Bauarbeiten Verschleiß an ICE-Trasse bei Stendal – Fragen und Antworten

Auf der Schnellfahrstrecke Berlin-Hannover durch die Altmark sind wegen Schienen-Verschleiß kurzfristig umfangreiche Bauarbeiten nötig. Die Deutsche Bahn hat vom 24. Januar bis zum 14. Februar Fahrplanänderungen angekündigt. Was Pendler und Reisende wissen müssen.

MDR SACHSEN-ANHALT Autor Reporter Radio Online André Plaul
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von André Plaul, MDR SACHSEN-ANHALT

Stendal Hbf - Hauptbahnhof ab Fahrplanwechsel
Die IC-Züge Berlin-Stendal-Amsterdam werden zeitweise einen Bogen um die Altmark machen. Bildrechte: MDR/André Plaul

Welche Folgen hat die Baustelle?

Die für den Fernverkehr bedeutende Trasse wird zeitweise nur eingleisig befahrbar sein, somit können nicht mehr alle Züge dort entlang. Die Bahn kündigt Haltausfälle in Berlin-Spandau, Stendal und Wolfsburg an. ICE- und IC-Züge sollen zwischen 20 und 60 Minuten länger unterwegs sein. Dies gilt zunächst nur nachts, ab 1. Februar auch tagsüber.

Was machen die Pendler zwischen Stendal und Wolfsburg?

In den Morgen- und Abendstunden wird der IC- und ICE-Verkehr aufrecht erhalten. Ansonsten gibt es noch eine Ausweichmöglichkeit: Da an der Stammstrecke neben der Schnellfahrstrecke nicht gebaut wird, bieten die zweistündlich fahrenden Regionalzüge eine Alternative. Allerdings benötigen sie für die Strecke doppelt so lange.

Was machen die Pendler zwischen Stendal und Berlin?

Die Direktverbindungen von Stendal nach Berlin am Morgen sollen ebenfalls aufrecht erhalten werden. Für die Rückfahrt am Abend nach Stendal muss laut Bahn beispielsweise in Wittenberge oder Rathenow umgestiegen werden. Das bedeutet etwa 30 Minuten längere Fahrzeiten.

Was ist mit der IC-Linie Berlin-Amsterdam?

Die Züge nach Amsterdam werden ab dem 1. Februar (mit dem IC148 um 07:39 Uhr ab Berlin Ostbahnhof) über Magdeburg umgeleitet. Die Landeshauptstadt bleibt zwischen Berlin und Hannover der einzige Zwischenhalt. Für die zweistündliche Direktverbindung Magdeburg-Amsterdam werden sogar Sparpreis-Tickets angeboten. In der Gegenrichtung Amsterdam-Berlin werden die IC-Züge erst ab dem 2. Februar über Magdeburg umgeleitet (mit dem IC143 um 09:00 Uhr ab Amsterdam Centraal).

Wie erfahre ich, was wann fährt?

Die geänderten Fahrplandaten sind bereits im Bahn-System hinterlegt und beispielsweise am Automaten, im Web oder per App abrufbar.

Was ist, wenn ich schon ein Ticket habe?

Für Fahrkarten, die vor dem 7. Januar gekauft wurden, erlässt die Bahn eine eventuelle Zugbindung. Hier kann also flexibel gereist werden, auch mit Sparpreis-Tickets – sogar über alternative Verbindungen, wenn dies sinnvoll ist. Wer seine Reise unter den neuen Bedingungen nicht mehr antreten möchte, kann sie kostenfrei stornieren. Das gilt auch für Spar- und Supersparpreise, die laut Tarif nur eingeschränkt beziehungsweise gar nicht stornierbar sind. Tipp: Für eine Stornierung dieser Tickets unbedingt einen Mitarbeiter der Bahn kontaktieren – je nach Buchungsart über den Online-Kundenservice oder einen Schalter – damit die Sonderregelung auch Anwendung findet.

Quelle: MDR/ap

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 08. Januar 2020 | 06:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. Januar 2020, 06:44 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt