Neues vom Krügel-Platz | Folge 15 FCM-Experte: "Das waren körperliche Qualen"

Das 0:0 des 1. FC Magdeburg beim KFC Uerdingen sorgt für viel Unmut. FCM-Experte Guido Hensch geht mit den Spielern hart ins Gericht. Um anschließend festzustellen, dass es in der aktuellen Situation – durchaus überraschend – auch positive Aspekte gibt.

Oliver Leiste
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

von Oliver Leiste, MDR SACHSEN-ANHALT

Logo des 1. FC Magdeburg 35 min
Bildrechte: MDR/Max Schörm

Den vollmundigen Versprechungen zu Saisonbeginn lässt der 1. FC Magdeburg zu selten Taten folgen – vor allem auswärts. Auch beim 0:0 in Uerdingen konnte der Club nicht überzeugen. Den FCM-Experten von MDR SACHSEN-ANHALT, Guido Hensch, ärgert das maßlos. Er wünscht sich mehr Mut und eine offensivere Ausrichtung. Diskutiert wird bei der Frage der Woche, ob der FCM ein Mentalitätsproblem hat. Mit der Erkenntnis, dass die aktuelle Situation besser ist, als sie sich anfühlt.

Folge 15 von "Neues vom Krügel-Platz" in drei Schlagzeilen:

Keine Not für einen Wechsel – ab Minute 3:00

Aktuell zeigt Morten Behrens im FCM-Tor gute Leistungen. Es wird noch einige Wochen dauern, bis der eigentliche Stammtorwart Alexander Brunst nach seiner Blinddarm-OP wieder zur Verfügung steht. Doch sollte Trainer Stefan Krämer dann tatsächlich wieder den Torwart wechseln? "Nein", sagt Guido Hensch und erklärt, warum er Behrens mindestens bis zur Winterpause im Tor lassen würde.

Gepflegte Langeweile – ab Minute 4:15

"Das Spiel war so langweilig, bei jeder anderen Mannschaft hätte ich nach spätestens einer Stunde ausgemacht", gibt Guido Hensch offen zu. "Aber man hat ja immer noch ein bisschen Resthoffnung." Selbst ein Film über die Deutsch-Sowjetische Freundschaft in seiner Schulzeit habe den Experten besser unterhalten, als das FCM-Spiel gegen Uerdingen. "Das waren schon fast körperliche Qualen. Ich war absolut enttäuscht", gesteht Hensch. Anschließend analysiert er die Schwächen, die der 1. FC Magdeburg vor allem im Offensivspiel zeigte und hat eine besondere Problemzone ausgemacht.

"Man kann nicht den Knüppel rausholen" – ab Minute 16:00

Die Grundstimmung beim FCM ist nach den letzten Spielen eher negativ. Doch der Blick auf die Tabelle offenbart: eigentlich liegt die Mannschaft von Stefan Krämer im Soll. Denn obwohl die Blau-Weißen aktuell Neunter sind, beträgt der Rückstand auf die Aufstiegsplätze nur vier Punkte. Eine Konstellation, die man vor Saisonbeginn sicher so unterschrieben hätte. "Da kann man nicht den Knüppel rausholen", muss auch Guido Hensch zugeben. Für Unmut sorgt bei ihm und vielen Fans vor allem das Auftreten in den Auswärtsspielen. Wie man es besser machen könnte, hat Hensch bei einigen Ex-FCM-Spielern vom FSV Zwickau beobachtet.

Männer der Woche 2019/2020

Saison 2019/20: FCM-Männer der Woche

Jede Woche küren die FCM-Experten im Podcast "Neues vom Krügel-Platz" den Mann der Woche.

