Seniorenbetreuung DRK-Tagespflege in Seehausen eröffnet

In Seehausen in der Altmark können Senioren seit Anfang Mai in einer DRK-Tagespflege betreut werden. Dafür wurde ein neues Gebäude gebaut. Für Einrichtungsleiterin Mandy Duske geht damit ein Traum in Erfüllung.

Porträt Simon Köppl
Bildrechte: MDR/Alexander Polte

von Simon Köppl, MDR SACHSEN-ANHALT

Eine Frau steht in einem Zimmer vor Sofas und einem Fernseher
Freut sich auf die Arbeit mit ihren Gästen: Mandy Duske leitet die neue Tagespflege des DRK in Seehausen. Bildrechte: MDR/Simon Köppl

Mit rot-weißen Luftballons geschmückt begrüßt das neue Haus die Gäste. Ein eingeschossiger Neubau mit dunkelrotem spitzen Dach und freundlicher hellgelber Außenfarbe steht direkt am Eingang zum Zentrum der Hansestadt Seehausen. Die Bauarbeiten haben elf Monate gedauert. Auf dem Gelände stand jahrelang eine Konservenfabrik leer. Sie wurde 2017 abgerissen.

In den hellen Räumen empfängt die neue Einrichtungsleiterin Mandy Duske eine Schar von Gratulaten:

Ich freue mich. Das ist ein tolles Gefühl und ich freue mich, so eine tolle Einrichtung übernehmen zu dürfen. Für mich geht ein Traum in Erfüllung.

Mandy Duske, Einrichtungsleiterin DRK-Tagespflege und Sozialstation Seehausen

Mandy Duske stammt aus Seehausen und hat hier als Krankenschwester gelernt. Nach Stationen in der ambulanten Pflege machte sie eine berufsbegleitende Weiterbildung als Einrichtungsleiterin. Bisher leitete sie eine Einrichtung in Osterburg.

Sozialstation und Tagespflege unter einem Dach

Ein Straßenzug in Seehausen
Die neue Tagespflege liegt zentral in Seehausen. Bildrechte: MDR/Simon Köppl

Die neue Tagespflege soll vor allem pflegende Angehörige entlasten, damit die sich mal einen Tag frei nehmen können. Eine Mehrheit von älteren Menschen wird in der Altmark in der Familie betreut. Die Kosten für die Tagespflege werden anteilig von den Pflegekassen übernommen. Pro Tag kostet ein Tagespflegeplatz für Angehörige oder Gäste 22 Euro Zuzahlung.

Für den Bau der Einrichtung wurden 960.000 Euro investiert. Das Geld stammt aus verschiedenen Mitteln, auch das Land hat Geld gegeben. Betrieben wird sie vom DRK-Kreisverband Östliche Altmark e.V..

Der Kreisverband ist ja schon mit vielen Sachen aktiv in der Hansestadt Seehausen. Wir haben eine Begegnungsstätte, wir haben eine stationäre Einrichtung, wir haben den ambulanten Pflegedienst. Und wenn man sagt, man möchte die Menschen flächendeckend versorgen, ist die Tagespflege die ideale Ergänzung dazu.

Frank Latuske, Vorsitzender des DRK-Kreisverband Östliche Altmark e.V.

Ab dem 2. Mai empfängt Duske mit ihrem Team hier bis zu 16 Gäste, die tagsüber betreut werden. Zu dem Team gehören auch zwei Fahrer, die die Gäste von zu Hause abholen und wieder hinbringen. Das Essen wird vom Altenheim in Seehausen angeliefert.

Raum für Sport und Entspannung

So kann ab jetzt in den Räumen gemeinsam gegessen werden. Es findet sich ein Wohnzimmer für Gesprächsrunden. Auf der Terrasse kann die Frühlingssonne genossen werden. Natürlich werden die Gäste auch medizinisch, wie in der ambulanten Pflege versorgt. Und nach dem Essen werden im neuen Ruheraum auf gemütlichen Sesseln auch mal die Beine lang gemacht.

Aber Mandy Duske hat einen ganz anderen Lieblingsraum: "Mein Büro. Aber ich find alle Räume schön."

Quelle: MDR/sk

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 30. April 2019 | 17:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 02. Mai 2019, 12:19 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

02.05.2019 13:47 Leser 1

Tagespflege ist keine Sensation und gibt es schon länger. Aber pflegende Angehörige wissen oft nichts davon. Auch Betreuung in der Häuslichkeit wird über die Pflegekassen bezahlt. So kann der Patient zu Hause betreut werden durch geschultes Personal der Pflegedienste, während der Angehörige mal in Ruhe einkaufen kann, zum Friseur oder einfach mal raus kommt.

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt