Neues vom Krügel-Platz | Folge 17 FCM-Sportchef Maik Franz: "Das nervt abartig"

Der Unmut im Umfeld des 1. FC Magdeburg wächst. Sportchef Maik Franz erklärt im Podcast über eine Stunde lang, warum er Kritik nachvollziehen kann und was ihn stattdessen wirklich stört. Ein Gespräch über Transfers, Mentalität und Erwartungen.

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Daniel George, MDR SACHSEN-ANHALT

FCM-Sportchef Maik Franz. 72 min
Bildrechte: Collage: MDR/IMAGO

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Mi 23.10.2019 17:00Uhr 72:14 min

Audio herunterladen [MP3 | 66,1 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 32,5 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/kruegel-platz/audio-1201212.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Nach der 0:1-Niederlage gegen den F.C. Hansa Rostock wurden Spieler, Trainer und Vereinsführung des 1. FC Magdeburg hart kritisiert – von Fans in den sozialen Netzwerken, aber auch von Ehemaligen wie FCM-Legende Joachim Streich. Sportchef Maik Franz stellt sich im Podcast mehr als eine Stunde lang der Kritik.

In Folge 17 von "Neues vom Krügel-Platz" spricht Maik Franz über ...

... die Kritik von FCM-Legende Joachim Streich – ab Minute 4:30

In der BILD-Zeitung übte Joachim Streich scharfe Kritik am FCM. George und Franz diskutieren über die Aussagen der FCM-Legende. Franz verrät: "Persönlich haben wir noch nicht darüber gesprochen. Das wäre wünschenswert."

... das Spielsystem und Offensivproblem – ab Minute 11:00

Der FCM wollte mit aggressivem Angriffsfußball überzeugen – das funktionierte bislang kaum. Das Toreschießen ist das große Manko. Franz erklärt, wie an den Schwachstellen gearbeitet wird, welche Veränderungen vorgenommen wurden und ob die Trainingsinhalte auch in den Partien umgesetzt werden.

Außerdem wird geklärt: Welche Spielphilosophie würde der Sportchef gerne spielen lassen, wenn die finanziellen Möglichkeiten unbegrenzt wären?

... die Transfers des Sommers – ab Minute 16:00

Bei der Kaderzusammenstellung im Sommer hatten die FCM-Verantwortlichen folgende Idee: "Wir wollten mit einer gestandenen Achse und jungen, schnellen Spielern in der Liga für Furore sorgen", sagt Maik Franz. "Noch ist uns das nicht gelungen." Der Sportchef analysiert, warum und bewertet die bisherigen Leistungen der Zugänge.

Außerdem spricht Franz über die Transferpolitik und erklärt, welche Rolle die Finanzen dabei spielen.

... das Saisonziel – ab Minute 27:00

Der FCM will als Zweitliga-Absteiger so schnell wie möglich 45 Punkte holen, um in Liga drei zu bleiben. Das ist das Saisonziel. Wollten die Verantwortlichen vor der Saison damit tiefstapeln? Rächt sich das jetzt? Fehlt den Spielern deshalb die Gier? "Das machen wir nicht, weil wir Langeweile haben oder aus Selbstschutz, sondern weil wir die dritte Liga kennen und unsere Spieler kennen und wissen, dass bestimmte Mechanismen einfach Zeit brauchen", sagt Franz und spricht darüber, welches Potenzial er noch in der Mannschaft sieht.

... Kritik an Christian Beck – ab Minute 29:30

Ist Christian Beck der richtige Kapitän? Warum hat er trotz Torflaute offensichtlich eine Stammplatzgarantie? Maik Franz verteidigt Beck vehement und hält ein Plädoyer für den Kapitän.

Maik Franz
Daniel George und FCM-Sportchef Maik Franz (r.) vor der Podcast-Aufnahme Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

... Winter-Zugänge – ab Minute 34:30

"Wir sind unterwegs und haben den Markt im Blick. Für uns haben wir eine Analyse gemacht und können jetzt intensiv scouten. Wenn sich unser jetziger Eindruck bis zum Winter bestätigt, sind wir in der Lage nochmal nachzulegen", sagt Maik Franz und erklärt, auf welcher Position derzeit am ehesten Handlungsbedarf besteht. Er sagt aber auch: "Auch, wenn das der ein oder andere anders sieht: Ich bin von unserem Kader nach wie vor überzeugt."

... Einstellung und die FCM-DNA – ab Minute 37:00

Wo ist der Kampfgeist? Wo ist die Aggressivität? Wo ist die FCM-DNA? Maik Franz spricht über die Einstellung der Profis und versteckte Anführer. "Wir haben eine ruhige Mannschaft. Das stimmt. Wir haben nicht die großen Lautsprecher in der Mannschaft", sagt er. Aber: "Ich war so ein Typ, der mit den Armen gefuchtelt hat, die Leute mitgenommen hat, mal einen weggehauen hat. Das muss aber nicht sein. Das habe ich gerade auch im letzten Jahr gelernt."

