Badkurvenversteher | Folge 34 Experte über HFC-Coach Atalan: "Er ist der Trainer der Zukunft"

Wie tickt der neue HFC-Trainer Ismail Atalan? Wie lässt er Fußball spielen? Und warum ist er für den HFC gerade der Richtige? Der Journalist Krystian Wozniak, ein langjähriger Wegbegleiter Atalans, stellt den Trainer im Podcast vor.

Oliver Leiste
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

von Oliver Leiste, MDR SACHSEN-ANHALT

Ismail Atalan beerbt beim Halleschen FC den bisherigen Trainer Tosten Ziegner. Auf der Pressekonferenz fand der neue Chef an der Seitenlinie warme Worte für seinen Vorgänger und erklärte, zunächst in die Köpfe seiner Spieler kommen zu wollen. Doch wie tickt der Fußball-Lehrer und was treibt ihn an? Journalist Krystian Wozniak, der für "Reviersport" auch über Atalans bisherigen Arbeitgeber Sportfreunde Lotte berichtet, stellt den Trainer vor.

In Folge 34 des Badkurvenverstehers spricht er unter anderem über ...

… Atalans Weg von der Kreisliga A zum HFC – ab Minute 1:45

Vom Kreisligisten Gievenbeck II hat sich Atalan innerhalb von zehn Jahren in den Profifußball hochgearbeitet. "Seine Karriere ist beeindruckend", sagt Wozniak. Insbesondere, wenn man bedenkt, dass Atalan nie selbst höherklassig aktiv war. "Aber mir hat man erzählt, dass Atalan schon immer wie ein Trainer gedacht hat", berichtet der Experte. "So hat er sich dann seinen Traum erfüllt." Denn tatsächlich wollte Atalan immer Profitrainer werden – und ließ sich davon nicht abbringen, obwohl ihn viele für verrückt erklärten, so Wozniak.

… den Typen Atalan – ab Minute 6:00

"Er ist ein Menschenfreund", erzählt Krystian Wozniak. "Bei einer Tasse Kaffee blüht er schnell auf und unterhält sich gern. Insgesamt ist er ein sehr entspannter Typ."

Ismail Atalan 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

… Atalans Vorbild – ab Minute 7:00 

Nach seinem Aus in Bochum hospitierte Atalan bei Pep Guardiola – seinem großen Vorbild. Und verfolgt deshalb eine ähnliche Spielidee. Trotzdem wird der neue Trainer nun beim HFC nicht alles umwerfen, glaubt Wozniak: "Vielleicht wird weiter der Ziegner-Fußball favorisiert. Aber mit der Atalan-Würze."

… die bisher erfolgreichste Zeit Atalans – ab Minute 10:45

Seine bislang erfolgreichste Zeit als Trainer erlebte Ismail Atalan ab 2015 bei den Sportfreunden Lotte. "Dort hat er eine Top-Regionalligamannschaft entwickelt, die dann auch aufgestiegen ist. Diese Mannschaft ist dann im DFB-Pokal-Viertelfinale nur knapp an Borussia Dortmund gescheitert", erzählt Wozniak. Damals war Mehmet Scholl noch Experte für die ARD. "Ich kann mich noch genau an Scholls Worte erinnern", so der Experte. "Ismail Atalan ist der Trainer der Zukunft." Eine Aussage, die Wozniak nach wie vor unterschreiben würde. Doch dafür muss Atalan nun in Halle auch abliefern.

… die kurzfristige Übernahme von Mannschaften – ab Minute 17:00

Mit Bochum und Lotte übernahm Ismail Atalan zwei Mal kurzfristig eine Mannschaft, beide Male hatte er nicht unmittelbar Erfolg. Ein Umstand, der den HFC-Fans durchaus Sorge bereiten dürfte. "Eigentlich muss Ismail Atalan eine Mannschaft im Sommer übernehmen und einen kleinen Umbruch vollziehen", sagt auch Krystian Wozniak. "Da sehe ich eine kleine Gefahr."  Aber weil Atalan lange auf eine solche Chance gewartet hat, ist der Experte überzeugt, dass der Trainer auch in Halle erfolgreich sein wird.

… Co-Trainer Joseph Laumann – ab Minute 19:00

Joseph Laumann war Stürmer in Beckum, als Atalan dort anheuerte. Schnell wurde der Spieler der verlängerte Arm des Trainers – und später sein Co-Trainer. Das ist er immer geblieben. Nun folgt Laumann Atalan auch nach Halle.

… Bochum – ab Minute 26:00

"Vielleicht war Bochum etwas zu groß für Atalan", sagt Wozniak über die Zweitligazeit des neuen HFC-Trainers. Hauptproblem war aber Sportdirektor Christian Hochstätter. Beide verstanden sich im Arbeitsalltag schnell nicht mehr. "Es war Liebe auf den ersten Blick, und Scheidung auf den zweiten", so der Journalist. Deshalb hat Atalan aus diesem Engagement seine Lehren gezogen.

Männer der Woche 2019/20

Saison 2019/20: HFC-Männer der Woche

Jede Woche küren die HFC-Experten von MDR SACHSEN-ANHALT den Mann der Woche.

Toni Lindenhahn, 2017
24. Spieltag – Toni Lindenhahn:
Es ist Krisenzeit beim Halleschen FC. Spätestens nach dem 1:6 beim FC Bayern München II. Doch Urgestein Toni Lindenhahn stellt sich der Kritik – und geht mit seiner Einstellung voran.
Bildrechte: IMAGO
Toni Lindenhahn, 2017
24. Spieltag – Toni Lindenhahn:
Es ist Krisenzeit beim Halleschen FC. Spätestens nach dem 1:6 beim FC Bayern München II. Doch Urgestein Toni Lindenhahn stellt sich der Kritik – und geht mit seiner Einstellung voran.
Bildrechte: IMAGO
Jonas Nietfeld mit Trauerflor
23. Spieltag – Jonas Nietfeld:
Das Pokal-Aus in Halberstadt, die Pleite gegen Chemnitz – auf dem Fußballplatz hat sich kein HFC-Akteur hervorgetan. Bei einem mannschaftsinternen Badminton-Turnier gab es allerdings einen Gewinner: Jonas Nietfeld.
Bildrechte: imago images / Picture Point LE
Jan Shcherbakovski HFC gegen Marcel Gottschling Köln im Spiel des HFC Hallescher FC vs. FC Viktoria Köln
22. Spieltag – Jan Shcherbakovski:
"Das war ein krasses Erlebnis und etwas ganz anderes als ein Jugendspiel", sagt Jan Shcherbakovski nach seinem ersten Profieinsatz. Bei den Fans sorgte er mit seinem unbekümmerten Auftritt gegen Köln für Erstaunen.
Bildrechte: imago images/VIADATA
Anthony Syhre 24, U19 Europameister macht ein dreitägiges Probetraining beim HFC im Spiel des HFC Hallescher FC vs. KFC Uerdingen.
21. Spieltag – Anthony Syhre:
"Es ist im Winter schwer den Verein zu wechseln und in eine neue Mannschaft zu kommen", sagt Felix Drinkuth. "Mit dem Spiel gegen Hansa hat er angedeutet, was er kann und gezeigt, dass er uns helfen kann", lobt der Flügelflitzer.
Bildrechte: imago images/VIADATA
Sebastian Mai
Hinrunde – Sebastian Mai:
"Sebastian Mai ist einer, der sicherlich am konstantesten seine Leistung gebracht", sagt Ralf Heskamp. Seinen Ausfall konnte der HFC nur bedingt kompensieren. Zu Saisonbeginn noch als Stürmer eingesetzt, spielt Mai inzwischen wieder in der Verteidigung. Und geht als Leadertyp voran.
Bildrechte: imago images/Karina Hessland
Sebastian Mai - Hallescher FC
18. Spieltag –Sebastian Mai:
Bei der 0:1-Niederlage in Kaiserslautern war Sebastian Mai einer der wenigen HFC-Akteure mit Normalform. Außerdem fand er nach der Pleite deutliche Worte für die Leistung des HFC.
Bildrechte: imago images/Hübner
Antonios Papadopoulos (HFC)
17. Spieltag – Antonios Papadopoulos:
"
Papadopoulos hat in den letzten Wochen gezeigt, dass er im Formhoch ist und in der Lage, Lücken zu schließen" sagt Uwe Striesenow vom HFC Fanradio und kürt den HFC-Mittelfeldspieler nach dem Sieg gegen Duisburg zum Mann der Woche.
Bildrechte: imago images / Köhn
Pascal Sohm
16. Spieltag – Pascal Sohm:
Pascal Sohm köpfte beim 3:0-Erfolg in Jena zur Führung ein – und war einer der besten HFC-Kicker.
Bildrechte: imago images/Christian Schroedter
Torsten Ziegner
15. Spieltag – Torsten Ziegner:
Der Trainer hatte Geburtstag und er hat seinen Vertrag verlängert. Nach dem schwachen HFC-Auftritt gegen 1860 ist er deshalb einziger Bewerber für den "Mann der Woche".
Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Der HFC Fußballspieler Niklas Kastenhofer.
14. Spieltag – Niklas Kastenhofer:
Der 20 Jahre alte Verteidiger war im Auswärtsspiel beim 1. FC Magdeburg noch einer der besten HFC-Kicker. "Er hat das gut gemacht", sagt HFC-Experte Stephan Weidling nach der 0:1-Niederlage über den Verteidiger.
Bildrechte: imago images/VIADATA
Terrence Boyd feiert sein Tor zum 2:0 mit Pascal Sohm Jonas Nietfeld.
13. Spieltag – Terrence Boyd:
Nach dem Spiel gegen Meppen erinnerte Boyd (r.) im Interview mit Magentasport an das Attentat in Halle. "Fußball ist Nebensache", erklärte der Stürmer. "Es zeugt von Größe, wenn man sich professionelle Hilfe holt." Diese Aussage steht für sich, glaubt HFC-Torwarttrainer Marian Unger und sie zeigt, "dass der Terrence auch über den Tellerrand gucken kann." Deshalb ist er der Mann der Woche.
Bildrechte: imago images/VIADATA
Jonas Nietfeld (HFC)
12. Spieltag – Jonas Nietfeld:
Der Offensivmann steuerte einen Treffer zum 4:0-Sieg in Mannheim bei. In den vergangenen Wochen zeigte Nietfeld aufsteigende Form und ist unverzichtbar für den HFC.
Bildrechte: IMAGO/MaBoSport
Menschen stehen auf dem Marktplatz neben Blumen und Kerzen, um ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen und um zu Trauern.
11. Spieltag – die Hallenser und Hallenserinnen: Die Menschen in Halle stehen zusammen und geben sich gegenseitig Halt und Kraft. So versuchen sie den Terror vom Mittwoch gemeinsam zu verarbeiten. Diese Solidarität wird im „Mann der Woche“ gewürdigt. Bildrechte: dpa
Jubel von Terrence Boyd (HFC) und Pascal Sohm (HFC) im Spiel des HFC Hallescher FC vs. SG Sonnenhof Groߟaspach e.V..
9. Spieltag – Pascal Sohm:
Beim 2:2 gegen Preußen Münster erzielte der 27 Jahre alte Angreifer den Ausgleichstreffer nach Rückstand. Es war sein zweites Saisontor. Außerdem stehen zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison bereits fünf Vorlagen auf seinem Konto.
Bildrechte: imago images / VIADATA
Treffer für Halle - Torwart Fabijan Buntic ( 24,FCI) - Robin Krausse ( 23,FCI) - Björn Paulsen ( 4,FCI) - Terrence Boyd ( 13 HFC).
8. Spieltag –Terrence Boyd:
Der Stürmer trifft aktuell nach Belieben. Auch gegen Ingolstadt war er zwei Mal erfolgreich. "Für die zwei Tore kann man ihn sicherlich hervorheben", sagt Sebastian Mai. "Aber eigentlich müsste man jeden hervorheben."
Bildrechte: imago images / Stefan Bösl
Spielszene Sommertour HFC - VFL Roßbach Benfizspiel
1. Runde Landespokal – Julian Guttau: "Der 19-Jährige hat eine große Entwicklung genommen", berichtet Stephan Weidling. "Er ist Stammspieler, hat zuletzt gespielt und getroffen." Und inzwischen ist er, zumindest indirekt, sogar bei der Nationalmannschaft im Gespräch. Bildrechte: imago images / Köhn
Alle (23) Bilder anzeigen

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Quelle: MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 25. Februar 2020 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. Februar 2020, 17:17 Uhr

2 Kommentare

Flo vor 5 Wochen

Danke für diesen Extrapodcast. Hoffentlich bewahrheitet es sich was der Wozniak meint, daß Atalan zum HFC passt. Bin gerade etwas zuversichtlicher geworden. Obwohl ich immernoch pro Ziegner bin.

revolvere vor 5 Wochen

es ist doch komisch, dass noch niemand das sehr enge verhältnis von chef-trainer und team hinterfragte. mir ist das nachträglich nun mehr als komisch.
ich habe mit easy ein gutes gefühl. er hat im sommer zeit genug remedur zu machen. dat könnte wat werden.

Mehr zum Halleschen FC