HFC-Heimsieg gegen 1860 München Der Beginn der Aufstiegs-Euphorie

Der Hallesche FC glänzt vor einer Rekordkulisse gegen den TSV 1860 München. Vier Spieltage vor Saisonende lässt der Klub seine Fans vom Zweitliga-Aufstieg träumen – und die Anhänger glauben immer mehr an die Erfüllung des ganz großen Traums.

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Daniel George, MDR SACHSEN-ANHALT

Kilian Pagliuca (HFC) schießt das 1:0 für den HFC im Spiel des HFC Hallescher FC vs. TSV 1860 München.
HFC-Stürmer Kilian Pagliuca (Mitte) bejubelt seinen Treffer. Bildrechte: imago images / VIADATA

Sie waren noch recht leise, und doch deutlich zu vernehmen: die "Wir-steigen-auf"-Rufe der Fans des Halleschen FC. Soeben hatten sich die Rot-Weißen mit 3:0 gegen den TSV 1860 München durchgesetzt – und das vor 10.890 Zuschauern, der Rekordkulisse dieser Saison.

Und spätestens nach den hoffnungsvollen Rufen einzelner Anhänger stand fest: Dieser Samstagnachmittag Mitte April markiert endgültig den Beginn der Aufstiegs-Euphorie beim HFC.

Stand jetzt: Relegation gegen den FCM

Die Fans der Rot-Weißen, so leidgeplagt in den vergangenen Jahren, glauben mittlerweile tatsächlich daran, dass ihre Lieblinge den Sprung in die zweite Bundesliga packen können. Kein Wunder, denn wie der HFC gegen die einst so erfolgreichen, doch mittlerweile ziemlich zahmen Löwen aus München auftrat, war eines Aufstiegskandidaten würdig.

Und: Die Konkurrenz spielte wie so oft in dieser Saison für den HFC. Wehen Wiesbaden musste sich beim abstiegsbedrohten FC Carl Zeiss Jena mit 1:3 geschlagen geben. Halle rückte damit vor auf Rang drei – und müsste sich aktuell gegen den 1. FC Magdeburg, den 16. der zweiten Bundesliga, in der Relegation beweisen.

Vier Partien bleiben dem HFC nun noch für den ganz großen Traum, der vor der Spielzeit fast unerreichbar schien. Doch nun "ist es bemerkenswert, wie die Mannschaft auftritt", sagte Cheftrainer Torsten Ziegner nach dem 17. Saisonsieg. "Die Jungs haben selbst nach so einer langen Saison noch Lust. Der Mannschaft macht es nichts aus, dass es anstrengend ist. Die hat einfach Lust, auf dem Platz zu stehen – und das spiegelt sich auf dem Feld wider."

Torsten Ziegner
Bildrechte: imago/Eibner

Wir haben den vielen Zuschauern ein tolles Fußballspiel geboten. Jeder hat gesehen, dass die Mannschaft sich zerreißt.

HFC-Cheftrainer Torsten Ziegner

Eisele: "Fans haben uns gepusht"

Die Fans haben Lust auf den HFC. Sie haben Lust auf Aufstiegskampf. Deswegen erschienen sie am Sonnabend so zahlreich. Und: "Man hat gesehen, wie sich das auf die Mannschaft auswirken kann", sagte Torhüter Kai Eisele. "Wir haben viel investiert und die Zuschauer haben uns nach vorne getrieben. Sie haben uns richtig gepusht. Das hat sich bezahlt gemacht."

Ähnlich sah das auch Kilian Pagliuca, neben Sebastian Mai und Marvin Ajani einer der Torschützen: "Das war eine tolle Atmosphäre im Stadion. Vielen Dank an unsere Fans!" Und Torsten Ziegner sagte: "Wir haben den vielen Zuschauern ein tolles Fußballspiel geboten. Jeder hat gesehen, dass die Mannschaft sich zerreißt."

Und nun wollen sie alle den Aufstieg beim HFC. Ein Auswärtssieg am Freitagabend bei der SG Sonnenhof Großaspach wäre ein nächster großer Schritt. "Was jetzt noch passiert, können wir nicht zu einhundert Prozent beeinflussen", sagte Coach Ziegner zwar mit Blick auf die Konkurrenz. Doch: "Wir sind jetzt richtig hungrig nach mehr."

Torszene 9 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 20.04.2019 16:30Uhr 08:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Möglich erscheint in dieser Spielzeit alles. Denn neben zahlreichen Rekorden – unter anderem die beste Punkteausbeute seit Drittligazugehörigkeit – besiegte der HFC gegen 1860 München auch noch einen kleinen Fluch. Denn zuletzt hatte Halle nie gut ausgesehen, wenn es im Erdgas Sportpark eine fünfstellige Zuschauerzahl zu verzeichnen gab.

Im Oktober 2018 verlor der HFC mit 0:1 gegen Hansa Rostock, im Dezember 2017 ebenfalls gegen Hansa mit gleichem Ergebnis und im August 2017 mit 0:2 gegen Carl Zeiss Jena. Den bislang letzten Erfolg vor mehr als 10.000 Zuschauern? Gab es am 20. August 2016 beim 4:3-Heimerfolg im DFB-Pokal gegen den 1. FC Kaiserslautern – zumindest bis zum Sonnabend, bis zum Beginn der Aufstiegs-Euphorie.

Das Restprogramm des HFC 26. April | 19 Uhr – SG Sonnenhof Großaspach (A)

4. Mai | 14 Uhr – Preußen Münster (H)

11. Mai | 13.30 Uhr – Eintracht Braunschweig (H)

18. Mai | 13.30 Uhr – Karslruher SC (A)

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Über den Autor Daniel George wurde 1992 in Magdeburg geboren. Nach dem Studium Journalistik und Medienmanagement zog es ihn erst nach Dessau und später nach Halle. Dort arbeitete er für die Mitteldeutsche Zeitung als Sportredakteur und berichtete hauptsächlich über die besten Fußballklubs Sachsen-Anhalts: den 1. FC Magdeburg und den Halleschen FC.

Vom Internet und den neuen Möglichkeiten darin ist er fasziniert. Deshalb zog es ihn im April 2017 zurück in seine Heimatstadt, in der er seitdem in der Online-Redaktion von MDR SACHSEN-ANHALT arbeitet – als Sport-, Social-Media- und Politik-Redakteur, immer auf der Suche nach guten Geschichten, immer im Austausch mit unseren Nutzern.

Mehr zum Thema

Jubelnde Hallenser Spieler nach dem Sieg
Der Teamgeist ist in dieser Saison eine der großen Stärken des HFC. Bildrechte: imago images / Eibner

Quelle: MDR/dg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 20. April 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. April 2019, 10:06 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

5 Kommentare

22.04.2019 20:13 M. K. aus L 5

Let's Go HFC,
seht zu das Ihr hoch geht. Oder wollt Ihr gegen diese Pseudo-Fussballer aus der Landeshauptstadt Relegation oder in der 3.Liga spielen???? Wollt Ihr das??? Also seht zu das Ihr aufsteigt.
Ich wünsche euch das.
Gruß aus dem Schacht⚒️⚒️⚒️⚒️

22.04.2019 19:11 pickering 4

Mann Purzel, für dieses Relegationsszenario müsste ja MD noch 16. werden und wir nur den 3. Platz schaffen.
;)
(Das sind Beide zwar aktuell, aber der Trend beider Teams und meine Glaskugel sagen was anderes)

22.04.2019 09:00 Hettstedt 3

Jungs das war jut!
Die Hammer schöne kaltjemacht in Altstoffhandel.

Mehr Sport aus Sachsen-Anhalt