Badkurvenversteher | Folge 14 Der HFC zwischen Wechsel-Ärger und Fan-Euphorie

Trotz verlorener Tabellenführung zeigen sich die Fans begeistert vom Halleschen FC. Eine Szene beim Remis gegen Preußen Münster sorgt jedoch für großen Unmut. Die HFC-Experten diskutieren darüber im Podcast.

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Daniel George, MDR SACHSEN-ANHALT

Logo des Halleschen FC 20 min
Bildrechte: MDR/Max Schörm

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir So 22.09.2019 12:00Uhr 20:01 min

Audio herunterladen [MP3 | 18,3 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 36,5 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/badkurvenversteher/podcast-hfc-episode-vierzehn-wechseltheater-euphorie100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Tabellenführung abgegeben, aber wieder nicht verloren: Die HFC-Experten Daniel George und Stephan Weidling diskutieren nach dem 2:2 im Drittliga-Heimspiel gegen Preußen Münster die aktuellen Themen rund um den Klub.

Folge 14 des "Badkurvenverstehers" in drei Schlagzeilen:

1.) Warum Pascal Sohm der Mann der Woche ist – ab Minute 1:10

Stephan Weidling sagt: "Für mich ist Pascal Sohm das Phantom des HFC. Du nimmst ihn oft gar nicht richtig wahr." Und trotzdem "macht er mit seinen Laufwegen und seiner Präsenz und seinen Torvorlagen jeden Gegner nervös". Gegen Preußen Münster gelang dem 27 Jahre alten Angreifer der Ausgleichstreffer, sein zweites Saisontor – hinzu gesellen sich bereits fünf Vorlagen.

Weidling und George besprechen, was Sohm so wertvoll macht und warum er sich gegen die durchaus namhafte Konkurrenz auf seiner Position derzeit durchsetzen kann.

2.) Das große Wechseltheater – ab Minute 3:00

Das Hallenser Wechseltheater 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 21.09.2019 16:30Uhr 02:40 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Kurz vor dem 2:2-Ausgleichstreffer von Preußen Münster kam es zum großen Wechseltheater: HFC-Angreifer Pascal Sohm sah seine Nummer neun auf der Wechseltafel von Münster, mit der Preußen-Angreifer Rufat Dadashov in der Schlussphase für Joel Grodowski (Nr. 27) vom Feld geholt werden sollte. Referee Bacher wies Sohm an, das Feld auf der nahe liegenden Seite zu verlassen – das ist eine neue Regel, nachdem Spieler so schnell wie möglich das Feld verlassen müssen.

Sohm trabte vom Rasen. Beim HFC, der eigentlich Jan Washausen (Nr. 21) für Terrence Boyd (Nr. 13) bringen wollte, wunderten sie sich über die Anweisung des Schiedsrichters. Boyd war dann auch schon unterwegs nach draußen, hatte das Feld aber noch nicht verlassen. Washausen war drin, lief aber gerade erst los. In diese Phase hinein traf Grodowski zum 2:2.

Weidling und George diskutieren die Szene. Auch die beteiligten HFC-Spieler Pascal Sohm, Jan Washausen und Terrence Boyd äußern sich im Podcast dazu.

3.) Wie groß ist die Euphorie bei den HFC-Fans? – ab Minute 13:00

Das ist unsere Frage der Woche. 10.000 Anhänger wollte der HFC ins Stadion locken, etwas mehr als 9.000 sind gegen Preußen Münster gekommen. Stephan Weidling hat sich unter den Anhängern umgehört und zeichnet ein Stimmungsbild.

Saison 2019/20: HFC-Männer der Woche

Jede Woche küren die HFC-Experten von MDR SACHSEN-ANHALT den Mann der Woche.

