Badkurvenversteher | Folge 8 "Aufstieg in die zweite Liga – das ist die Ambition des HFC"

Nach dem DFB-Pokalauftritt gegen den Bundesligisten aus Wolfsburg steht für die HFC-Experten fest: Für die Rot-Weißen kann es in der dritten Liga nur ein Ziel geben. Warum die Mannschaft derzeit so stark ist – und endlich auch die Zuschauer begeistert sind.

Oliver Leiste
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

von Oliver Leiste, MDR SACHSEN-ANHALT

Logo des Halleschen FC 37 min
Bildrechte: MDR/Max Schörm

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Di 13.08.2019 17:00Uhr 36:36 min

Audio herunterladen [MP3 | 33,5 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 66,8 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/badkurvenversteher/audio-1136732.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Beim Halleschen FC herrscht Euphorie. Erst recht nach dem DFB-Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg. Denn trotz 3:5-Niederlage nach Verlängerung zeigte der Drittligist eine prima Vorstellung.

Folge 8 des "Badkurvenverstehers" in drei Schlagzeilen:

1.) Das Pokal-Highlight in der Analyse – ab Minute 1:30

"Dieses Spiel wird uns lange in Erinnerung bleiben", sagt Stephan Weidling und bespricht mit Oliver Leiste, wie der HFC gegen den Bundesligisten so gut mithalten konnte und was noch besser werden muss.

2.) So laut war der Erdgas Sportpark selten – ab Minute 8:30

13.500 Zuschauer sorgten am Montagabend für eine überragende Stimmung im Erdgas Sportpark – da sind sich Weidling und Leiste einig. "So eine Lautstärke habe ich hier selten erlebt", sagt Weidling. "Das hat die Mannschaft auch gespürt." Und Leiste erklärt: "Dieses Spiel war selbst am anderen Ende von Halle zu hören und das sagt sehr viel über die Stimmung aus, die da herrschte." Die Experten diskutieren darüber, wie es der HFC geschafft hat, neue Euphorie zu entfachen und wie diese fortgeführt werden kann.

3.) Warum der HFC ein Aufstiegskandidat ist – ab Minute 28:00

Verstärkt der HFC seinen Kader bis zum Ablauf der Transferfrist noch einmal? Weidling und Leiste diskutieren und blicken auf das Heimspiel am kommenden Montag gegen den FC Bayern München II und ein besonderes Bruder-Duell voraus. Weidling ist sich zum Abschluss sicher: "Aufstieg in die zweite Liga – das ist ganz klar die Ambition des HFC." Der Experte begründet, warum das seiner Meinung nach auch klappen kann.

Saison 2019/20: HFC-Männer der Woche

Jede Woche küren die HFC-Experten von MDR SACHSEN-ANHALT den Mann der Woche.

