Winterspiele in Pyeongchang Das sind Sachsen-Anhalts Starter bei Olympia

Tatjana Hüfner jubelt
Angeführt wird Sachsen-Anhalts kleines Olympiateam von Tatjana Hüfner. Die Rennrodlerin hat in ihrer Karriere alles gewonnen – einen kompletten Olympischen Medaillensatz genauso wie Welt- und Europameisterschaften. Aufgewachsen ist sie in Blankenburg und ihrer Heimat noch immer eng verbunden. In Pyeongchang will sie ihre Karriere mit einer weiteren Olympia-Medaille krönen. Bildrechte: IMAGO
Tatjana Hüfner jubelt
Angeführt wird Sachsen-Anhalts kleines Olympiateam von Tatjana Hüfner. Die Rennrodlerin hat in ihrer Karriere alles gewonnen – einen kompletten Olympischen Medaillensatz genauso wie Welt- und Europameisterschaften. Aufgewachsen ist sie in Blankenburg und ihrer Heimat noch immer eng verbunden. In Pyeongchang will sie ihre Karriere mit einer weiteren Olympia-Medaille krönen. Bildrechte: IMAGO
Franziska Hildebrand bein Nachladen ihres Gewehres.
Biathletin Franziska Hildebrand ist in Halle geboren und in Köthen aufgewachsen. Mittlerweile lebt und trainiert die Sportsoldatin in Ruhpolding. Zwischen dem 9. und 25. Februar nimmt sie an den Olympischen Winterspielen teil. Bildrechte: IMAGO
Die Bobfahrer Francesco Friedrich (r) und Thorsten Margis aus Deutschland jubeln
Die Bobfahrer Francesco Friedrich (rechts) und Thorsten Margis (aus Halle) werden wahrscheinlich bei den Winterspielen gemeinsam im Zweier- und Viererbob starten. In beiden Kategorien landeten sie im Weltcup auf Rang 2 und zählen deshalb zu den Medaillenfavoriten. Bildrechte: dpa
Toni Eggert und Sascha Benecken
Umgekehrt ist es bei Toni Eggert (links): Der kommt eigentlich aus Thüringen, startet aber für den BRC Ilsenburg. Gemeinsam mit seinem Rennrodel-Partner Sascha Benecken ist er Goldfavorit. Bildrechte: IMAGO
Paul Krenz. Ein junger Mann sitzt im Fitnessstudio und schaut zu seinem Gesprächspartner.
Team Sachsen-Anhalt wird ergänzt durch Paul Krenz. Der 26-Jährige ist einer der beiden Ersatzanschieber für die drei deutschen Bobteams.

Quelle: MDR/olei, jr
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die 4er Bob Weltmeister 2015  jubeln in Winterberg im Ziel.
Und Kevin Korona (links) vom Mitteldeutschen SC ist der zweite Ersatzanschieber für die deutschen Bobs. Bildrechte: IMAGO
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 09. Februar 2018 | 05:00 Uhr

Die Bobfahrer Francesco Friedrich (r) und Thorsten Margis aus Deutschland jubeln
Die Bobfahrer Francesco Friedrich (rechts) und Thorsten Margis (aus Halle) werden wahrscheinlich bei den Winterspielen gemeinsam im Zweier- und Viererbob starten. In beiden Kategorien landeten sie im Weltcup auf Rang 2 und zählen deshalb zu den Medaillenfavoriten. Bildrechte: dpa