Verschiedene Menschen hinter einem bewachsenen Geländer vor einem Backsteinhaus.
Die Betreiber des Blogs "travelworldonline" mit Andreas Brohm vor dem Gutshaus Ottersburg. Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT/LAG

2019 schon zum dritten Mal #Altmarkblogger soll von regionalen Produkten berichten

Die Altmark bekannter machen: Das ist das Ziel der Aktion #Altmarkblogger. Im Juni soll nun schon zum dritten Mal ein Blogger die Region bereisen und dabei regionale Produkte kennenlernen. Regionale Produzenten, Restaurants und Direktvermarkter können sich noch bis zum 30. April bewerben.

Verschiedene Menschen hinter einem bewachsenen Geländer vor einem Backsteinhaus.
Die Betreiber des Blogs "travelworldonline" mit Andreas Brohm vor dem Gutshaus Ottersburg. Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT/LAG

Schon zum dritten Mal wird in diesem Jahr ein Blogger für drei Tage die Altmark bereisen – und darüber berichten. 2019 soll die Aktion der Lokalen Arbeitsgruppe "Uchte-Tanger-Elbe" (LAG) unter dem Motto "Regionale Produktvielfalt" stehen. Noch  bis zum 30. April können sich deswegen regionale Produzenten, Direktvermarkter sowie Restaurants aus der südlichen Altmark dafür bewerben, dass der #Altmarkblogger sie auf seiner Reise besucht.

"Mit der Aktion möchten wir zeigen, wie vielfältig unser heimisches Angebot bereits ist, auf die Produzenten in der Altmark aufmerksam machen und sie stärken", sagt Andreas Brohm, der Vorsitzende der LAG und Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte.

Kooperation mit regionaler Internetplattform

Ein Mann und eine Frau stehen mit einem Glas Wein vor einem historischen Gebäude.
Ehepaar Fuchs aus Bayern waren die ersten #Altmarkblogger. Bildrechte: TravelWorldOnline Traveller

In diesem Jahr wird die Aktion gemeinsam mit der Internetplattform www.halloaltmark.de durchgeführt. Das Portal unterstützt regionale Händler bei der Vermarktung und beim Verkauf ihrer Produkte online. Wer genau der Blogger sein wird, entscheidet sich bis Ende Mai. Er oder Sie wird zum ersten Mal nicht öffentlich gesucht. Sondern gezielt ausgewählt. Die dreitägige Reise soll dann im Juni starten.

2017 fand die Aktion #Altmarkblogger zum ersten Mal statt. Damals reiste das Ehepaar Fuchs aus Bayern, das den Blog "travelworldonline" betreibt, drei Tage lang durch die Altmark und besuchte unter anderem den Gutshof Ottersburg, das Landgut Welle und die Bockwindmühle in Grieben. Auch dem Gartenträumepark in Tangerhütte statteten sie einen Besuch ab.

Zwei Männer hinter Filtergeräten, einer erklärt dem anderen etwas.
Michael Ankermüller vom "Blog Boheme" in der Kaffeerösterei in Tangermünde Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT/LAG

Im vergangenen Jahr war der Berliner Michael Ankermüller mit seinem "Blog Boheme" zu Gast in der Altmark. Dort lernte er unter anderem die lokale Spezialität Bierfisch mit Milchreis kennen, besuchte den Biohof 7 und die Kafferösterei in Tangermünde. Sein Urteil: "Sobald eine moderne, digitale Infrastruktur im ländlichen Raum funktioniert, stehen zukunftsweisenden Entwicklungen nichts mehr im Weg."

Die LAG wird seit 2015 von den EU-Programmen "LEADER" und "CLLD" für lokale Projekte in ländlichen Regionen gefördert. Bis 2020 können so insgesamt bis zu 100 Millionen Euro Fördermittel in die ländlichen Regionen Sachsen-Anhalts fließen.

Projekte vorschlagen

Wer Orte, Projekte oder Ideen vorschlagen will, kann das am einfachsten mit einer Mail an gaede@landleute.eu.

Quelle: MDR/aso

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | MDR SACHSEN-ANHALT | 10. April 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. April 2019, 08:33 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

10.04.2019 21:57 Tangerhütterin 1

Werte Redaktion, der Herr Brohm ist Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte. Auf diesen kleinen, aber feinen Unterschied möchte ich bestehen... und die übrigen Bürgerinnen und Bürger sicherlich auch. Beste Grüße

Anmerkung MDR SACHSEN-ANHALT: Das sollten Sie auch, vielen Dank für den Hinweis!

Mehr aus Sachsen-Anhalt