Neues vom Krügel-Platz | Folge 10 Dessau-05-Ehrenpräsident: "Wünsche mir jemanden wie Kallnik"

Zwischen 2009 und 2018 war Ulf Schuster Präsident bei Dessau 05. Nun organisiert er das Landespokalspiel gegen seinen Herzensverein – den FCM. Im Podcast spricht er über sein Fanleben, äußert Kritik am DFB und erklärt warum 05 ein strategisches Problem hat.

Oliver Leiste
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

von Oliver Leiste, MDR SACHSEN-ANHALT

Für Ulf Schuster ist die Sache klar: "Ich kann am Samstag nur gewinnen", sagt der Mann, der Fan vom 1. FCM und Ehrenpräsident bei Dessau 05 ist. Beide Vereine treffen am Samstag im Landespokal aufeinander. Schuster organisiert diesen besonderen Spieltag für die 05er. Doch schlagen dann nicht auch zwei Herzen in seiner Brust? "Klar", sagt Schuster. "Eigentlich haben wir Dessauer auch keine Chance gegen Magdeburg. Aber wenn wir gewinnen, müssen wir in der nächsten Runde auch den Halleschen FC ausschalten. Sonst könnte ich es nicht ertragen, meinen FCM rausgeworfen zu haben."

In Folg10 von "Neues vom Krügel-Platz" spricht Ulf Schuster über ...

… sein Fanleben – ab Minute 1:30

"Ich fahre seit mehr als 35 Jahren zum Club. Nur in den dunklen Oberligazeiten hatten wir mal eine Pause eingelegt. Aber seitdem das neue Stadion steht, sind wir wieder regelmäßig dabei." Anschließend erzählt Schuster, warum die Strahlkraft des FCM weit über die Grenzen Magdeburgs reicht. Außerdem berichtet er, wie in Dessau die Kräfte zwischen HFC und FCM verteilt sind.  

… den Mann der Woche – ab Minute 9:05

"Mein Favorit ist Alex Brunst", sagt Ulf Schuster. Weil er ständig bei irgendwelchen Fans in der Kritik steht. "Dabei hat er nicht nur in Jena, sondern auch in den Spielen davor großartige Dinger gehalten. Er ist ein junger Mann, Fehler sollte man ihm verzeihen. Aber ich habe das Gefühl, dass er sich immer mehr stabilisiert."

… über die schwierige Lage von 05 zwischen Handballern, HFC und FCM – ab Minute 17:00

Ein Mann im FCM-Trikot
Ulf Schuster - Ehrenpräsident von Dessau 05 und FCM-Fan. Bildrechte: MDR/ Ulf Schuster

"Wir haben einen großen Handballverein, der aus der 2. Bundesliga abgestiegen ist, aber relativ viel Geld braucht. Wir sind relativ strukturschwach. Wir haben einen 1. FC Magdeburg, der bis nach Zerbst viele Kleinsponsoren anspricht. Deswegen ist es finanziell schwierig, weiterzukommen." Doch ohne eine entsprechende finanzielle Ausstattung ist ein Aufstieg nicht realistisch, glaubt Schuster.

Deswegen hat er einen ungewöhnlichen Wunsch: "Ich würde mir hier jemanden wie Mario Kallnik wünschen – jemanden, der mit vollem Einsatz versucht, das hier hinzukriegen und der eben auch über gute Kontakte in Politik und Wirtschaft verfügt." Als Berufschullehrer und ehrenamtlicher Präsident sei ihm diese Entwicklung nicht möglich gewesen, so Schuster. "Ich glaube schon, dass Dessau eine Oberliga- oder eine Regionalligamannschaft vertragen könnte.    

… Kritik am DFB – ab Minute 27:30

"Als Amateurverein würde man sich schon wünschen, dass der DFB etwas mehr tut, als nur Ehrennadeln verteilen", sagt Schuster. Hauptprobleme seien finanzielle Ausstattung und Trainer. "Es wäre gut, wenn die Vereine besser ausgestattet würden, um selbst zu entscheiden, auf welchem Niveau sie trainieren wollen." Weil es gerade in Sachsen-Anhalt an Geld für Trainer fehlt, bleiben auch die Erfolge der Landesauswahl aus, ist Schuster überzeugt.

