Kühe im Stall
Große Preisschwankungen setzen Betriebe, die Milch produzieren, wirtschaftlich unter Druck. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/Pauline Vestring

Landwirtschaft Bauern diskutieren Wege aus der Milchkrise

Schwankungen beim Milchpreis, Dürre und Futterknappheit machen Landwirten zu schaffen. In der Altmark diskutieren Bauern am Montagabend mit Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen) über mögliche Lösungen.

Kühe im Stall
Große Preisschwankungen setzen Betriebe, die Milch produzieren, wirtschaftlich unter Druck. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/Pauline Vestring

Sachsen-Anhalts Bauern wollen am Montagabend in der Altmark über Wege aus der Krise der Milchwirtschaft sprechen. In der Einladung zu dem Treffen fragen die Agrarverbände: Hat die Rinderproduktion in Sachsen-Anhalt überhaupt noch eine Chance? Zu der Veranstaltung wird auch Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen) erwartet.

Matthias Löber vom Zuchtverband Rinderallianz sagte MDR SACHSEN-ANHALT im Vorfeld, die Situation sei ernst. Extreme Schwankungen beim Milchpreis belasteten die Bauern seit Jahren. Nun seien eine ungekannte Dürre und Futterknappheit hinzugekommen. Man erwarte Hilfe von der Politik, um "endlich dauerhaft auskömmliche Erlöse für die Milch zu bekommen".

Folgen des Dürre-Sommers

In der Einladung zu der Veranstaltung heißt es weiterhin, viele Betriebe hätten wegen des Wetters keine ausreichenden finanziellen Reserven und Futtervorräte anhäufen können. Um widerkehrende Krisen am Milchmarkt zu verhindern, müsse für ausreichende Markterlöse gesorgt werden. Nur auf diese Weise könnten Milchviehbetriebe zukünftigen Herausforderungen in Klima-, Natur- und Tierschutz gerecht werden.

Schulterschluss der Agrarverbände

Zu der Veranstaltung eingeladen haben Bauernverband, Bauernbund, Rinderallianz, der Bundesverband der Deutschen Milchviehhalter, die Deutsche Milcherzeugergemeinschaft sowie der Landeskontrollverband für Leistungs- und Qualitätsprüfung Sachsen-Anhalt. Es sei das erste Mal, dass die Verbände sich zusammengeschlossen hätten und gemeinsam ein Forum organisierten, sagte Matthias Löber von der Rinderallianz. Das Treffen der Landwirte beginnt am Montagabend um 19 Uhr in der Zuchtviehalle der Rinderallianz in Bismark.

Quelle: MDR/rj

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | MDR SACHSEN-ANHALT | 19. November 2018 | 12:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. November 2018, 16:02 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

19.11.2018 16:11 Leser 1

Wie wäre es mit weniger Tieren in jedem Stall? Gut gegen Treibhausgase, Massentierhaltung und ein Überangebot an Wurst und Fleisch
.