Basketball-Nationalspieler aus Halle "Plan A" – die Dokumentation über Andreas Obst

Andreas Obst ist der beste Basketballer, den Sachsen-Anhalt je hervorgebracht hat – und zählt zu den Hoffnungsträgern der deutschen Nationalmannschaft. MDR SACHSEN-ANHALT hat den 23 Jahre alten Hallenser während seiner ersten Saison im Ausland exklusiv begleitet. Die dreiteilige Doku "Plan A" zeichnet seinen Weg vom Freiplatz seiner Heimatstadt bis zur Weltmeisterschaft in China nach – und ist jetzt auf YouTube zu sehen.

von Daniel George und Max Schörm, MDR SACHSEN-ANHALT

Der Basketballer Andreas Obst
"Basketball ist das, was mich glücklich macht", sagt Andreas Obst. Bildrechte: MDR/Hartmut Bösener, Montage

Basketball-Profi werden. Von seiner Leidenschaft leben. Auf der ganz großen Bühne glänzen. Ganz gleich, wie schwierig der Weg dahin auch sein mag. "Für Andi", sagt seine Mutter, "gab es immer nur diesen Plan A. Plan B war nie."

Andreas Obst ist ein Ausnahmetalent – und ein außergewöhnlich harter Arbeiter. Deswegen hat er es geschafft: vom Freiplatz seiner Heimatstadt Halle bis zur Weltmeisterschaft in China.

MDR SACHSEN-ANHALT hat den 23-Jährigen während seiner ersten Saison im Ausland exklusiv begleitet. Die dreiteilige Dokumentation "Plan A" zeichnet seinen Weg nach.

Episode 1: FAMILIE

Die erste Episode 1 trägt den Titel "Familie" und handelt von seinem Karriereweg bis zum Sommer vergangenen Jahres – den Anfängen beim USV Halle, die Meisterschaften mit Bamberg und der bedingungslosen Unterstützung seiner Familie. Emotionaler Höhepunkt: der Abschied von seinen Liebsten, als der Flieger nach Spanien abhebt.

Episode 2: HERAUSFORDERUNG

Die zweite Episode trägt den Titel "Herausforderung" und beschäftigt sich mit seiner ersten Station im Ausland. Beim spanischen Klub Obradoiro CAB am Ziel des Jakobswegs in Santiago de Compostela steht Obst vor zahlreichen Hürden: neues Land, neue Sprache, tausende Kilometer von der Familie und der Freundin entfernt, Duelle mit einigen der besten Spieler der Welt.

Episode 3: HOFFNUNG

Die dritte Episode trägt den Titel "Hoffnung" und erzählt die Geschichte vom Bangen um den bisherigen Höhepunkt seiner Karriere: die Nominierung für die Weltmeisterschaft in China vom 31. August bis 15. September.

Zur Person: Das ist Andreas Obst

Andreas Obst wurde am 13. Juli 1996 in Halle an der Saale geboren. Seine ersten Schritte auf dem Parkett machte der Distanzspezialist beim USV Halle. 2011 verließ Obst seinen Heimatverein und wechselte zu den Brose Baskets Bamberg. Beim dortigen Kooperationspartner TSV Tröster Breitengüßbach überzeugte der 1,91-Meter-Mann in der Jugend- und Nachwuchs-Basketball-Bundesliga. Später gelang ihm das auch im Herrenbereich in der drittklassigen Pro B und zweitklassigen Pro A.

2014 unterschrieb Obst seinen ersten Profivertrag in Bamberg und feierte mit dem Team zwei Meisterschaften. Über Kurzeinsätze kam Obst jedoch kaum hinaus. 2016 wechselte er nach Gießen, im Folgejahr dann zu den Oettinger Rockets nach Gotha und in der vergangenen Spielzeit schließlich zum spanischen Klub Obradoiro CAB. Seit Juli dieses Jahres steht er beim Bundesligisten aus Ulm unter Vertrag.

Regelmäßig gehörte Obst zum Aufgebot der Jugendnationalmannschaften. 2017 wurde er erstmals in die A-Nationalmannschaft berufen und stand während der WM-Qualifikation regelmäßig für die Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) auf dem Parkett. Nun wurde der 23-Jährige von Bundestrainer Henrik Rödl für die Weltmeisterschaft in China nominiert. Obst zählt damit zu den zwölf besten Basketballspielern Deutschlands.

Andreas Obst beim Spiel gegen Estland
Andreas Obst (am Ball) im Trikot der Nationalmannschaft Bildrechte: imago/Scanpix

Die Macher der Dokumentation

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Über Daniel George Hallo! Ich bin Daniel George und arbeite seit 2017 im Online-Team von MDR SACHSEN-ANHALT. Zum ersten Mal habe ich über Andreas Obst berichtet, als er 15 Jahre alt war. Seitdem begleite ich seine Karriere journalistisch – nun mit diesem Film. "Plan A" war für mich deshalb ein Herzensprojekt.

Max Schörm
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Über Max Schörm Hallo! Ich bin Max Schörm und seit 2017 im Online-Team von MDR SACHSEN-ANHALT. Dort bin ich vor allem für Erklär-Videos zuständig – und nun für die technische Produktion dieses Films. "Plan A" haben wir beinahe ausschließlich mit einem Handy und einer Spiegelreflexkamera gedreht.

Mehr zum Thema

Andreas Obst Plan A Dokumentation + Video
Bildrechte: MDR/Hartmut Bösener

"Plan A" – die Doku über Basketball-Nationalspieler Andreas Obst Emotionale Premiere in Halle

Emotionale Premiere in Halle

mehr
Daniel George und Max Schörm im Studio. 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

"Plan A" – die Doku über Basketball-Nationalspieler Andreas Obst Studiogespräch mit den Machern

Studiogespräch mit den Machern

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE Mo 19.08.2019 19:00Uhr 04:59 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Quelle: MDR/dg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 26. August 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. September 2019, 17:06 Uhr

0 Kommentare

Mehr Sport aus Sachsen-Anhalt