Neues vom Krügel-Platz | Folge 31 Was jetzt schnell besser werden muss beim FCM

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Abstiegsangst statt Aufstiegschance: Der 1. FC Magdeburg durcherlebt unruhige Zeiten. Die Partie gegen Chemnitz mutet wie ein Schicksalsspiel an. Die FCM-Experten besprechen, wie der Klub den Weg aus der Krise finden kann.

Logo des 1. FC Magdeburg 30 min
Bildrechte: MDR/Max Schörm

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Do 13.02.2020 10:00Uhr 30:12 min

Audio herunterladen [MP3 | 27,7 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 55,1 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/kruegel-platz/audio-1310758.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die desaströse Leistung gegen Meppen, die Kritik der Fans, die Angst vor dem Abstieg – vor dem so wichtigen Heimspiel gegen Chemnitz diskutieren die FCM-Experten im Podcast die aktuellen Themen rund um den Klub.

Folge 30 von "Neues vom Krügel-Platz" in drei Schlagzeilen:

1.) "Die Pfiffe der Fans waren berechtigt" – ab Minute 1:00

Die Unruhe in der MDCC-Arena war nach dem 0:2 gegen Meppen groß. Sofort nach Schlusspfiff pfiffen die Fans das Team aus. "Zum ersten Mal seit sechs Jahren", sagt Guido Hensch und erklärt, warum er die Anhänger verstehen kann und wie die Profis die Fans wieder auf ihre Seite ziehen können.

2.) Was muss jetzt besser werden beim FCM? – ab Minute 9:30

FCM-Legende Joachim Streich erklärte in dieser Woche: "Wenn wir gegen Chemnitz verlieren sollten, ist ein Punkt erreicht, wo es sehr schnell Konsequenzen geben muss." Doch Hensch und George besprechen, warum ein Wechsel der sportlichen Leitung in der aktuellen Saison nicht sinnvoll wäre.

Joachim Streich 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 11.02.2020 17:00Uhr 03:44 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-381690.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Was muss stattdessen besser werden? Vor allem der Teamgeist. Das meinen auch die FCM-Fans in ihren Sprachnachrichten. "Im Moment kommt es mir vor, als wenn es alles Einzelkämpfer wären", sagt zum Beispiel FCM-Anhängerin Sabine.

3.) Was ein Abstieg für den FCM bedeuten würde – ab Minute 23:00

Guido Hensch sagt: "Ich hoffe, dass da ganz schnell die Kurve gekriegt wird." Denn: "Der Abstieg aus der dritten Liga würde den Verein um zehn Jahre zurückwerfen."

Außerdem Thema: Würde der FCM im Abstiegsfall für den ausgeliehenen Angreifer Marius Bülter keine Ablöse kassieren? Und: Wie gefährlich wird Regionalligist Germania Halberstadt für den FCM im Landespokal-Halbfinale?

Männer der Woche 2019/2020

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Quelle: MDR/dg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 13. Februar 2020 | 19:00 Uhr

2 Kommentare

Rainer Junge vor 48 Wochen

Ich wohne weit weg, kann also nicht direkt eingreifen.
Es gibt jetzt nur eine Möglichkeit ... das ganze Stadion muss die Mannschaft von Anfang an nach vorne klatschen.
Die Jungs haben Angst .. nicht nur vor dem eigenen Versagen sondern vor ihren eigenen Fans.
Es mag sein, dass die Spieler mehr können ... aber das Management ist im Moment das schwächste Glied in der Kette.
Sie haben keinen Plan und nur eine Methode ... den Trainerwechsel ... nunmehr völlig abgenutzt. Und das alles verbunden mit einer „Besessenheit“ vom Zweitligaufstieg, die im krassen Gegensatz zum Leistungsniveau steht.

Altmagdeburger vor 48 Wochen

Mit einen weiteren Trainerwechsel garantiert nicht. Die Mannschaft soll sie auf ihre Stärke konzentrieren, dann Klapp es wenigstens der Klassenerhalt.

Mehr zum 1. FC Magdeburg