Gedanken zum Fan-Sein Du bist FCM-Fan? Dann wirst du diesen Kommentar vielleicht hassen

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Aber mal ehrlich: Kallnik raus? Franz raus? Wollitz kann nichts? Wo soll das ganze Wüten im Umfeld des 1. FC Magdeburg hinführen?

Die Fans des 1.FC Magdeburg.
Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Hey! Du bist FCM-Fan? Dann müssen wir reden.

Ging ja zuletzt drunter und drüber bei deinem Klub. Auf einmal hieß es im Dezember: Tschüss, Stefan Krämer! Doch nicht: einmal, immer. Das stand nur auf seinem Pullover.

Stefan Krämer
Bildrechte: imago images / Christian Schroedter

Hat dich bestimmt überrascht. Mich auch. War ein sympathischer Typ, dieser Stefan Krämer. Aber wenn wir ehrlich sind: Sportlich fehlte die Konstanz.

Du standest/stehst der Entlassung kritisch gegenüber? Verstehe ich. Lag vor allem an der – aus meiner Sicht – sehr unglücklichen Kommunikation des FCM. Schnell aufsteigen? In Ruhe entwickeln? Na, was denn nun?

Und dann kam auch noch Claus-Dieter Wollitz als neuer Cheftrainer. "Tolles Weihnachtsgeschenk!", dachtest du dir? Ging einigen so. Wollitz? Das ist doch dieser verrückte Typ hier:

Claus Dieter Wollitz
Bildrechte: imago sportfotodienst

Schreit gerne. Ist emotional, der Mann – und damit in der Vergangenheit nicht immer positiv aufgefallen. Deine Skepsis? Nachvollziehbar. Vollkommen. Du liebst den FCM. Du sorgst dich um ihn. Doch kritisierst du immer sachlich und fair? Vermutlich nicht. Emotionen halt.

Ist auch okay. Aber ich hatte in den vergangenen Wochen das Gefühl, dass "Pele"-Bashing im Trend liegt. Gefühlt ist gerade alles schlecht. Lese ich täglich auf Facebook, Twitter und Co. und höre ich immer wieder in persönlichen Gesprächen. Genau so wie die gängige Praxis, endgültige Konsequenzen für die Verantwortlichen zu fordern, sobald ein Spiel verloren geht. So wie nach dem 1:2 gegen Zwickau. Kallnik raus! Franz raus! Und überhaupt: alle raus!

Beruhige dich. Weil: Was bringt das denn? Was ist dein Ziel? Vermutlich der sportliche Erfolg des FCM. Der fehlt seit fast zwei Jahren. Klar. Aber: Der Weg dahin führt nur über den Zusammenhalt.

Oder es fällt langsam alles auseinander: das Selbstverständnis der Fans, die Einheit zwischen Mannschaft und Block U, die in den vergangenen Jahren alles in allem überzeugende Arbeit der Verantwortlichen. Du befeuerst das Ganze, schnappst dir dein Popcorn und siehst einfach zu?

Dann endet das Ganze im Chaos. Willst du das? Gab es beim FCM ja schon. War keine schöne Zeit, oder?

Eben. Klar: Du kannst dich jetzt Woche für Woche über das Leistungsprinzip oder die von den Bossen oft geforderte Mentalität lustig machen. Bringt Dir mit Sicherheit den ein oder anderen Lacher im Freundeskreis ein. Aber dahinter steckt doch vor allem Angst: Was passiert, wenn das jetzt mit Claus-Dieter Wollitz schiefgeht?

Bei allem, was ich höre und sehe, erledigt Wollitz seinen Job bislang sehr ordentlich. Er hat neue Motivation ins Team getragen. Das ist aus Mannschaftskreisen zu hören. Auch, wenn die Ergebnisse noch nicht stimmen: Es wird wieder konsequent und konzentriert gearbeitet beim FCM. Wollitz hat einen großen Anteil daran. Er verdient eine faire Chance. So wie sie Stefan Krämer von dir bekommen hat.

Den Abstiegskampf ausrufen? Kannnst du machen. Hilft nur nicht. Der FCM muss jetzt nach unten schauen? Aha. Und: warum? Um künstlich noch mehr Druck aufzubauen? Selbstverständlich: Die Situation muss jedem Spieler bewusst sein. Ist sie auch. Die nächsten zwei Spiele gegen Meppen und Chemnitz werden wegweisend. Ohne Frage – aber nicht saisonentscheidend.

Die Spieler brauchen dich. Hinterfrage weiterhin. Bitte! Mündige Fans und Mitglieder müssen Bestandtteil eines Vereins sein. Doch frustgesteuerte Ausbrüche bringen das große Ganze gerade nicht weiter. Zusammenhalten, auch in schlechten Zeiten, auch wenn diese schon lange andauern, das ist doch ein Kern des Fanseins, oder?

Sonst könntest du weiterziehen zum nächsten Verein. Wäre einfach – aber willst du das?

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Über den Autor Daniel George wurde 1992 in Magdeburg geboren. Nach dem Studium Journalistik und Medienmanagement zog es ihn erst nach Dessau und später nach Halle. Dort arbeitete er für die Mitteldeutsche Zeitung.

Im April 2017 zog es ihn zurück in seine Heimatstadt, in der er seitdem in der Online-Redaktion von MDR SACHSEN-ANHALT arbeitet – als Sport-, Social-Media- und Politik-Redakteur, immer auf der Suche nach guten Geschichten, immer im Austausch mit unseren Nutzern.

Quelle: MDR/dg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 06. Februar 2020 | 19:00 Uhr

15 Kommentare

Altlehrer vor 36 Wochen

Das eigentliche Problem bleibt! Optimismus, Rückenhalt und Glauben von uns den Fans schießen keine Tore!!! Wenns dann im aktuellen Team keiner hinkriegt, ists eben S......!

Thoralf vor 36 Wochen

Ihr Kommentar war der erste am gestrigen Abend. Ihren Namen nahm ich nur in Bezug auf "dozieren". Sie persönlich habe ich also gar nicht gemeint. Die Unzufriedenheit ist aber da, und die Protagonisten könnten mehr konstruktive Kritik vertragen. Die meist negative Grundstimmung der Kommentare ermüdet einen aber. Die Vorwürfe sind nicht neu und daher werden sie ausgesessen.

MLink-Berlin vor 36 Wochen

Ja der Kommentar ist auch eine Meinung,
aber soll man als Fan nur klatschen und Eintritt zahlen? Die seit 2 Jahren anhaltende negative Entwicklung unkommentiert hinnehmen?

Wenn man sich beim Aufstieg gegenseitig auf die Schulter klopft und die Verträge ohne Not vorzeitig verlängert, muss das für eine negative Entwicklung auch gelten!

Wir können es auch wie unsere Politiker halten und mit einem „Weiter so - ist ja alternativlos“ voll gegen die Wand rauschen!

Mich würde mal der Kommentar interessieren, sollte es zu einem „Gott bewahre“ Abstieg kommen! Würde wohl in etwa lauten „Warum wurde nicht rechtzeitig reagiert“ oder so!

Ich lasse es mir als Fan auch weiterhin nicht nehmen, eine negative Entwicklung auch als solche anzusprechen!

Natürlich wünsche ich mir Erfolg unseres FCM! Wer tut das als Fan nicht!
In diesem Sinne!
BWG aus der Mudderstadt

Mehr Sport aus Sachsen-Anhalt