Badkurvenversteher | Folge 27 HFC-Stürmer Fetsch: "Hätte absolut nichts gegen den Aufstieg"

Seit anderthalb Jahren stürmt Mathias Fetsch für den Halleschen FC. Aktuell ist er der beste Torschütze des Vereins. Im Podcast spricht Fetsch über ideale Sturmpartner und seine mögliche Vertragsverlängerung. Auch der Aufstieg ist ein Thema – und zugleich Fetschs Spezialität.

Oliver Leiste
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

von Oliver Leiste, MDR SACHSEN-ANHALT

Mit sechs Saisontoren ist Mathias Fetsch derzeit der beste Stürmer beim Halleschen FC. Seit anderthalb Jahren spielt er für die Rot-Weißen und fühlt sich in Halle derzeit pudelwohl. Weil es für ihn gut läuft und auch die Mannschaft Erfolg hat, fällt es Fetsch derzeit sehr leicht, ambitionierte Ziele zu formulieren.

Im Podcast spricht er über …

… Erwartungen an das Spiel gegen Fortuna Köln – ab Minute 1:45

"Wir sind froh, dass es wieder losgeht. Die Vorbereitung ist rum, wir haben gut gearbeitet. Und wir fahren natürlich nach Köln, um dort die drei Punkte mitzunehmen."

… ideale Sturmpartner – ab Minute 3:45

"Es kommt immer darauf an, wie die Mannschaft spielen will und ein bisschen auf den Gegner. Wir haben es in der Saison mit zwei großen Kanten vorne sehr gut gemacht, aber auch mit drei großen vorne hat es sehr gut geklappt. Mit einem kleineren, flinkeren Spieler kann es aber genauso funktionieren." Dann erklärt er, in welcher taktischen Ausrichtung er sich besonders wohlfühlt und warum es beim HFC gerade "extrem geil" ist.

… seine Trefferanzahl in der Rückrunde – ab Minute 9:00

"Es ist immer schwierig, da eine bestimmte Anzahl zu nennen." Doch der Stürmer hat durchaus klare Vorstellungen, wie seine Bilanz am Saisonende aussehen soll.

… Torprämien – ab Minute 10:45

"Um ehrlich zu sein hatte ich in meiner Karriere noch nie eine Torprämie. Das ist in den höheren Ligen vielleicht eher Gang und Gäbe. Wenn ich einen besser postierten Mitspieler sehe, und er den Ball dann nur noch ins leere Tor schieben muss, freue ich mich genauso, wie wenn ich selbst treffe."

Zwei Männer sitzen in einem Hörfunkstudio
Mathias Fetsch (r.) und Oliver Leiste nach der Aufzeichnung des Podcasts im Studio Halle. Bildrechte: MDR/ Luise Kotulla

… seine schönste Station – ab Minute 16:30

"Es gibt immer schöne und nicht ganz so schöne Phasen – egal wo ich bis jetzt war. Ich bin mit Kiel aufgestiegen, das war natürlich schön. Ich bin mit Dynamo Dresden und Braunschweig aufgestiegen, das waren schöne Momente. Deshalb weiß ich, wovon ich da rede und hätte absolut gar nichts dagegen, meinen nächsten Aufstieg zu feiern."  

… eine Vertragsverlängerung beim HFC – ab Minute 19:30

"Wir sind in guten Gesprächen und auch schon relativ weit. Sobald es etwas zu verkünden gibt, geht es natürlich raus. Für mich gibt es aktuell keinen wirklichen Grund zu sagen: Ich bleibe nicht in Halle." Dann erklärt Fetsch, warum Halle die beste Station seiner Karriere werden kann.

… seinen Porsche – ab Minute 22:20

"Der steht zu Hause bei meinen Eltern in der Garage. Das ist kein Winterauto. Ein Sponsor hat mir jetzt einen Mini Cooper zur Verfügung gestellt." Anschließend erklärt der Stürmer, warum er den Porsche gekauft hat und welche Pläne er mit dem Auto hat.

… Toni Lindenhahn – ab Minute 25:00

"Linde und ich, wir verstehen uns super. Eigentlich schon seit meinem ersten Tag beim HFC. Er ist auch schon seit langem mein Zimmerpartner bei jedem Auswärtsspiel.  Auch wenn wir im Training Zweierteams bilden sollen, sind wir immer zusammen. Also, wir verstehen uns extrem gut und ich bin froh, mit ihm einen so guten Freund in der Mannschaft zu haben."

… die Wechselwirkung von Mannschaft und Fans – ab Minute 30:00

"Man sieht, dass die Fans zur Mannschaft gehören. Es ist nicht eine andere Abteilung, sondern sie gehören zu uns. Wir zeigen den Fans, dass wir 100 Prozent geben. Die Fans sehen das und pushen uns dann natürlich und reißen das restliche Stadion mit." Mittlerweile gibt es vor und nach den Spielen feste Rituale in der Mannschaft, um den Fans für ihre Wertschätzung zu danken, beschreibt Fetsch anschließend.  

Sie haben Vorschläge für den aktuellen Mann der Woche? Senden Sie Ihren Kandidaten mit Begründung per Mail an online-sachsen-anhalt@mdr.de oder auf Twitter @Daniel_George92 oder @LeisteO.

Wo der Podcast zu hören ist

Ein Mikrofon in Nahaufnahme. Im Vordergrund sind die Logos von MDR SACHSEN-ANHALT, der ARD Audiothek und von iTunes zu sehen.
Bildrechte: MDR/ARD/Apple

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19. Januar 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 29. Dezember 2018, 09:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr Sport aus Sachsen-Anhalt