... den Umgang mit Kritik und soziale Netzwerke – ab Minute 49:30

Als "meist gehasster" Spieler Deutschlands wurde Maik Franz zu seiner aktiven Zeit von der BILD bezeichnet. "Ich kann mit Schlägen in den Nacken umgehen", sagt er. "Du brauchst in diesem Job einfach ein dickes Fell." Der Dialog mit Fans gehört für ihn dazu. Kritik übt Franz allerdings an Kommentaren in den sozialen Netzwerken.

... die Talente des FCM – ab Minute 54:00

Die Talente aus den eigenen Reihen spielten beim FCM bislang keine Rolle. Warum? Franz analysiert die Situation der jungen Spieler.

... FCM-Trainer Stefan Krämer – ab Minute 1:00:00

FCM-Trainer Stefan Krämer sitzt noch fest im Sattel. "Ich war bei der Mannschaftsbesprechung vor dem Rostock-Spiel. Ich saß da mit Gänsehaut und wollte selber spielen. Er macht die Jungs heiß. Jetzt müssen wir die Spieler mehr in die Verantwortung nehmen. Stefan kann den Ball nicht über die Linie drücken", sagt Franz. "Er macht einen guten Job. Weil er kritisch ist, weil er Sachen erkennt und intern offen anspricht."

... den Einsatz von Psychologen – ab Minute 1:01:30

Seit seiner Profi-Zeit arbeitet Maik Franz mit einem Mentaltrainer. Er erklärt, warum das wertvoll sein kann und erzählt Anekdoten aus seiner Spieler-Zeit. Nutzen auch FCM-Profis die Dienste von Psychologen oder Mentaltrainern?

... den Derby-Boykott der FCM-Fans – ab Minute 1:08:00

Die Ultras des 1. FC Magdeburg boykottieren das Heimspiel gegen den Halleschen FC. Am Mittwoch schlossen sich zahlreiche Fanklubs an. Maik Franz sagt: "Ich kann das absolut nachvollziehen. Sie handeln konsequent und das ist immer das Wichtigste." Aber wird die Mannschaft die Unterstützung nicht schmerzlich vermissen? "Natürlich. Aber wir haben jetzt anderthalb Jahre lang nicht den Fußball gespielt, den sich alle erhofft haben. Trotzdem haben unsere Fans immer hinter uns gestanden. Das war und ist unbeschreiblich. In diesem Spiel müssen wir ihnen jetzt etwas zurückgeben. Da gibt es keine Ausreden."

Männer der Woche 2019/2020

Saison 2019/20: FCM-Männer der Woche

Jede Woche küren die FCM-Experten im Podcast "Neues vom Krügel-Platz" den Mann der Woche.

