HFC geht laufen – die Spieler sind von hinten zu sehen
Mit einer kurzen Laufeinheit am Ankunftstag startete der HFC in das Trainingslager. Bildrechte: MDR/Stefanie Blochwitz

Rückrunden-Vorbereitung in Belek Hallescher FC: Turbulenter Auftakt ins Trainingslager

Am frühen Sonntagmorgen ist der Fußball-Drittligist Hallescher FC in die Türkei geflogen. Viel Zeit die Sonne zu genießen, wird die Mannschaft jedoch nicht haben, denn hier wird sie für die Rückrunde fit gemacht. Reporterin Stefanie Blochwitz ist für MDR SACHSEN-ANHALT vor Ort und begleitet den Verein während des Trainingslagers.

HFC geht laufen – die Spieler sind von hinten zu sehen
Mit einer kurzen Laufeinheit am Ankunftstag startete der HFC in das Trainingslager. Bildrechte: MDR/Stefanie Blochwitz

MDR SACHSEN-ANHALT: Wie war die Anreise ins Trainingslager in Belek?

Stefanie Blochwitz: Die Anreise war am Sonntag sehr früh. Die Mannschaft hat bereits am Sonntag eingecheckt und war gegen 8:00 Uhr am Flughafen Leipzig/Halle. Um kurz nach 9:00 Uhr ging der Flieger Richtung Antalya. Nach drei Stunden Flug, kurz vor der Landung, gab es Turbulenzen, da hat es im Flieger einen kurzen Aufschrei gegeben. Es war aber alles gut und so ist die Mannschaft nach der Ankunft mit dem Bus zum Hotel "Riu Kaya Belek" gefahren. Noch am Sonntag ging die Mannschaft eine kurze Runde von 30 Minuten laufen.

Spieler des HFC an der Gepäckausgabe
Eine pünktliche, aber leicht turbulente Anreise hatte der HFC. Bildrechte: MDR/Stefanie Blochwitz

Wie ist die Mannschaft drauf?

Die Mannschaft ist sehr gut drauf, lacht sehr viel und freut sich auf das Trainingslager. Am Morgen des Abfluges hat man aber schon gesehen, dass es einigen etwas zu früh am Morgen war. Der Flieger war nur halb voll und viele Spieler hatten eine komplette Sitzreihe für sich gehabt und konnten etwas schlafen. Etwa 30 Fans sind auch mitgereist.

Wie geht es in den kommenden Tagen weiter?

Zwei Spieler des HFC gehen aus einem Hotel
Bis zu drei Trainingseinheiten stehen für die Mannschaft täglich an. Bildrechte: MDR/Stefanie Blochwitz

Am Sonntag gab es nur eine kurze Laufeinheit nach dem Flug und ein gemeinsames Abendessen.  Am Montag geht es schon um 6:30 Uhr türkischer Zeit los mit der ersten Trainingseinheit. Die Mannschaft wird joggen gehen. Danach wird um 9:00 Uhr auf dem Fußballplatz trainiert und noch einmal um 15:00 Uhr, um sich auf das Testspiel am Mittwoch vorzubereiten. Trainer Torsten Ziegner hat bereits gesagt, dass er nicht jeden Tag drei Mal trainieren könne, weil die Spieler auch mal einen Nachmittag frei brauchen.

In dem Hotel gibt es auch einen Fitnessraum und einen Spa-Bereich. Diese können die Spieler nutzen. Am Mittwoch findet das Testspiel gegen Erzgebirge Aue statt und am Samstag gegen Eintracht Braunschweig.

Wie wurde der Neuzugang Maximilian Pronichev aufgenommen?

Pronichev wurde sehr gut aufgenommen. Er kennt auch bereits einige Spieler, da der HFC schon länger an ihm interessiert war. Der Verein wollte ihn schon im Sommer holen, weil er in der vergangenen Regionalliga-Saison 15 Tore in 19 Spielen erzielt hat. Schon bei der Laufeinheit konnte man beobachten: Er ist mittendrin und nicht alleine. Vor allem Sportdirektor Ralf Heskamp zeigte, dass er sehr froh ist, dass Pronichev jetzt da ist.

Wie wohnen denn die Spieler im Hotel?

Alle Spieler wohnen in Zwei-Bett-Zimmern, außer Erik Henschel – er wäre mit Ludwig in einem Zimmer gewesen. Die beiden Neuzugänge teilen ein Zimmer.

Aussciht von oben auf einen Sportplatz in der Nähe eines Strandes
In Belek hat der Drittligist optimale Trainingsbedingungen. Bildrechte: MDR/Stefanie Blochwitz

Quelle: MDR/pat

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 06. Januar 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Januar 2019, 14:06 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

7 Kommentare

08.01.2019 09:49 schnuppe, wie die puppe 7

Danke, an den HFC, für diese spannende Saison!
Danke, Sachsenbiene, sie sprechen mir aus dem Herzen.

08.01.2019 09:19 revolvere (aus mv) 6

na ja, und nach hfc in hansa werde ich mich wieder einschalten und unsrem trainer einige tipps geben noch, dass die nicht so schnell aufsteigen - und wir schicken im letzten spiel den ksc nach hause, äh, ich wollte sagen, wir schicken die mit 4 - 0 in die relegation und haben das ding in der tasche.
aufstieg perfekt -

07.01.2019 19:27 revolvere (aus mv) 5

@ 4 sie

Mehr Sport aus Sachsen-Anhalt