Neues vom Krügel-Platz | Folge 22 FCM-Manager Mario Kallnik: "Ich bin besessen vom Zweitliga-Aufstieg"

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Die Rückkehr in die zweite Bundesliga, das neue Trainingszentrum, der finanzielle Fortschritt – im Podcast erklärt Manager Mario Kallnik, wie er den 1. FC Magdeburg weiterentwickeln will und welche Visionen ihn antreiben.

Sportlich wieder auf Kurs, finanziell so gut wie nie zuvor: Für den 1. FC Magdeburg läuft es derzeit prima. Nach dem 3:0-Heimsieg gegen Unterhaching darf sich der Zweitliga-Absteiger in der Tabelle nach oben orientieren. Auf der Mitgliederversammlung präsentierte der FCM in der vergangenen Woche einen Rekordgewinn.

In Folge 22 von "Neues vom Krügel-Platz" spricht FCM-Manager Mario Kallnik außerdem über ...

... politische Statements der FCM-Ultras – ab Minute 04:20

Die aktive Fanszene des 1. FC Magdeburg präsentierte im Heimspiel gegen Unterhaching ein Banner mit politischem Hintergrund. Denn darauf machten die Ultras ihre Ablehnung zur – zu diesem Zeitpunkt noch geplanten – Ernennung des umstrittenen Polizeigewerkschafters Rainer Wendt zum Staatssekretär deutlich. Was hält Mario Kallnik davon, dass sich die Fans auch politisch äußern?

... die sportliche Situation des FCM – ab Minute 06:30

Der FCM belegt in der dritten Liga aktuell den sechsten Tabellenplatz – mit fünf Punkten Rückstand zu Rang drei und acht Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Was sagt Kallnik zur sportlichen Situation? Wie bewertet der 45-Jährige die Entwicklung der Mannschaft? Und warum ist er mit Cheftrainer Stefan Krämer so zufrieden? Und mit der Leistung welcher Spieler ist er aktuell unzufrieden?

... mögliche Winter-Transfers – ab Minute 14:00

Die Fans wollen wissen: Legt der FCM im Winter noch einmal nach? Wenn ja: Auf welchen Positionen wird gesucht? Und ganz konkret: Ist eine Rückkehr von Florian Pick, der beim Ligakonkurrenten Kaiserslautern überzeugt, ein Thema? Kallnik verrät: Er hat erst vor Kurzem mit Pick telefoniert.

Außerdem spricht Kallnik über das Standing von FCM-Idol Christian Beck, erklärt, was die "Beck-Falle" ist und warum der Klub jetzt schon für die Zeit nach der Karriere des Stürmers plant.

Mario Kallnik
Bildrechte: imago images / Christian Schroedter

Ich blicke überhaupt nicht gerne zurück. Das hemmt nur. Das kann ich machen, wenn ich mit 60 im Schaukelstuhl sitze. Jetzt ist das Ziel: Ich will mit dem FCM wieder in die zweite Bundesliga aufsteigen – und dort bleiben.

FCM-Manager Mario Kallnik

... die Finanzen des FCM – ab Minute 28:00

Auf der Mitgliederversammlung präsentierte der FCM einenUmsatzerlös in Höhe von 21,4 Millionen Euro. Ein neuer Vereinsrekord. Der Klub machte in der vergangenen Saison einen Gewinn von 2,7 Millionen Euro, dadurch stieg das Eigenkapital auf 5,7 Millionen Euro. Ebenfalls ein Bestwert. Zum Dienstantritt von Mario Kallnik 2012 schlug noch eine Negativsumme von 400.000 Euro zu Buche. Der Manager erklärt, was hinter den Zahlen steckt und welche Vorteile durch die Ausgliederung der Profiabteilung entstanden sind.

... den Bau eines neuen Trainingszentrums – ab Minute 30:40

Der FCM will ein neues Trainingszentrum bauen. Doch das wird teuer. Nach dem Abstieg aus der zweiten Bundesliga konnte das Projekt erst einmal nicht realisiert werden. Kallnik spricht über die Kosten und über den Zeitplan für den Bau des Trainingszentrums.

Mario Kallnik vor dem Schriftzug "Mario Kallnik im Interview" 62 min
Bildrechte: MDR/Imago, Montage

MDR S-ANHALT Do 28.11.2019 16:00Uhr 61:35 min

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/sport/fcm/podcast-fcm-mario-kallnik-besessen-vom-zweitliga-aufstieg-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

... die zweite und erste Bundesliga als Ziel – ab Minute 36:45

Wie stolz ist Mario Kallnik auf das, was er bislang beim FCM erreicht hat? Kallnik sagt: "Ich blicke überhaupt nicht gerne zurück. Das hemmt nur. Das kann ich machen, wenn ich mit 60 im Schaukelstuhl sitze", sagt der 45-Jährige. "Jetzt ist das Ziel: Ich will mit dem FCM wieder in die zweite Bundesliga aufsteigen – und dort bleiben. Davon bich ich besessen. Dafür lebe ich jeden Tag."

Kallnik erklärt, warum er sich so sicher ist, dass der 1. FC Magdeburg dieses Ziel auch erreichen wird – und warum er von der ersten Bundesliga beim FCM träumt. "Aktuell ist das natürlich noch der zweite vor dem ersten Schritt", sagt Kallnik und erklärt, warum er sich diese Einstellung, die er sich auch vom Umfeld wünscht: immer mehr wollen, Aufbruchstimmung, Ehrgeiz.

... die Entwicklung von Talenten – ab Minute 45:25 Uhr

Der 1. FC Magdeburg legt viel Wert auf die Ausbildung seiner Talente im Nachwuchsleistungszentrum. Doch bei den Profis konnte sich lange kein junger Kicker mehr durchsetzen. Würde also eine zweite Mannschaft wieder sinnvoll sein? Und welche Rolle spielt die Kooperation mit dem Regionalligisten Germania Halberstadt?

... Montagsspiele und die Ligen-Struktur im deutschen Fußball – ab Minute 48:20

Mario Kallnik spricht sich für Montagsspiele auch in der dritten Liga aus. Außerdem erklärt der FCM-Manager, warum und wie die finanziellen Unterschiede zwischen der dritten und zweiten Liga reduziert werden sollten. Kallnik regt zudem eine Reform der Ligen-Struktur im deutschen Fußball an – und stellt ein von ihm favorisiertes Modell vor.

Männer der Woche 2019/2020

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/dg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 28. November 2019 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr zum 1. FC Magdeburg