Menschen stehen auf dem Marktplatz neben Blumen und Kerzen, um ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen und um zu Trauern.
11. Spieltag – die Hallenser und Hallenserinnen: Die Menschen in Halle stehen zusammen und geben sich gegenseitig Halt und Kraft. So versuchen sie den Terror vom Mittwoch gemeinsam zu verarbeiten. Diese Solidarität wird im „Mann der Woche“ gewürdigt. Bildrechte: dpa
Menschen stehen auf dem Marktplatz neben Blumen und Kerzen, um ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen und um zu Trauern.
11. Spieltag – die Hallenser und Hallenserinnen: Die Menschen in Halle stehen zusammen und geben sich gegenseitig Halt und Kraft. So versuchen sie den Terror vom Mittwoch gemeinsam zu verarbeiten. Diese Solidarität wird im „Mann der Woche“ gewürdigt. Bildrechte: dpa
Jubel von Terrence Boyd (HFC) und Pascal Sohm (HFC) im Spiel des HFC Hallescher FC vs. SG Sonnenhof Groߟaspach e.V..
9. Spieltag – Pascal Sohm:
Beim 2:2 gegen Preußen Münster erzielte der 27 Jahre alte Angreifer den Ausgleichstreffer nach Rückstand. Es war sein zweites Saisontor. Außerdem stehen zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison bereits fünf Vorlagen auf seinem Konto.
Bildrechte: imago images / VIADATA
Treffer für Halle - Torwart Fabijan Buntic ( 24,FCI) - Robin Krausse ( 23,FCI) - Björn Paulsen ( 4,FCI) - Terrence Boyd ( 13 HFC).
8. Spieltag –Terrence Boyd:
Der Stürmer trifft aktuell nach Belieben. Auch gegen Ingolstadt war er zwei Mal erfolgreich. "Für die zwei Tore kann man ihn sicherlich hervorheben", sagt Sebastian Mai. "Aber eigentlich müsste man jeden hervorheben."
Bildrechte: imago images / Stefan Bösl
Spielszene Sommertour HFC - VFL Roßbach Benfizspiel
1. Runde Landespokal – Julian Guttau: "Der 19-Jährige hat eine große Entwicklung genommen", berichtet Stephan Weidling. "Er ist Stammspieler, hat zuletzt gespielt und getroffen." Und inzwischen ist er, zumindest indirekt, sogar bei der Nationalmannschaft im Gespräch. Bildrechte: imago images / Köhn
Eine Fußball-Mannschaft feiert einen Fußballer nach einem Tor.
7. Spieltag – Patrick Göbel:
Der HFC rockt gemeinsam in der 3. Liga. Und "Patrick Göbel (2.v.l.) schießt schönere Tore als ich", sagt Terrence Boyd über den Kollegen, den er zum zum "Mann der Woche" kürt.
Bildrechte: imago images/VIADATA
Felix Schroeter (Unterhaching) scheitert an Kai Eisele ( Hallescher FC).
6. Spieltag – Kai Eisele:
"Es war eine aufregende Woche für Kai Eisele. Er wurde zum ersten Mal medial angezählt. Das geht sicher nicht spurlos an ihm vorbei. Er wusste auch, dass er unter Beobachtung steht. Doch diesmal hat er es sehr gut gemacht und hatte keinen Wackler drin", meint Stephan Weidling. Und als Krönung parierte Eisele gegen Unterhaching einen Elfmeter.
Bildrechte: imago images/Philippe Ruiz
Patrick Göbel läuft mit Sohn Romeo über den Fußballplatz.
5. Spieltag - Romeo Goebel:
Weil Patrick Göbel keinen Spieler herausheben möchte, hat er eine ungewöhnliche Idee und nominiert seinen Sohn Romeo. "Er hat seinen ersten Kennenlerntag im Kindergarten geschafft und ist für mich eigentlich immer Mann der Woche", so der HFC-Spieler.
Bildrechte: MDR/ Patrick Göbel
Felix Drinkuth jubelt nach seinem Treffer zum 1:0
DFB-Pokal – Felix Drinkuth:
Bei der 3:5-Pleite gegen den Bundesligisten VfL Wolfsburg schoss der Stürmer ein Hammer-Tor – und präsentierte sich auch sonst glänzend.
Bildrechte: imago images / Eibner
Terrence Boyd (HFC) gegen Niklas Hoheneder (Chemnitzer FC) im Spiel des HFC Hallescher FC vs. Chemnitzer FC
3. und 4. Spieltag – Terrence Boyd:
Er kam, sah – und bereitete beim 3:1-Heimsieg gegen den Chemnitzer FC gleich ein Tor vor. Terrence Boyd ist der neue Hoffnungsträger beim HFC und legte ein tolles Debüt hin.
Bildrechte: imago images / VIADATA
Björn Jopek (HFC) am Ball
2. Spieltag – Björn Jopek:
Der Hallesche FC gewann sein Heimspiel gegen Hansa Rostock trotz Unterzahl mit 1:0 – und das nur dank eines Treffers von Björn Jopek, dem Mann der Woche.
Bildrechte: imago/Köhn
Assani Lukimya, Bentley Baxter Bahn und Lukas Königshofer
1. Spieltag - Bentley Baxter Bahn:
Bahn (r.) hat alles versucht, um das Spiel anzutreiben und gute Pässe zu spielen. Er lief unermüdlich. Deshalb ist er der erste „Mann der Woche“ der Saison 2019/20.
Bildrechte: MaBoSport
Alle (11) Bilder anzeigen

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Quelle: MDR/dg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 13. August 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. August 2019, 18:55 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

5 Kommentare

14.08.2019 15:14 HaNeu2 5

Genau Revolvere, die Stimmung hier sucht ihresgleichen. Vielleicht schaffen wir zum nächsten Heimspiel auch mal gegen einen Underdog 7500 Zuschauer in der Liga. Ansonsten sind wir in aller Munde. Nun kennt uns jeder.

14.08.2019 13:22 revolvere 4

ok! - rostock liegt an der ostsee-küste, halle an der saale. wir haben uns wenigstens ein ziel gesetzt, und das ging bisher doch gut auf. wir haben mehr zuspruch, wir sind im gespräch, wir waren oben mit dabei -
und ich fahre vom süden mecklenburgs nach halle
an an die saale. einen solchen torjubel, wie joppis tor gegen hansa, habe ich wirklich lange nicht mehr erlebt. mann haben wir uns gefreut.
in halle geht die post ab, da rockt das stadion.
und das macht spass.
danke jungs für die super vorstellung, so kanns weitergehn.
gruss

14.08.2019 12:55 Tomate 3

@2: Der HFC hat zig mal betont, dass sie den Aufstieg nicht als Ziel haben. Sie wollen sich lediglich im Vergleich zur Vorsaison verbessern. Das kann auch spielerischer Natur sein und wenn es am Ende wieder der 4. Platz wird, dann wäre es auch super gelaufen. Die Liga scheint dieses Jahr nämlich stärker zu sein als im Letzten.

Mehr Sport aus Sachsen-Anhalt