Morten Behrens 12, Torwart
11. Spieltag – Morten Behrens: Morten Behrens war gegen Uerdingen der einzige FCM-Spieler, der überzeugte. "Zum Glück musste er nicht allzu viel machen", sagt FCM-Experte Guido Hensch. "Aber wenn er gebraucht wurde, war er da." Hensch kann sich sogar vorstellen, Behrens künftig dauerhaft im FCM-Tor zu lassen. Bildrechte: imago images/Thomas Frey
Morten Behrens 12, Torwart
11. Spieltag – Morten Behrens: Morten Behrens war gegen Uerdingen der einzige FCM-Spieler, der überzeugte. "Zum Glück musste er nicht allzu viel machen", sagt FCM-Experte Guido Hensch. "Aber wenn er gebraucht wurde, war er da." Hensch kann sich sogar vorstellen, Behrens künftig dauerhaft im FCM-Tor zu lassen. Bildrechte: imago images/Thomas Frey
Tobias Müller, 1.FC Magdeburg, bejubelt sein Tor zum 1:1
9. Spieltag – Tobias Müller:
Zum zweiten Mal in Folge ist Tobias Müller der Mann der Woche. Denn wie bereits am vergangenen Spieltag gegen Duisburg rettete der 25 Jahre alte Abwehrspieler dem FCM mit seinem Treffer auch beim 1:1 in Kaiserslautern den Punktgewinn.
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Tobias Müller
8. Spieltag – Tobias Müller:
Mit seinem Treffer in der Nachspielzeit sicherte der Abwehrspieler dem FCM das 1:1. Und: Es war sein erstes Tor seit fast fünf Jahren.
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Brian Koglin
Landespokal – Brian Koglin:
Beim glanzlosen 3:0-Landespokalsieg gegen Dessau 05 war Brian Koglin kaum gefordert. Doch beim anstehenden Drittligasiel gegen den MSV Duisburg wird das für den Verteidiger anders sein. "Wir brauchen ihn", sagt Podcast-Gast und Mitspieler Dominik Ernst. Denn Koglin soll den verletzten Abwehrchef Jürgen Gjasula ersetzen.
Bildrechte: imago images / Christian Schroedter
Julian Günter Schmidt (FC Carl Zeiss Jena) gegen Torwart Alexander Brunst und Jürgen Gjasula (1. FC Magdeburg).
7. Spieltag – Alexander Brunst:
Auch gegen Jena sicherte Brunst wieder einen Punkt. "Ich habe das gefühl, dass er sich immer mehr stabilisiert", lobt Podcast-Gast Ulf Schuster.
Bildrechte: imago images/Christian Schroedter
Jubel nach Tor 3:0 von Sören Bertram ( 20 1. FC Magdeburg) und Christian Beck ( 11 1. FC Magdeburg).
6. Spieltag – Christian Beck:
"Die Auswahl ist diesmal schwierig, weil da einige Spieler in Frage kommen. Aber ich würde zu Christian Beck tendieren, denn seine beiden Tore waren das i-Tüpfelchen auf diesen Sieg", legt sich Guido Hensch fest.
Bildrechte: imago images / Hartmut Bösener
Alexander Brunst, (1.FC Magdeburg)
5. Spieltag – Alexander Brunst:
Mit starken Paraden sicherte Alexander Brunst dem FCM einen Punkt in Chemnitz. Fans und Experten waren siuch deshalb einig: Mann der Woche.
Bildrechte: imago images / Jan Huebner
Roland Sallai (Freiburg) (r.) Dominik Ernst (FCM)
DFB-Pokal – Dominik Ernst:
Bei der 0:1-Niederlage in Runde eins des DFB-Pokals gegen den SC Freiburg überzeugte Dominik Ernst mit seinem unermüdlichen Einsatz auf der Außenbahn.
Bildrechte: imago images / Eibner
Manfred Osei Kwadwo schießt Tor, Hassan Amin dahinter
4. Spieltag – Manfred Osei Kwadwo:
Mit zwei Toren war Manfred, genannt "Manni", Kwadwo beim 3:1-Auswärtssieg in Meppen der Mann des Spiels – und hat sich damit auch die Auszeichnung zum Mann der Woche verdient. Wenngleich auch Christian Beck und Tobias Müller nach ihren Vertragsverlängerungen aussichtsreiche Kandidaten waren.
Bildrechte: imago images / Werner Scholz
Dominik Ernst
2. und 3. Spieltag – Dominik Ernst:
Der Zugang überzeugte sowohl beim torlosen Remis gegen Zwickau als auch beim 1:1 gegen Waldhof Mannheim.
Bildrechte: imago images / Christian Schroedter
Christian Beck (Magdeburg, 11) schieߟt ein Tor.
1. Spieltag - Christian Beck:
Ein Tor, eine Vorlage – der Kapitän geht gleich voran und ist deshalb der erste Mann der Woche 2019/2020.
Bildrechte: imago images / Jan Huebner
Alle (11) Bilder anzeigen

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Mehr zum Thema

Fans des 1. FC Magdeburg 45 min
Bildrechte: imago/Jan Huebner

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Di 24.04.2018 14:58Uhr 45:29 min

Audio herunterladen [MP3 | 41,6 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 83 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/kruegel-platz/audio-690154.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Quelle: MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 21. September 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. August 2019, 16:05 Uhr

Mehr zum 1. FC Magdeburg