Eine ältere Dame sitzt an einem Tisch.
Der HFC trauert um Ehrenmitglied Margot Langner. Bildrechte: Andreas Feineis

HFC-Fan Margot Langner gestorben Ein Leben in Rot-Weiß

Seit der Gründung des Halleschen FC im Jahr 1966 war Margot Langner immer da. Als Fan, als Mitarbeiterin und später als Ehrenmitglied. Selbst mit über 90 Jahren folgte sie ihrem Club noch kreuz und quer durch Deutschland. Künftig bleibt ihr Platz leer. Vergangene Woche ist "Edelfan" Margot im Alter von 94 Jahren gestorben. MDR-SACHSEN-ANHALT Reporter Oliver Leiste erinnert in einem Nachruf an eine besondere Frau, deren Herz durch und durch rot-weiß war.

von Oliver Leiste, MDR SACHSEN-ANHALT

Eine ältere Dame sitzt an einem Tisch.
Der HFC trauert um Ehrenmitglied Margot Langner. Bildrechte: Andreas Feineis

Liebe Margot,

natürlich sind wir uns beim Halleschen FC mal über den Weg gelaufen. Doch zu sagen, wir hätten uns gekannt, wäre sicher übertrieben. Wirklich unterhalten haben wir uns nie. Und doch haben Sie mich schon in meinen Jugendtagen inspiriert. Damals wohnte ich in Landsberg, einen Steinwurf von Halle entfernt, und habe mich natürlich irgendwann auch für den HFC interessiert. Fan des Clubs wurde ich nie, dazu war eine andere Liebe schon zu stark. Aber Sympathien gab es, und gibt es bis heute. In der Zeitung, für die ich später schreiben sollte, las ich immer wieder von Ihnen, Margot. Von Ihrer unerschütterlichen Liebe zum HFC.

Ich erfuhr, dass Sie fast alle Heimspiele der Rot-Weißen besuchten und viele Auswärtsspiele. Gerne auch mit dem Fanbus. Dabei waren Sie damals schon über 80. Das hat mich beeindruckt. Denn es gibt viele, die ihre "Fankarriere" irgendwann beenden oder bei denen die Liebe zu einem Fußballverein eines Tages abkühlt. Nicht so bei Ihnen. "Ein Leben lang Rot-Weiß" – das war für Sie keine Phrase, sondern eine Lebenseinstellung. Ich wäre sehr glücklich, wenn ich meinen Verein in so einem hohen Alter noch so begleiten könnte, wie Sie es bis zum Schluss taten.

Engagement zu allen Zeiten

Sie gingen in Halle schon zum Fußall, als es den Halleschen FC noch gar nicht gab. Sie erlebten große Stunden zu DDR-Zeiten, als sich zehntausende Zuschauer im Kurt-Wabbel-Stadion drängelten. Doch auch in den dunklen Amateurjahren hielten Sie dem HFC die Treue. Viele verloren damals ihr Interesse am Club. Sie, Margot, rückten keinen Zentimeter von Ihrer großen Liebe ab. Der Name Ihres Fanclubs – "Edelfans" – er war gut gewählt für eine Gruppe von Menschen, die den HFC über jedes Maß hinaus unterstützen.

Eine Zeit lang waren Sie Mitarbeiterin im Verein. Später engagierten Sie sich für den Stadionneubau, den sich alle beim HFC so sehr wünschten und der die Grundlage bildete, dass sich der Verein heute erfolgreich im Profifußball behaupten kann. Für dieses Engagement wurden Sie vom Halleschen FC oft gewürdigt und sogar zum Ehrenmitglied ernannt. Auch möchte ich mich vor Ihren Leistungen rund um den HFC verneigen.

Vor der HFC-Fankurve hängt ein schwarzes Spruchband.
Mit einem Spruchband und einer Gedenkminute wurde am Samstag im HFC-Stadion an Margot Langner erinnert. Bildrechte: Andreas Feineis

Zusammenhalt steht über allem

Künftig wird ihr Platz im Stadion leer bleiben, denn vor einigen Tagen haben Sie uns verlassen. Das ist sehr traurig und für den HFC ein großer Verlust. Vergessen wird man Sie nicht, da bin ich mir sicher. Aus vielen Erzählungen weiß ich, dass Zusammenhalt Ihnen immer sehr wichtig war. Lange bevor "Nur zusammen" zum Marketingslogan des Clubs wurde, haben Sie diese Einstellung schon verkörpert. Ich wünsche mir, dass der HFC wieder den Zusammenhalt entwickelt, der in der jüngeren Vergangenheit etwas abhandengekommen ist. Ich denke, dass Sie das am meisten glücklich machen würde, Margot. Und wer weiß, vielleicht können Sie von "Oben" ja trotzdem zuschauen und sich auch in Zukunft am Halleschen FC erfreuen.

Hier unten aber werden wir Sie vermissen.
Rot-Weiße Grüße
Oliver Leiste

Mehr zum Thema

Quelle: mdr/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 14. April 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. April 2018, 17:06 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

14.04.2018 22:05 Rybarz gottfried 2

In Stillen Gedenken einer großen TREUEN FRAU R I P

14.04.2018 18:28 tommytom73 1

R.I.P. solche Fans brauchen unsere Vereine im Osten. In den Farben getrennt, aber der Sache vereint. BWG von der Elbe