Badkurvenversteher | Folge 17 Der HFC ist oben mit dabei

Ein gutes Drittel der Saison ist rum und der Hallesche FC hat seinen Platz in der Liga gefunden. Ein geordneter Spielplan wird der Mannschaft in den kommenden Wochen genauso helfen wie die Rückkehr von Braydon Manu, glauben die HFC-Experten des MDR.

von Oliver Leiste, MDR SACHSEN-ANHALT

Das Logo des Halleschen FC, daneben steht der Schriftzug Badkurvenversteher, Grafik für den Podcast von MDR SACHSEN-ANHALT 24 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach einem Drittel der Saison ist der HFC "oben mit dabei". Diese Behauptung mag beim Blick auf die Tabelle, wo die Hallenser auf Platz elf stehen, überraschen. Doch die MDR-SACHSEN-ANHALT-Experten Oliver Leiste und Stephan Weidling haben einige Argumente, um diese These zu untermauern. Im Podcast geht es hauptsächlich um das HFC-Spiel gegen Unterhaching, um Standards und um müde Beine.

Die Folge in drei Schlagzeilen:

Ein Punkt, über den man sich nicht beschweren darf  - Ab Minute 1:00

Ist das Unentschieden gegen Unterhaching für den HFC ein gewonnener Punkt oder ein verlorener? "Es ist ein Punkt, über den man sich nicht beschweren darf", sagt Stephan Weidling. "Wenn man ehrlich ist, ist das absolut leistungsgerecht. Weil es der HFC als Heimmannschaft nur phasenweise geschafft hat, Ballbesitz und wirkliche Torgefahr in Kombination zu bringen."

Nachholspiele haben HFC nicht gut getan – ab Minute 3:30

Während die Liga pausierte, musste der HFC die Spiele gegen Cottbus und Rostock nachholen. Die Experten sind sich einig, dass das am Ende ein Nachteil für die Hallenser war. Weidling dazu: "Wenn man jetzt am Ende auf die englischen Wochen schaut, kann man sagen, dass es dem HFC nicht so gut getan hat, diese beiden Spiele nachholen zu müssen. Das war auch für den Kopf schwierig. Dieses Heimspiel gegen Rostock hat unglaublich Energie gesaugt. Auch mental. Denn alle erwarten was, das Stadion ist voll und du ballerst 60 Minuten lang alles raus. Dann versuchst du, diesen Schwung gegen Unterhaching mitzunehmen. In der ersten Viertelstunde läuft das gut. Aber dann musst du dieses Niveau beibehalten, was extrem schwer ist, wenn du dich nicht früh mit einem Torerfolg belohnst."

Manu braucht Unterstützung – ab Minute 14:45

Nach einer Rot-Sperre musste Braydon Manu vier Spiele lang zuschauen. Gegen Unterhaching kehrte er in die Startelf zurück und legte einen durchwachsenen Auftritt hin, hat Stephan Weidling beobachtet: "Ich fand, er war auffällig, er war belebend. Aber er kommt nur zu selten in die gefährlichen Räume, in die gefährlichen Zonen rein. Die wirkliche Torgefahr war gegen Unterhaching beschränkt, die Gegner waren gut auf ihn eingestellt. Da wird dann auch gedoppelt. Und dann fehlt eben auch der letzte Pass. Nach der langen Sperre dauert es noch ein bisschen, bis er wieder voll da ist. Und er braucht natürlich auch Unterstützung."

Sie haben Vorschläge für den aktuellen Mann der Woche? Senden Sie Ihren Kandidaten mit Begründung per Mail an online-sachsen-anhalt@mdr.de oder auf Twitter @Daniel_George92 oder @LeisteO.

Wo der Podcast zu hören ist

Ein Mikrofon in Nahaufnahme. Im Vordergrund sind die Logos von MDR SACHSEN-ANHALT, der ARD Audiothek und von iTunes zu sehen.
Bildrechte: MDR/ARD/Apple

Mehr zum Thema

Vorstände des HFC v.r. Jürgen Fox (Vorstandschef der Saalesparkasse) , Sanierungsexperte Jens Rauschenbach
Hat die Zukunft des HFC im Blick: Vorstandsmitglied Jens Rauschenbach (Mitte) Bildrechte: IMAGO

Quelle: MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 20. Oktober 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. Oktober 2018, 14:33 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

6 Kommentare

23.10.2018 21:16 Katerspeedy 6

Ich zähle mal die Punkte zusammen die der HFC auf Grund der Spielanteile und Chancen hätte haben können ( Müssen) Köln 3 . Krefeld 1 , Osnabrück 2 , Wiesbaden 1 , Rostock 1, Macht plus 8 . 17 und 8 = 25
Das ist wirklich bitter !!!

23.10.2018 14:05 revolvere 5

dann sind wir uns ja einig. vielleicht sollte ziegner mal wieder die: zu null anvisieren, von der wenigen wochen noch gesprochen, inzwischen wie es scheint, aber wieder vergessen wurde.

23.10.2018 13:51 Fernsehgucker 4

Platz 11 ist untere Hälfte! Aber wenn Liga 2 eh angepeilt wird, dann ist man auf dem richtigen Weg. Nur der Zeitraum ist nicht angegeben, wird wohl eher langfristiges Ziel sein. Viel Spass alles noch.