Neues vom Krügel-Platz | Folge 30 "Was nützt Handschrift, beim FCM müssen Punkte her"

Der 1. FC Magdeburg spielt gegen Union Berlin schönen Fußball – doch verpasst erneut den Heimsieg. Die FCM-Experten besprechen die Entwicklung unter Neu-Trainer Oenning und werfen einen Blick voraus auf das Spiel leichteste Spiel des Jahres.

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Daniel George, MDR SACHSEN-ANHALT

transparent

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Mo 10.12.2018 12:00Uhr 16:14 min

Audio herunterladen [MP3 | 14,9 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 29,6 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/kruegel-platz/audio-903912.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Den letzten Auftritt 2018 vor heimischem Publikum hätte sich Guido Hensch erfolgreicher gewünscht. Doch mit dem 1:1 gegen den Aufstiegskandidaten Union Berlin "können die Fans am Ende zufrieden sein", sagt der FCM-Experte. Im Podcast mit Daniel George analyisiert Hensch den Auftritt gegen Union und erklärt, worauf es für Magdeburg nun gegen den 1. FC Köln ankommen wird.

Folge 30 von "Neues vom Krügel-Platz" in drei Schlagzeilen:

Das lange Warten auf den Heimsieg – ab Minute 1:30

Der 1. FC Magdeburg beendet das Kalenderjahr 2018 ohne Heimsieg in der zweiten Bundesliga – und das, obwohl die Unterstützung von den Rängen auch gegen Union wieder hervorragend war. "Du weißt als Fan gar nicht, was du noch mehr geben sollst", sagt Guido Hensch. "Die Jungs auf dem Platz müssen es richten. Aber es sind aktuell eben immer so Kleinigkeiten, die den Ausschlag gegen den FCM geben."

Hensch und George besprechen, welche Kleinigkeiten das sind und woran der FCM jetzt weiter arbeiten muss. Außerdem: Warum FCM-Trainer Michael Oenning gegen Union einen Anteil am Gegentor hatte.

Überzeugendes Comeback von Rico Preißinger – ab Minute 8:20

Rico Preißinger ist der Mann der Woche beim FCM. Nach langer Verletzungszeit stand der Mittelfeldmann gegen Union sofort wieder in der Startelf. Preißinger spielte mit seinem feinen Fuß immer wieder perfekte Pässe in die Spitze. FCM-Coach Oenning nahm ihn in Hälfte zwei nur aufgrund seiner Gelben Karte vom Platz, um keine Unterzahl zu riskieren. "Die erste Halbzeit war überragend von ihm", sagt Guido Hensch und erklärt, welche FCM-Spieler ihn ebenfalls überzeugt haben.

Völlig entspannt nach Köln – ab Minute 11:40

Mit Blick auf das Auswärtsspiel am kommenden Montag beim 1. FC Köln meint Guido Hensch: "Warum nicht die Kölner überraschen? Ich glaube, die wissen gar nicht, wo Magdeburg liegt. Vielleicht kann der FCM da aber mal eine Duftmarke setzen." Hensch hat auch schon eine Idee, wie das gegen den großen Aufstiegsfavoriten gelingen könnte.

Wo der Podcast zu hören ist

Ein Mikrofon in Nahaufnahme. Im Vordergrund sind die Logos von MDR SACHSEN-ANHALT, der ARD Audiothek und von iTunes zu sehen.
Bildrechte: MDR/ARD/Apple

Quelle: MDR/dg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 10. Dezember 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. November 2018, 19:03 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr Sport aus Sachsen-Anhalt