Badesaison So hoch ist die Wasserqualität in Sachsen-Anhalts Badeseen

Trotz Blaualgen und einiger örtlicher Umbaumaßnahmen: Die Wasserqualität in den meisten Badeseen Sachsen-Anhalts ist sehr hoch. Allerdings gibt es auch ein paar Ausreißer nach unten.

Janin und Andrea mit ihrem Nachwuchs 2015 im Heidebad in Halle.
Bedenkenlos planschen ist in vielen Badeseen kein Problem. Bildrechte: dpa

Die Badesaison hat in Sachsen-Anhalt in diesem Jahr zwar Corona-bedingt etwas später begonnen, doch inzwischen haben die meisten Bad-Betreiber Hygienekonzepte erstellt und die Besucher sich an Abstandsregeln und Co. gewöhnt.

"Ich bin froh, dass im Zuge der Normalisierung unseres Alltages auch die Badegewässer wieder zur aktiven Erholung genutzt werden können und dass die übergroße Zahl eine ausgezeichnete Wasserqualität vorweisen kann", sagt Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD). Laut einer Untersuchung des Gesundheitsministeriums wurden 60 der 68 Badegewässer in Sachsen-Anhalt mit der Bestnote 1 (ausgezeichnet) bewertet.

Gute und schlechte Wasserqualität am Süßen See

Nur der Süße See bei Aseleben sowie bei der Seeterrassen Seeburg erhielt jeweils die Note 4 (mangelhaft). Doch während die Seeterrassen Seeburg als EU-Badegewässer abgemeldet wurden, kann bei Aseleben noch gebadet werden, "weil vor Beginn der Badesaison 2020 nachweislich Maßnahmen zur Verbesserung der Badegewässerqualität ergriffen wurden", wie das Gesundheitsministerium mitteilt.

Allerdings wird das Wasser des Süßen Sees am Campingplatz und am Schiff Seeburg jeweils mit "ausgezeichnet" bewertet.

Eine Karte mit allen Seebädern in Sachsen-Anhalt
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

So wurden die einzelnen Gewässer bewertet

Altmarkkreis Salzwedel
Arendsee (1)
Waldbad Zichtau (1)
Anhalt-Bitterfeld
Große Goitzsche (1)
Strandbad Sandersdorf (1)
Seebad Edderitz (1)
Börde
Gröninger See (1)
Jersleber See (1)
Steinbruch Alte Schmiede Süplingen (1)
Burgenlandkreis
Mondsee (1)
Strandbad Kretzschau (1)
Dessau-Roßlau
Naturbad Mosigkau (1)
Kiesgrube Sollnitz (1)
Strandbad Adria (1)
Waldbad Freundschaft (1)
Halle
Naturbad Angersdorfer (1)
Teiche Heidebad (1)
Harz
Halberstädter See (1)
Bergsee Güntersberge (1)
Birnbaumteich Neudorf/Harz (1)
Bremer Dammteich Gernrode (1)
Osterteich Gernrode (1)
Naturbad Elbingerode (1)
Waldseebad Hasselfelde (1)
Jerichower Land
Kulk Gommern (1)
Niegripper See (1)
Parchauer See (1)
Plattensee Dannigkow (1)
Waldbad Theeßen (Keine Bewertung, da das Bad 2019 geschlossen war)
Zabakucker See (1)
Magdeburg
Barleber See I (1)
Neustädter See (1)
Mansfeld-Südharz
Kiesgrube Roßla (1)
Kunstteich Wettelrode (1)
Stausee Kelbra (3)
Neptunbad Helbra (1)
Süßer See Campingplatz Seeburg (1)
Süßer See Schiff Seeburg (1)
Süßer See Aseleben (4)
Saalekreis
Friedrichsbad Zwintschöna (1)
Familien- und Naturbad Pappelgrund (1)
Hasse-Roßbach (1)
Strandbad Obhausen (2)
Geiseltalsee BST Stöbnitz (1)
Geiseltalsee BST Frankleben (1)
Raßnitzer See (Keine Bewertung, da das Bad neu ist)
Wallendorfer See (Keine Bewertung, da das Bad neu ist)
Salzlandkreis
Albertinesee (1)
Löderburger See (1)
Strandsolbad Staßfurt (1)
Wolmirslebener Schachtsee (2)
Strandbad Gerlebogk (1)
Seepark Barby (1)
Stendal
Badesee Klietz (1)
Flussbad Biese (1)
Kamern See BST Kamern (1)
Kamern See BST Schönfeld (1)
Kolk Bismark (1)
Waldbad Wischer (1)
Wittenberg
Flämingbad Coswig (Anhalt) (1)
Badeteich Touristenzentrum Prettin (1)
Bergwitzsee (1)
Königsee Rotta (1)
Großer Lausiger Teich (1)
Möhlauer See (1)
Riß Klöden (1)
Strandbad Reinsdorf (Keine Bewertung, da Umbaumaßnahmen zur Wasserqualität im Gange sind)
Badesee Dixförda (1)
Olympiasee Zieko (1)

Bei der Bewertung wird die Wasserqualität der vergangenen drei Jahre berücksichtigt. Einmal im Monat kontrollieren die örtlichen Gesundheitsämter das Wasser der Badeseen und führen Ortsbesichtigungen durch, bei denen die Sichttiefe bestimmt und auf mögliche Verschmutzungen und Algenentwicklungen geachtet wird.

Blaualgengefahr auch bei hoher Wasserqualität

Diese Algenentwicklung ist unabhängig von der Qualität des Wassers. An insgesamt zehn Badestellen kann es laut Gesundheitsministerium zu starker Algenentwicklungen kommen. Die Folgen sind starke Wassertrübung bis hin zu Schließungen, beispielsweise wegen Blaualgen.

Eine Karte mit allen Seebädern in Sachsen-Anhalt
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Hier ist starke Algenbildung möglich

Altmarkkreis Salzwedel
Arendsee (1)
Waldbad Zichtau (1)
Börde
Gröninger See (1)
Jerichower Land
Niegripper See (1)
Magdeburg
Barleber See I (1)
Neustädter See (1)
Mansfeld-Südharz
Stausee Kelbra (3)
Süßer See Campingplatz Seeburg (1)
Süßer See Schiff Seeburg (1)
Süßer See Aseleben (4)

Weil noch nicht alle Badeseen geöffnet sind, sollten man sich vor einem Besuch beim jeweiligen Betreiber vergewissern, dass der Badesee auch wirklich schon offen ist.

Quelle: MDR/mx

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt