Michael Schädlich
16 Jahre lang war Schädlich Präsident des HFC. Bildrechte: imago/Karina Hessland

Nach Stasi-Vorwürfen Schädlich tritt als HFC-Präsident sofort zurück

Michael Schädlich ist am Sonntagabend mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Präsident des Halleschen FC zurückgetreten. Hintergrund für seinen Rücktritt sind die Diskussionen um seine Vergangenheit als Inoffizieller Mitarbeiter der Stasi.

Michael Schädlich
16 Jahre lang war Schädlich Präsident des HFC. Bildrechte: imago/Karina Hessland

Michael Schädlich ist am Sonntagabend mit sofortiger Wirkung von seinem Posten als Präsident des Halleschen FC zurückgetreten. Er begründete seinen Rücktritt mit "den aktuellen Rahmenbedingungen beim HFC sowie der Berichterstattung" über seine Person. Schädlich war mehr als 16 Jahre an der Spitze des Vereins tätig. Bereits am Montag  hatte er angekündigt, nicht erneut für das Amt des Präsidenten zu kandidieren.

Hintergrund für seinen Rücktritt ist seine Vergangenheit bei der Staatssicherheit der DDR. Anfang Dezember hatte das MDR-Magazin "exakt" darüber berichtet, dass Schädlich als Inoffizieller Mitarbeiter (IM) bei der Stasi aktiver war als bislang bekannt. Das geht aus seiner IM-Akte hervor. Unter dem Decknamen "Walter Flegel" wurde Schädlich von 1983 bis 1989 gezielt für die Ausforschung von Studenten, Dozenten und Professoren an der Abteilung Wirtschaftswissenschaften der Martin Luther Universität Halle eingesetzt. Schädlich war zu dieser Zeit beruflich als Dozent dort tätig.

Quelle: MDR/sp

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 16. Dezember 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Dezember 2018, 20:39 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

58 Kommentare

18.12.2018 20:52 Harzer 58

@ 57 Sie haben Recht! Dann müssen Sie aber alle nennen,die bei der Staasi waren? Gehen Sie auf
You Tube 1987 Feierlichkeiten der DDR ;in der Ersten
Reihe stand eine Dame mit der damaligen Regierung; Raten Sie mal wer das war ? Nicht auf die Kleinen A-Löcher schimpfen, heute sind auch noch welche in Ihre Regierung vertreten!

18.12.2018 19:39 esefelder 57

Lange hat es leider gedauert ,das sich endlich ein Stasiknecht zurückziehen muss! Ich hab kein Verständnis für Menschen,die hinter Ihm standen. Wortspiel: Schädlich=schädlich für's Image! Haben die Ostdeutschen schon die Schandtaten der Stasi vergessen?

18.12.2018 18:47 Emil 56

@52: Sie verwechseln gerade West und Ost.