Feuerwehreinsätze Brände in Bittkau und Calbe gelöscht

In Bittkau im Landkreis Stendal war die Feuerwehr am Sonntag im Großeinsatz. Dort standen eine Scheune und mehrere Häuser in Flammen. Verletzt wurde niemand. Auch bei Calbe (Saale) hat es gebrannt. Dort stand ein Getreidefeld in Flammen.

Nach dem Großbrand in Bittkau bei Tangerhütte ist die Brandursache gefunden. Tangerhüttes Bürgermeister Andreas Brohm sagte MDR SACHSEN-ANHALT, dass eine Strohpresse auf dem Feld während der Arbeit in Brand geraten war. Durch die Trockenheit konnte sich das Feuer schnell ausbreiten.

Großeinsatz der Feuerwehr in Bittkau im Landkreis Stendal
Großeinsatz: In Bittkau bei Tangerhütte standen seit Sonntagnachmittag mehrere Gebäude in Flammen. Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich

Es hatte am Sonntagnachmittag auch auf Häuser und Scheunen übergegriffen, auch mehrere Hektar Acker und Feld brannten. Verletzt wurde niemand.

Nach Informationen aus dem Lagezentrum mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr eine Schlauchstrecke von mehr als einem Kilometer bauen, um Wasser aus der Elbe in Richtung des Feuers zu pumpen. Außerdem wurden Tanklöschfahrzeuge eingesetzt und Löschbrunnen aktiviert. Auch die Bundeswehr war im Einsatz.

Großeinsatz der Feuerwehr in Bittkau im Landkreis Stendal
Durch die Trockenheit hatte sich das Feuer schnell ausgebreitet. Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich

Einem Reporter von MDR SACHSEN-ANHALT zufolge wurden mehrere Tiere unverletzt gerettet.

Getreidefeld im Salzlandkreis in Flammen

Am Horizont über einem Getreidefeld sind dunkle Rauchwolken zu sehen.
Die Flammen bei Calbe (Saale) waren von weitem zu sehen. Bildrechte: Patrick Zimmer

Auch im Salzlandkreis hat es gebrannt. Dort stand ein Getreidefeld in Flammen. Zwischen Calbe (Saale) und Schönebeck waren am frühen Sonntagabend kilometerweit dunkle Rauchwolken zu sehen. Die Feuerwehrleitstelle teilte MDR SACHSEN-ANHALT mit, dass zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort gewesen seien, unter anderem aus Pömmelte, Glinde, Eickendorf und Brumby.

Wie der Landkreis am Montagmorgen mitteilte, hatte sich der Brand schnell ausgebreitet und drohte auch auf die nahegelegene Bahnstrecke, ein Gewerbegebiet und mehrere Kleingärten überzugreifen. Das konnte die Feuerwehr aber verhindern. Ein Feuerwehrmann erlitt bei den Löscharbeiten eine Rauchgasvergiftung und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Das Feuer war am Abend gelöscht. Wodurch es ausgelöst wurde, ist noch unklar.

Mehr zum Thema

Eine Waldbrand-App auf einem Smartphone
Waldbrandgefahrenstufe 3
Es besteht eine erhöhte Waldbrandgefahr. Die zuständige Behörde darf den Wald sperren. Das Betreten des Waldes ist weiterhin erlaubt, aber bei der Nutzung von Waldparkplätzen ist erhöhte Vorsicht geboten (Stichwort: heiße Auspuffanlagen). Öffentliche Feuerstellen oder Grillplätze im und am Wald dürfen nicht mehr genutzt werden.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Freibad mit zwei Wasserrutschen und Besuchern
Sachsen-Anhalt hat am letzten Junitag noch einmal einen neuen Juni-Temperaturrekord aufgestellt. Bildrechte: Ingo Gottlieb, Halle

Quelle: MDR/ld

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 30. Juni 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. Juni 2019, 21:49 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt