Porträt Fast 1.000 Gründungen: Sie hilft Unternehmern bei den ersten Schritten

Wer sich in Stendal selbstständig machen will, kann ihre Hilfe in Anspruch nehmen. Sabine Falk unterstützt Gründer beim Start des eigenen Unternehmens. Und ihre Erfolgsquote ist sehr hoch.

Eine Frau vor einer Pinnwand mit Visitenkarten
Von ihrem Schreibtisch aus räumt Sabine Falk jungen Unternhemern Steine aus dem Weg. Bildrechte: MDR/Andreas Müller

Sie hat der Wirtschaft im Landkreis Stendal einen starken Schub gegeben. Nicht nur zum Internationalen Frauentag bekommt die Gründungsberaterin Sabine Falk Dank. Fast 1.000 Unternehmern half sie auf dem Weg in die Selbständigkeit.

Sabine Falk kann es selbst kaum fassen. Gerade blättert sie in ihrem sehr aufgeräumten Büro im Gründerzentrum des Landkreises Stendal (BIC) in den Akten und stellt fest: "Es sind bis heute 996 Menschen, denen ich bei den ersten Schritten zur eigenen Firma helfen konnte. Noch im März werden es dann wohl eintausend sein."

Hilfe bei Konzepten und Versicherungen

Anderen beim Sprung in die Selbstständigkeit helfen – seit 2004  ist das für die diplomierte Verwaltungsfachwirtin mehr eine Berufung als ein Beruf. Zunächst war sie als sogenannte Ego-Pilotin tätig. Als dieses Förderprogramm auslief, ermöglichte es ihr der Landkreis Stendal, das Werk fortzusetzen. Wer heute ein Gewerbe gründen oder ein Geschäft eröffnen möchte, ist bei ihr bestens aufgehoben. Die erfahrene Fachfrau berät vom Konzept eines Betriebes über die Krankenversicherung bis hin zum Umgang mit Banken oder Krankenkassen.

An der Wand hängt eine große Tafel, auf der zahllose Visitenkarten die Geschichte ihres beruflichen Lebens erzählen. Da sind Firmen auf dem Gebiet der Lasertechnik, eine bundesweit tätige Fachfirma für Aufzüge, eine Kaffeerösterei, eine Buchhandlung, ein Frisiersalon und eine Suppenmanufaktur. Sie alle holten sich bei der freundlichen, aber auch bestimmt auftretenden Frau Rat für ihre ersten Schritte.

Eine Frau vor einer Pinnwand mit Visitenkarten
An einer Pinnwand hängen Visitenkarten von vielen der Unternehmen, denen Sabine Falk geholfen hat. Bildrechte: MDR/Andreas Müller

Genug Holper- und Stolpersteine

Die Beraterin weiß, dass das nicht immer leicht ist. Viele Formalitäten und Behördenabsprachen gilt es zu klären. Manchmal reicht schon das Startkapital kaum aus. Da hilft unter Umständen schon ein Mikrokredit, den das gemeinnützige Unternehmensnetzwerk Altmark (ANA) für Gründer unkompliziert vergibt. Den Draht dahin hat Sabine Falk natürlich auch.

Ich freue mich über frische Ideen junger Leute, die sich selbständig machen wollen. Aber genauso über gestandene Menschen, die es vielleicht sogar nach einer Arbeitslosigkeit mit über 50 noch einmal wissen wollen.

Sabine Falk

"Hier und da muss ich aber auch erst helfen, den Markt zu beobachten und zunächst ein tragfähiges Unternehmenskonzept zu entwerfen. Holper- und Stolpersteine gibt es dann immer noch genug."

Erfolgsquote von 80 Prozent

Beiseite geräumt wurden diese Stolpersteine zum Beispiel für Jörg Zimmerling. Er gründete vor vier Jahren mit Hilfe von Sabine Falk eine Sanierungsfirma, die Brand- und Sturmschäden beseitigt.

Gerade kam der Unternehmer zu einem der Gründerstammtische, die die Gründerpatin viermal im Jahr als Erfahrungsaustausch organisiert: "Frau Falk hat mir sehr geholfen. Dafür bin ich dankbar. Mein Betrieb hat inzwischen zehn Beschäftigte. Bald werden es zwölf sein. Neben den Niederlassungen in Hennigsdorf und Potsdam werde ich ab April eine weitere in Schönhausen eröffnen."

80 Prozent aller unterstützten Selbständigen sind bis heute am Markt. Sabine Falk sagt, wenn sie durch den Landkreis Stendal fahre, und so manches Firmenschild sehe, freue sie sich. In Klein Schwechten zum Beispiel. Da sind drei starke Frauen in ihre Heimat zurückgekehrt und haben eine Tagespflege eröffnet. Das Dorf hat damit eine Belebung erfahren, und Leute in der ganzen Region haben sich über das Angebot gefreut. "Und ich sage mir einfach – wunderbar, da hast du eine kleine Aktie dran."

Quelle: MDR/mx

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | MDR SACHSEN-ANHALT | 08. März 2020 | 12:02 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Mandy Ganske-Zapf
Bildrechte: MDR/André Plaul