Neues vom Krügel-Platz | Folge 40 FCM-Podcast: Warum die 3. Liga eine große Chance verpasst hat

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Die Saison geht weiter. Doch zahlreiche Fragen bleiben in der dritthöchsten Spielklasse offen. Die Vereine sind zerstritten. Der DFB hat weiter an Glaubwürdigkeit verloren. Die Zukunft ist ungewiss. Eine Analyse.

Logo des 1. FC Magdeburg 91 min
Bildrechte: MDR/Max Schörm

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Mi 27.05.2020 17:00Uhr 91:22 min

Audio herunterladen [MP3 | 83,7 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 166,6 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/kruegel-platz/audio-1416142.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

In der 3. Liga wird in dieser Saison wieder Fußball gespielt – das steht seit Montag fest. Eine Abstimmung auf dem außerordentlichen Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) führte zu dem klaren Ergebnis: weiterspielen – auch wenn einige Klubs wie der Hallesche FC weiterhin große Bedenken hegen.

Bereits am Wochenende soll gespielt werden. Der 1. FCM greift am Sonnabend mit dem Heimspiel gegen Kaiserslautern wieder im Abstiegskampf an. Doch auch, wenn das Land den Weg für Profisport inzwischen freigemacht hat: Viele Fragen sind offen. Ein fairer Wettbewerb erscheint unmöglich.

Folge 40 von "Neues vom Krügel-Platz" in drei Schlagzeilen:

1.) Drittliga-Experte Windisch: "Es gibt nur Verlierer" – ab Minute 03:00

Sportjournalist Michael Windisch aus Erfurt berichtet seit Jahren über die dritte Liga und hat auch die Debatte um die aktuelle Saison eng begleitet. Im Podcast sagt er: "Ich war von Anfang an der Meinung, wenn die Möglichkeit besteht, sollte weitergespielt werden." Windisch erklärt, warum er die Fortführung der Spielzeit befürwortet, obwohl ein fairer Wettbewerb nicht mehr gegeben ist. Und er sagt:

Michael Windisch
Bildrechte: MDR/Jacob Schröter

Die Klubs, die abbrechen wollten, die Klubs, die weiterspielen wollten, und auch der DFB – diese Geschichte hat nur Verlierer. Von allen Parteien wurden viele Fehler gemacht. Die dritte Liga hat eine unfassbar schlechte Figur abgegeben.

Sportjournalist Michael Windisch

2.) Was wird aus der 3. Liga? – ab Minute 30:00

Die dritte Liga ist zerstritten wie nie. Der DFB hat weiter an Glaubwürdigkeit verloren. Die FCM-Experten Daniel George und Oliver Leiste besprechen, welche Chancen die dritte Liga in den vergangenen Wochen verpasst hat, welche Fehler von allen Seiten gemacht wurden und wie die Zukunft der dritthöchsten deutschen Spielklasse aussehen könnte.

Außerdem: Was sagen eigentlich die Spieler zur Saison-Fortsetzung? Und wie wird sich der FCM im Abstiegskampf schlagen?

3.) Sportrechtler Lambertz: "Rechtlich kann man da wenig machen" – ab Minute 01:11:00

Nach dem Beschluss der Saison-Fortsetzung prüfen einige Klubs rechtliche Schritte. Paul Lambertz ist Anwalt für Sportrecht und beantwortet im Podcast die wichtigsten Fragen: Ist die Entscheidung des DFB anfechtbar? Ist Fairness einklagbar? Wie verhält es sich mit auslaufenden Spielerverträgen? Und: Können Profis bei Verletzungen oder Spätfolgen nach einer Corona-Infektion klagen?

Paul Lambertz, Anwalt für Sportrecht aus Düsseldorf
Bildrechte: MDR/Jessica Sturmberg

Ein Spieler, dessen Vertrag am 30. Juni ausläuft, kann nicht gezwungen werden, den Vertrag zu verlängern.

Sportrechtler Paul Lambertz

Männer der Woche 2019/2020

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/dg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 27. Mai 2020 | 19:00 Uhr

3 Kommentare

altmarkboy vor 21 Wochen

Verloren hat der Fussball, der Fan und das vom DFB immer hochgehaltene Fairplay. Das ganze Theater zeigt uns eines sehr deutlich, Fussball ist nicht mehr als Kommerz und hat seiner Wahrhaftigkeit den letzten Tritt gegeben. Als ich den DFB-Parteitag sah, kam ich mir vor wie bei einer ZK-Tagung der SED.

jochen vor 20 Wochen

Uns kannste mal streichen SED ist Gott sei Dank - geschichte

Gustaf vor 21 Wochen

Wer sich die Tabelle der 3. Liga anschaut dem wird klar, warum sowohl der HFC als auch der 1.FCM über einen Abbruch glücklich wären. Danke DFB!

Mehr zum 1. FC Magdeburg