Leon Bell Bell Magdeburg
18. Spieltag – Leon Bell Bell:
Der FCM-Profi ist nach der 0:2-Niederlage gegen Ingolstadt im Podcast zu Gast – und wird von den Fans prompt zum Mann der Woche gewählt.
Bildrechte: imago images / Christian Schroedter
Leon Bell Bell Magdeburg
18. Spieltag – Leon Bell Bell:
Der FCM-Profi ist nach der 0:2-Niederlage gegen Ingolstadt im Podcast zu Gast – und wird von den Fans prompt zum Mann der Woche gewählt.
Bildrechte: imago images / Christian Schroedter
Trainer Stefan Krämer und Spieler Christian Beck (1. FC Magdeburg)
17. Spieltag – Christian Beck:
"Wenn jemand mit solcher Gelassenheit in der Nachspielzeit das Ding versenkt, dann muss er Mann der Woche sein", sagt Guido Hensch. Und ehrt damit den Siegtorschützen von Großaspach, Christian Beck.
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Jubel nach 3:0 von Tarek Chahed
16. Spieltag – die Mannschaft:
Tarek Chahed? Rico Preißinger? Oder doch ein anderer? Podcast-Gast Mario Kallnik will sich nach dem 3:0-Heimsieg gegen Unterhaching nicht festlegen und ernennt deshalb die Mannschaft zum "Mann der Woche" – auch, weil die mit einer Spende für "Block U" die Fans begeistert hat.
Bildrechte: imago images/Hartmut Bösener
Sören Bertram (1. FC Magdeburg)
15. Spieltag – Sören Bertram:
Sören Bertram erzielte gegen Bayern II den einzigen FCM-Treffer. Deswegen ist das Votum der Fans eindeutig. Der Angreifer ist der Mann der Woche.
Bildrechte: imago images/foto2press
Tarek Chahed von Magdeburg und Niklas Kastendorfer von Halle im Zweikampf Duell beim Spiel
14. Spieltag – Tarek Chahed:
FCM-Experte Guido Hensch sagt nach dem 1:0-Heimsieg gegen den Halleschen FC: "Das war die beste Leistung, die Tarek Chahed bislang bei den Profis im FCM-Dress abgeliefert hat."
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Brian Koglin
13. Spieltag – Brian Koglin:
Der Verteidiger zeigte zuletzt starke Leistungen. Gerade gegen Hansa überzeugte er auf der ungewohnten Linksverteidigerposition. "Das hat ziemlich gut funktioniert", sagt MDR-Sportredakteur Daniel George.
Bildrechte: imago images / Christian Schroedter
Trainer Stefan Krämer (FCM) (r.) und Thore Jacobsen (FCM)
12. Spieltag – Thore Jacobsen:
Nach dem 0:1 gegen Hansa Rostock fällt die Wahl zum Mann der Woche schwer. Podcast-Gast Maik Franz schlägt aber Thore Jacobsen vor, denn: "Er ist sehr ballsicher und sehr fleißig. Er war einer der wenigen Spieler, die sich nach dem Gegentor gezeigt haben. Er hat versucht, das Spiel anzuschieben", erklärt der Sportchef die Wahl.
Bildrechte: imago images / Eibner
Morten Behrens 12, Torwart
11. Spieltag – Morten Behrens: Morten Behrens war gegen Uerdingen der einzige FCM-Spieler, der überzeugte. "Zum Glück musste er nicht allzu viel machen", sagt FCM-Experte Guido Hensch. "Aber wenn er gebraucht wurde, war er da." Hensch kann sich sogar vorstellen, Behrens künftig dauerhaft im FCM-Tor zu lassen. Bildrechte: imago images/Thomas Frey
Tobias Müller, 1.FC Magdeburg, bejubelt sein Tor zum 1:1
9. Spieltag – Tobias Müller:
Zum zweiten Mal in Folge ist Tobias Müller der Mann der Woche. Denn wie bereits am vergangenen Spieltag gegen Duisburg rettete der 25 Jahre alte Abwehrspieler dem FCM mit seinem Treffer auch beim 1:1 in Kaiserslautern den Punktgewinn.
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Tobias Müller
8. Spieltag – Tobias Müller:
Mit seinem Treffer in der Nachspielzeit sicherte der Abwehrspieler dem FCM das 1:1. Und: Es war sein erstes Tor seit fast fünf Jahren.
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Brian Koglin
Landespokal – Brian Koglin:
Beim glanzlosen 3:0-Landespokalsieg gegen Dessau 05 war Brian Koglin kaum gefordert. Doch beim anstehenden Drittligasiel gegen den MSV Duisburg wird das für den Verteidiger anders sein. "Wir brauchen ihn", sagt Podcast-Gast und Mitspieler Dominik Ernst. Denn Koglin soll den verletzten Abwehrchef Jürgen Gjasula ersetzen.
Bildrechte: imago images / Christian Schroedter
Julian Günter Schmidt (FC Carl Zeiss Jena) gegen Torwart Alexander Brunst und Jürgen Gjasula (1. FC Magdeburg).
7. Spieltag – Alexander Brunst:
Auch gegen Jena sicherte Brunst wieder einen Punkt. "Ich habe das gefühl, dass er sich immer mehr stabilisiert", lobt Podcast-Gast Ulf Schuster.
Bildrechte: imago images/Christian Schroedter
Jubel nach Tor 3:0 von Sören Bertram ( 20 1. FC Magdeburg) und Christian Beck ( 11 1. FC Magdeburg).
6. Spieltag – Christian Beck:
"Die Auswahl ist diesmal schwierig, weil da einige Spieler in Frage kommen. Aber ich würde zu Christian Beck tendieren, denn seine beiden Tore waren das i-Tüpfelchen auf diesen Sieg", legt sich Guido Hensch fest.
Bildrechte: imago images / Hartmut Bösener
Alexander Brunst, (1.FC Magdeburg)
5. Spieltag – Alexander Brunst:
Mit starken Paraden sicherte Alexander Brunst dem FCM einen Punkt in Chemnitz. Fans und Experten waren siuch deshalb einig: Mann der Woche.
Bildrechte: imago images / Jan Huebner
Roland Sallai (Freiburg) (r.) Dominik Ernst (FCM)
DFB-Pokal – Dominik Ernst:
Bei der 0:1-Niederlage in Runde eins des DFB-Pokals gegen den SC Freiburg überzeugte Dominik Ernst mit seinem unermüdlichen Einsatz auf der Außenbahn.
Bildrechte: imago images / Eibner
Manfred Osei Kwadwo schießt Tor, Hassan Amin dahinter
4. Spieltag – Manfred Osei Kwadwo:
Mit zwei Toren war Manfred, genannt "Manni", Kwadwo beim 3:1-Auswärtssieg in Meppen der Mann des Spiels – und hat sich damit auch die Auszeichnung zum Mann der Woche verdient. Wenngleich auch Christian Beck und Tobias Müller nach ihren Vertragsverlängerungen aussichtsreiche Kandidaten waren.
Bildrechte: imago images / Werner Scholz
Alle (18) Bilder anzeigen

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/dg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 23. Oktober 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. Oktober 2019, 17:44 Uhr

0 Kommentare

Mehr zum 1. FC Magdeburg