"Da könnte der DFB zumindest mal seinen Einfluss geltend machen, um uns zu helfen." Doch stattdessen würden die Vereine ständig mit neuen Auflagen gegängelt – sei es vom DFB oder vom Landesverband. "Da haben der DFB und die Unterorganisationen den Kontakt zur Basis verloren."

Männer der Woche 2019/2020

Saison 2019/20: FCM-Männer der Woche

Jede Woche küren die FCM-Experten im Podcast "Neues vom Krügel-Platz" den Mann der Woche.

Die Fans des 1.FC Magdeburg.
23. Spieltag – die treuen Fans:
Sonder-Wahl zum Mann der Woche: "Alle Fans, die bis zum Schluss im Stadion geblieben sind, haben sich das verdient, sonst niemand", sagt FCM-Experte Guido Hensch nach der 0:2-Heimpleite gegen Meppen.
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Die Fans des 1.FC Magdeburg.
23. Spieltag – die treuen Fans:
Sonder-Wahl zum Mann der Woche: "Alle Fans, die bis zum Schluss im Stadion geblieben sind, haben sich das verdient, sonst niemand", sagt FCM-Experte Guido Hensch nach der 0:2-Heimpleite gegen Meppen.
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Bjoern Rother und  Patrick Sontheimer im Duell
22. Spieltag – Björn Rother:
"Björn Rother war nach seiner Einwechslung ein sehr belebendes Element", sagt Guido Hensch zum Auftritt in Mannheim. "Er hatte wirklich gute Aktionen und war einer der Auffälligsten." Vor allem die Genauigkeit in Rothers Spielweise ist dem Experten positiv aufgefallen.
Bildrechte: imago images/Hartmut Bösener
Sören Bertram
Hinrunde – Sören Bertram:
"Bei Sören Bertram habe ich immer das Gefühl, der könnte eigentlich noch mehr als er zeigt," sagt Guido Hensch. Trotzdem stehen am Ende der Hinrunde acht Tore und drei Assists. "Und er ist auch etwas kommunikativer als Thore Jacobsen", kann Hensch mit der Entscheidung am Ende leben.
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Leon Bell Bell Magdeburg
18. Spieltag – Leon Bell Bell:
Der FCM-Profi ist nach der 0:2-Niederlage gegen Ingolstadt im Podcast zu Gast – und wird von den Fans prompt zum Mann der Woche gewählt.
Bildrechte: imago images / Christian Schroedter
Trainer Stefan Krämer und Spieler Christian Beck (1. FC Magdeburg)
17. Spieltag – Christian Beck:
"Wenn jemand mit solcher Gelassenheit in der Nachspielzeit das Ding versenkt, dann muss er Mann der Woche sein", sagt Guido Hensch. Und ehrt damit den Siegtorschützen von Großaspach, Christian Beck.
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Jubel nach 3:0 von Tarek Chahed
16. Spieltag – die Mannschaft:
Tarek Chahed? Rico Preißinger? Oder doch ein anderer? Podcast-Gast Mario Kallnik will sich nach dem 3:0-Heimsieg gegen Unterhaching nicht festlegen und ernennt deshalb die Mannschaft zum "Mann der Woche" – auch, weil die mit einer Spende für "Block U" die Fans begeistert hat.
Bildrechte: imago images/Hartmut Bösener
Sören Bertram (1. FC Magdeburg)
15. Spieltag – Sören Bertram:
Sören Bertram erzielte gegen Bayern II den einzigen FCM-Treffer. Deswegen ist das Votum der Fans eindeutig. Der Angreifer ist der Mann der Woche.
Bildrechte: imago images/foto2press
Tarek Chahed von Magdeburg und Niklas Kastendorfer von Halle im Zweikampf Duell beim Spiel
14. Spieltag – Tarek Chahed:
FCM-Experte Guido Hensch sagt nach dem 1:0-Heimsieg gegen den Halleschen FC: "Das war die beste Leistung, die Tarek Chahed bislang bei den Profis im FCM-Dress abgeliefert hat."
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Brian Koglin
13. Spieltag – Brian Koglin:
Der Verteidiger zeigte zuletzt starke Leistungen. Gerade gegen Hansa überzeugte er auf der ungewohnten Linksverteidigerposition. "Das hat ziemlich gut funktioniert", sagt MDR-Sportredakteur Daniel George.
Bildrechte: imago images / Christian Schroedter
Trainer Stefan Krämer (FCM) (r.) und Thore Jacobsen (FCM)
12. Spieltag – Thore Jacobsen:
Nach dem 0:1 gegen Hansa Rostock fällt die Wahl zum Mann der Woche schwer. Podcast-Gast Maik Franz schlägt aber Thore Jacobsen vor, denn: "Er ist sehr ballsicher und sehr fleißig. Er war einer der wenigen Spieler, die sich nach dem Gegentor gezeigt haben. Er hat versucht, das Spiel anzuschieben", erklärt der Sportchef die Wahl.
Bildrechte: imago images / Eibner
Morten Behrens 12, Torwart
11. Spieltag – Morten Behrens: Morten Behrens war gegen Uerdingen der einzige FCM-Spieler, der überzeugte. "Zum Glück musste er nicht allzu viel machen", sagt FCM-Experte Guido Hensch. "Aber wenn er gebraucht wurde, war er da." Hensch kann sich sogar vorstellen, Behrens künftig dauerhaft im FCM-Tor zu lassen. Bildrechte: imago images/Thomas Frey
Tobias Müller, 1.FC Magdeburg, bejubelt sein Tor zum 1:1
9. Spieltag – Tobias Müller:
Zum zweiten Mal in Folge ist Tobias Müller der Mann der Woche. Denn wie bereits am vergangenen Spieltag gegen Duisburg rettete der 25 Jahre alte Abwehrspieler dem FCM mit seinem Treffer auch beim 1:1 in Kaiserslautern den Punktgewinn.
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Tobias Müller
8. Spieltag – Tobias Müller:
Mit seinem Treffer in der Nachspielzeit sicherte der Abwehrspieler dem FCM das 1:1. Und: Es war sein erstes Tor seit fast fünf Jahren.
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Brian Koglin
Landespokal – Brian Koglin:
Beim glanzlosen 3:0-Landespokalsieg gegen Dessau 05 war Brian Koglin kaum gefordert. Doch beim anstehenden Drittligasiel gegen den MSV Duisburg wird das für den Verteidiger anders sein. "Wir brauchen ihn", sagt Podcast-Gast und Mitspieler Dominik Ernst. Denn Koglin soll den verletzten Abwehrchef Jürgen Gjasula ersetzen.
Bildrechte: imago images / Christian Schroedter
Julian Günter Schmidt (FC Carl Zeiss Jena) gegen Torwart Alexander Brunst und Jürgen Gjasula (1. FC Magdeburg).
7. Spieltag – Alexander Brunst:
Auch gegen Jena sicherte Brunst wieder einen Punkt. "Ich habe das gefühl, dass er sich immer mehr stabilisiert", lobt Podcast-Gast Ulf Schuster.
Bildrechte: imago images/Christian Schroedter
Jubel nach Tor 3:0 von Sören Bertram ( 20 1. FC Magdeburg) und Christian Beck ( 11 1. FC Magdeburg).
6. Spieltag – Christian Beck:
"Die Auswahl ist diesmal schwierig, weil da einige Spieler in Frage kommen. Aber ich würde zu Christian Beck tendieren, denn seine beiden Tore waren das i-Tüpfelchen auf diesen Sieg", legt sich Guido Hensch fest.
Bildrechte: imago images / Hartmut Bösener
Alle (21) Bilder anzeigen

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Quelle: MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 07. September 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. August 2019, 16:05 Uhr

0 Kommentare

Mehr zum 1. FC Magdeburg