Anthony Syhre 24, U19 Europameister macht ein dreitägiges Probetraining beim HFC im Spiel des HFC Hallescher FC vs. KFC Uerdingen.
21. Spieltag – Anthony Syhre:
"Es ist im Winter schwer den Verein zu wechseln und in eine neue Mannschaft zu kommen", sagt Felix Drinkuth. "Mit dem Spiel gegen Hansa hat er angedeutet, was er kann und gezeigt, dass er uns helfen kann", lobt der Flügelflitzer.
Bildrechte: imago images/VIADATA
Anthony Syhre 24, U19 Europameister macht ein dreitägiges Probetraining beim HFC im Spiel des HFC Hallescher FC vs. KFC Uerdingen.
21. Spieltag – Anthony Syhre:
"Es ist im Winter schwer den Verein zu wechseln und in eine neue Mannschaft zu kommen", sagt Felix Drinkuth. "Mit dem Spiel gegen Hansa hat er angedeutet, was er kann und gezeigt, dass er uns helfen kann", lobt der Flügelflitzer.
Bildrechte: imago images/VIADATA
Sebastian Mai
Hinrunde – Sebastian Mai:
"Sebastian Mai ist einer, der sicherlich am konstantesten seine Leistung gebracht", sagt Ralf Heskamp. Seinen Ausfall konnte der HFC nur bedingt kompensieren. Zu Saisonbeginn noch als Stürmer eingesetzt, spielt Mai inzwischen wieder in der Verteidigung. Und geht als Leadertyp voran.
Bildrechte: imago images/Karina Hessland
Sebastian Mai - Hallescher FC
18. Spieltag –Sebastian Mai:
Bei der 0:1-Niederlage in Kaiserslautern war Sebastian Mai einer der wenigen HFC-Akteure mit Normalform. Außerdem fand er nach der Pleite deutliche Worte für die Leistung des HFC.
Bildrechte: imago images/Hübner
Antonios Papadopoulos (HFC)
17. Spieltag – Antonios Papadopoulos:
"
Papadopoulos hat in den letzten Wochen gezeigt, dass er im Formhoch ist und in der Lage, Lücken zu schließen" sagt Uwe Striesenow vom HFC Fanradio und kürt den HFC-Mittelfeldspieler nach dem Sieg gegen Duisburg zum Mann der Woche.
Bildrechte: imago images / Köhn
Pascal Sohm
16. Spieltag – Pascal Sohm:
Pascal Sohm köpfte beim 3:0-Erfolg in Jena zur Führung ein – und war einer der besten HFC-Kicker.
Bildrechte: imago images/Christian Schroedter
Torsten Ziegner
15. Spieltag – Torsten Ziegner:
Der Trainer hatte Geburtstag und er hat seinen Vertrag verlängert. Nach dem schwachen HFC-Auftritt gegen 1860 ist er deshalb einziger Bewerber für den "Mann der Woche".
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Der HFC Fußballspieler Niklas Kastenhofer.
14. Spieltag – Niklas Kastenhofer:
Der 20 Jahre alte Verteidiger war im Auswärtsspiel beim 1. FC Magdeburg noch einer der besten HFC-Kicker. "Er hat das gut gemacht", sagt HFC-Experte Stephan Weidling nach der 0:1-Niederlage über den Verteidiger.
Bildrechte: imago images/VIADATA
Terrence Boyd feiert sein Tor zum 2:0 mit Pascal Sohm Jonas Nietfeld.
13. Spieltag – Terrence Boyd:
Nach dem Spiel gegen Meppen erinnerte Boyd (r.) im Interview mit Magentasport an das Attentat in Halle. "Fußball ist Nebensache", erklärte der Stürmer. "Es zeugt von Größe, wenn man sich professionelle Hilfe holt." Diese Aussage steht für sich, glaubt HFC-Torwarttrainer Marian Unger und sie zeigt, "dass der Terrence auch über den Tellerrand gucken kann." Deshalb ist er der Mann der Woche.
Bildrechte: imago images/VIADATA
Jonas Nietfeld (HFC)
12. Spieltag – Jonas Nietfeld:
Der Offensivmann steuerte einen Treffer zum 4:0-Sieg in Mannheim bei. In den vergangenen Wochen zeigte Nietfeld aufsteigende Form und ist unverzichtbar für den HFC.
Bildrechte: IMAGO/MaBoSport
Menschen stehen auf dem Marktplatz neben Blumen und Kerzen, um ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen und um zu Trauern.
11. Spieltag – die Hallenser und Hallenserinnen: Die Menschen in Halle stehen zusammen und geben sich gegenseitig Halt und Kraft. So versuchen sie den Terror vom Mittwoch gemeinsam zu verarbeiten. Diese Solidarität wird im „Mann der Woche“ gewürdigt. Bildrechte: dpa
