten Orten in Sachsen-Anhalt wohnen, ins Gespräch kommen. Katrin Hartig und Ines Lorenz von MDR SACHSEN-ANHALT über die Entwicklung und Umsetzung des Projekts "Wie sind die Friedensstraße".

von Katrin Hartig und Ines Lorenz, MDR SACHSEN-ANHALT

Logo zur Reihe Wir sind die Friedensstaße
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Was bewegt die Menschen in unserem Bundesland, was macht sie aus, wie und wo leben sie? Diese Fragen stellen wir, die Macher von MDR SACHSEN-ANHALT, uns jeden Tag. Weil es uns wichtig ist, Themen abzubilden, die dicht dran sind an unseren Hörern, Zuschauern, Usern.

Überdurchschnittlich oft in Sachsen-Anhalt

Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, Menschen aus verschiedenen Regionen und unterschiedlichem Umfeld in einer wiedererkennbaren Serie darzustellen. Dabei entstand die Idee, einen Straßennamen in verschiedenen Orten zu suchen. Bei der Recherche fiel uns dann die Friedensstraße oder die Straße des Friedens besonders ins Auge, weil es diese überdurchschnittlich oft in Sachsen-Anhalt gibt. Unsere Auswahl fiel erst einmal auf sechs Orte, die im ganzen Land verteilt sind. Wichtig ist uns natürlich in so einem Flächenland wie Sachsen-Anhalt das Leben in ganz verschiedenen Regionen darzustellen.

Die Videos unserer TV-Reihe

Wir wollen dranbleiben

Wir haben uns dann sehr gefreut, als wir von den Reportern, die in die Friedenstraßen gefahren sind, gehört haben, wie offen die Menschen gewesen sind. Die meisten waren erstaunt, dass wir uns für ihren Alltag, ihre Probleme interessieren und zuhören. Dabei haben wir bei unserer Datenrecherche festgestellt, dass die meisten Alltagsgeschichten und Sorgen der Menschen ganz typisch sind für Sachsen-Anhalt. Auch das werden wir in unserer Serie "Wir sind die Friedensstraße!" darstellen.

Ein besonderes Anliegen bei diesem Projekt ist uns auch, dass wir wiederkommen. Wir wollen dranbleiben und sehen, was sich im Leben der Friedensstraßen-Bewohner verändert. Nach 18 Folgen im Regionalmagazin wird es dann noch eine einstündige Reportage geben, die alles, was wir erlebt haben zusammenfasst.

Wir freuen uns auf eine spannende Serie und die Geschichten der Sachsen-Anhalter.

Ines Hoge-Lorenz
Bildrechte: Ines Hoge-Lorenz

Über die Autorin Ines Hoge-Lorenz arbeitet seit 1992 beim Mitteldeutschen Rundfunk, zunächst als Autorin für Sachsen-Anhalt heute in Magdeburg, später als Planerin und Chefin vom Dienst für mdr und ARD AKTUELL in Leipzig. Seit 2016 ist sie Redaktionsleiterin für den aktuellen Fernsehbereich im Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt. Damit ist sie verantwortlich für die Sendungen Sachsen-Anhalt heute und MDR um 11. Außerdem ist Ines Hoge-Lorenz die stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte des MDR.

Katrin Hartig
Bildrechte: Katrin Hartig

Über die Autorin Katrin Hartig arbeitet seit 1995 für Mitteldeutschen Rundfunk, zunächst als Autorin für Sachsen-Anhalt Heute in Magdeburg, später als Chef vom Dienst. Seit 2002 produziert und verantwortet sie im Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt lange Dokumentationen. Bis 2016 leitete sie die die Sendung "Fakt ist!" aus Magdeburg. Seit 2012 ist sie außerdem Redaktionsleiterin des Journalistischen Hintergrunds und produziert und betreut die Formate "Exakt – Die Story" sowie "Der Osten- entdecke wo du lebst". In ihrer Freizeit engagiert sie sich für Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Sachsen-Anhalt.

Quelle: MDR/ahr

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 18. Oktober 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. November 2018, 15:41 Uhr