FCM-Spieler fahren Fahhrad.
Mit dem Rad geht es für die Fußballer auf den Platz. Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski

Trainingslager in Südspanien Motivierte FCM-Spieler, hartes Training und plötzlicher Weggang

Sonnenschein und Orangenduft: So trainiert der 1. FC Magdeburg derzeit in Südspanien. Bereits zum vierten Mal ist der Zweitligist zum Trainingslager in Novo Sancti Petri zu Gast. Am Sonntag hat es bereits eine Überraschung gegeben: Torhüter Jasmin Fejzic verlässt den Verein mit sofortiger Wirkung. Reporterin Sabrina Bramowski ist für MDR SACHSEN-ANHALT vor Ort und begleitet den Verein während des Trainingslagers.

FCM-Spieler fahren Fahhrad.
Mit dem Rad geht es für die Fußballer auf den Platz. Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski

MDR SACHSEN-ANHALT: Am Samstag ist der 1. FC Magdeburg nach Spanien geflogen. Wie war der Start ins Trainingslager?

Sabrina Bramowski: Die Mannschaft ist gestern gut in Sevilla angekommen. Dort wurde sie von der Sonne begrüßt – das lässt das graue Wetter aus Deutschland natürlich schnell vergessen. Außerdem lag ein Orangenduft in der Luft. Es ist insgesamt ein ganz besonderes Feeling hier. Da können die FCM-Spieler alles geben. Und das müssen sie auch, denn nach der Ankunft im Trainingslager in Novo Sancti Petri ging es direkt zur ersten Einheit aufs Feld.

Wie sieht denn der Tagesablauf für die Spieler aus?

Am Sonntagmorgen ging es um 8 Uhr an den Strand joggen. Da war es noch stockdunkel. Nach dem Frühstück sind die Spieler aufs Fahrrad. Nach dem Mittag standen Pressetermine auf dem Plan und danach ging es zur zweiten Trainingseinheit auf den Platz. Abends wird dann der nächste Tag besprochen.

FCM in Spanien Trainieren bei Sonnenschein

FCM-Spieler am Flughafen in Sevilla
Ankunft am Flughafen in Sevilla: Bei strahlendem Sonnenschein ist der 1. FC Magdeburg am Samstag in Südspanien gelandet. Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski
FCM-Spieler am Flughafen in Sevilla
Ankunft am Flughafen in Sevilla: Bei strahlendem Sonnenschein ist der 1. FC Magdeburg am Samstag in Südspanien gelandet. Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski
Ankunft der FCM-Spieler in der Unterkunft in Südspanien
Vom Flughafen ging es für die Spieler mit dem Bus zu ihrer Unterkunft in Novo Sancti Petri. Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski
FCM-Spieler sind in ihrer Unterkunft in Südspanien
Bereits zum vierten Mal findet das Trainingslager des FCM im Süden Spaniens statt. Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski
FCM auf einem Strandlauf in Südspanien
Mit einem Lauf am Strand starten die Spieler in den Tag. Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski
FCM-Spieler fahren Fahhrad.
Zu den Trainingsplätzen geht es mit dem Rad. Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski
FCM-Spieler fahren Fahhrad.
Zwei Trainingseinheiten – eine am Morgen, eine am Nachmittag – stehen pro Tag auf dem Plan. Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski
FCM beim Training in Südspanien
Das Trainingslager fokussiert sich ganz auf die Mission Klassenerhalt. Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski
FCM-Fußballer trainieren im Sandstrand am Meer.
Die Mission begann schon sehr vielversprechend am Montag im Test gegen Borussia Mönchengladbach. Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski
FCM-Fußballer trainieren im Sandstrand am Meer.
Der FCM gewann gegen den Bundesligisten mit 2:1. Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski
FCM-Fußballer trainieren im Sandstrand am Meer.
Bis zum 12. Januar sind die Spieler noch in Spanien.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 06. Januar 2019 | 19.00 Uhr

Quelle: MDR/sp,cw
Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski
Alle (10) Bilder anzeigen

Wie ist die Mannschaft drauf?

Sehr gut, finde ich. Insgesamt erlebe ich die Stimmung als sehr locker. Beim Strandlauf heute Morgen zum Beispiel grüßten alle freundlich. Man merkt, dass die Spieler sehr fokussiert sind und für die Sache brennen.

Der Verein hat am Sonntag bekannt gegeben, dass Torhüter Jasmin Fejzic den Verein mit sofortiger Wirkung verlässt. Wie hast du diese Neuigkeit vor Ort wahrgenommen?

Das war eine ziemliche Überraschung, damit hatte keiner gerechnet. Fejzic war ja erst im Sommer zum FCM gewechselt. Da aber beide Seiten nicht zufrieden sind, ist der Vertrag einvernehmlich aufgelöst worden. Fejzic geht zurück zu Eintracht Braunschweig. Mario Kallnik, der Geschäftsführer vom FCM, sagte zudem, dass vorerst kein neuer Torhüter verpflichtet werden soll.

Steven Lewerenz ist neuer Spieler beim FCM. Wie schlägt er sich im Trainingslager? Wird es weitere Neuverpflichtungen geben?

Das kann ich noch nicht sagen, da Lewerenz erst heute Abend nach Novo Sancti Petri kommt. Er stößt dann bei der Team-Besprechung dazu. Ob weitere Spieler zum FCM kommen, lässt der Verein noch offen. Ich gehe aber nicht davon aus, dass zum Trainingslager ein neuer Spieler dazu kommt.

Was erwartet die Spieler in den kommenden Tagen?

Der FCM fliegt am 12. Januar zurück nach Deutschland. Bis dahin steht vor allem das Training im Vordergrund. Außerdem stehen drei Testspiele auf dem Plan – gegen Borussia Mönchengladbach, den chinesischen Verein FC Shenzhen und den Karlsruher SC.

FCM-Neuzugang Steven Lewerenz mit Mannschaftsbetreuer. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Quelle: MDR/sp

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 06. Januar 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Januar 2019, 14:07 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

08.01.2019 09:31 nur mal so 1

Magdedorf Klassenerhalt.
lol
Oenning guter Trainer.
lol

Mehr Sport aus Sachsen-Anhalt