Jubel von Terrence Boyd (HFC) und Pascal Sohm (HFC) im Spiel des HFC Hallescher FC vs. SG Sonnenhof Groߟaspach e.V..
9. Spieltag – Pascal Sohm:
Beim 2:2 gegen Preußen Münster erzielte der 27 Jahre alte Angreifer den Ausgleichstreffer nach Rückstand. Es war sein zweites Saisontor. Außerdem stehen zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison bereits fünf Vorlagen auf seinem Konto.
Bildrechte: imago images / VIADATA
Treffer für Halle - Torwart Fabijan Buntic ( 24,FCI) - Robin Krausse ( 23,FCI) - Björn Paulsen ( 4,FCI) - Terrence Boyd ( 13 HFC).
8. Spieltag –Terrence Boyd:
Der Stürmer trifft aktuell nach Belieben. Auch gegen Ingolstadt war er zwei Mal erfolgreich. "Für die zwei Tore kann man ihn sicherlich hervorheben", sagt Sebastian Mai. "Aber eigentlich müsste man jeden hervorheben."
Bildrechte: imago images / Stefan Bösl
Spielszene Sommertour HFC - VFL Roßbach Benfizspiel
1. Runde Landespokal – Julian Guttau: "Der 19-Jährige hat eine große Entwicklung genommen", berichtet Stephan Weidling. "Er ist Stammspieler, hat zuletzt gespielt und getroffen." Und inzwischen ist er, zumindest indirekt, sogar bei der Nationalmannschaft im Gespräch. Bildrechte: imago images / Köhn
Eine Fußball-Mannschaft feiert einen Fußballer nach einem Tor.
7. Spieltag – Patrick Göbel:
Der HFC rockt gemeinsam in der 3. Liga. Und "Patrick Göbel (2.v.l.) schießt schönere Tore als ich", sagt Terrence Boyd über den Kollegen, den er zum zum "Mann der Woche" kürt.
Bildrechte: imago images/VIADATA
Felix Schroeter (Unterhaching) scheitert an Kai Eisele ( Hallescher FC).
6. Spieltag – Kai Eisele:
"Es war eine aufregende Woche für Kai Eisele. Er wurde zum ersten Mal medial angezählt. Das geht sicher nicht spurlos an ihm vorbei. Er wusste auch, dass er unter Beobachtung steht. Doch diesmal hat er es sehr gut gemacht und hatte keinen Wackler drin", meint Stephan Weidling. Und als Krönung parierte Eisele gegen Unterhaching einen Elfmeter.
Bildrechte: imago images/Philippe Ruiz
Patrick Göbel läuft mit Sohn Romeo über den Fußballplatz.
5. Spieltag - Romeo Goebel:
Weil Patrick Göbel keinen Spieler herausheben möchte, hat er eine ungewöhnliche Idee und nominiert seinen Sohn Romeo. "Er hat seinen ersten Kennenlerntag im Kindergarten geschafft und ist für mich eigentlich immer Mann der Woche", so der HFC-Spieler.
Bildrechte: MDR/ Patrick Göbel
Alle (20) Bilder anzeigen

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Mehr zum Thema

Spieler des Halleschen FC kommt an den Ball, köpft diesen ins Tor zum eins zu eins Ausgleich. 14 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 21.09.2019 16:30Uhr 13:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Quelle: MDR/dg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 21. September 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. August 2019, 19:06 Uhr

2 Kommentare

revolvere vor 18 Wochen

und wo bleibt toni, herr ziegner. der hat doch nicht schlecht gespielt.
uns erzählt man, dass jedes spiel wieder bei null anfängt und man darauf
schaut, wie der gegner aufgestellt ist und seit gefühlten 6 wochen sehe ich
nur eine mannschaft aufm platz - oder stimmt das etwa nicht? ... wo ist da die variabilität? ...

revolvere vor 18 Wochen

der pascal sohm bringt z.z. seine beste leistung für den hfc. völlig richtig, mein lieber stephan.
was mir so ein bisschen gefehlt hat, mit zwei aussenstürmern hätten wir sie viel. geknackt. wenn landgraf und göbel vorn sind, fehlen sie hinten, wie göbels seite mehr als einmal völlig offen stand.

Mehr zum Halleschen FC