Urlaubsregion Altmark Fünf Dinge, die Sie in der Altmark kennen sollten

"Urlaub zu Hause" – dem steht nichts mehr im Weg. Jetzt dürfen Urlauber aus ganz Deutschland wieder in Sachsen-Anhalts Hotels und Ferienhäuser zu Gast sein. Auch die Hallen- und Freibäder dürfen wieder öffnen. Wir zeigen, wo Sie sich im wunderschönen Sachsen-Anhalt am besten erholen können. Heute sind wir für Sie in der Altmark unterwegs und geben ein paar ausgewählte Tipps.

Themenbild Urlaubsregion Altmark: Der Sonnenuntergang über dem Arendsee.
Wunderschöne Altmark: Sonnenuntergang über dem Arendsee. (Archivbild) Bildrechte: Andrea Schulze | Grafik: Annalise Batista/Pixabay/MDR

Arendsee, Tangermünde, Stendal – die Altmark im Norden Sachsen-Anhalts bietet neben ausgedehnten Wäldern, Seen und Flusslandschaften beeindruckende historische Bauerwerke. Und genug Platz, um sich abseits des Trubels in der Natur zu erholen. "Willkommen in der Altmark – einer Region mit Seele" – so wirbt der Altmärkische Tourismusverband für die Region.  

Wo Sie Informationen finden

Auf der Internetseite des Verbandes www.altmark.de können sich Gäste und Urlauber über die Angebote informieren. Au dem Portal werden Radrundreisen, Bootswanderungen oder Städtetouren vorgestellt.

Wer lieber das direkte Gespräch mag, kann sich direkt an den Altmärkischen Regionalmarketing- und Tourismusverband in der Marktstraße 13, in 39590 Tangermünde wenden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dort telefonisch unter

  • 039322 726010 oder per Mail unter tourismus@altmark.de zu erreichen.

Oder man fragt direkt in den Tourist-Informationen der Gemeinden nach Unterkünften, Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps nach. Alle Adressen und Ansprechpartner finden Sie hier.

Wo Sie baden gehen können

Hallen- und Freibäder dürfen wieder öffnen – und Bademöglichkeiten gibt es viele in der Altmark. Besonders schön und beeindruckend ist der Luftkurort Arendsee. Und natürlich das Strandbad, mit einer Seebühne, einem FKK-Bereich und einer 72 Meter langen Wasserrutsche. Geöffnet ist das Bad in der Regel von von Mitte Mai bis September.

Ein weiterer Tipp ist das Waldbad Wischer bei Stendal. Neben dem Strandbereich gibt es Volleyball- und Fußballplätze, man kann Tischtennis spielen oder es sich in der Gaststätte zwischen Strand und Campingplatz gut gehen lassen. Die Öffnungszeiten sind vom 15. Mai bis 30. September: 10.00 bis 21.00 Uhr.

Wo Sie mit dem Rad unterwegs sein können

Ein Hinweisschild mit grüner Symbolik zeigt den Altmarkrundkurs.
Die Streckenqualität ist durchwachsen – die Natur aber immer wunderschön! Bildrechte: MDR/André Plaul

Besonders beliebt und abwechslungsreich ist der Altmarkrundkurs. Etwa 500 Kilometer führt die Radstrecke unter anderem durch den Naturpark Drömling, durch Elbauen oder den Elb-Havelwinkel. Ein Teil des Rundkurses verläuft direkt auf dem Elberadweg.

Wer entspannt reisen und sich die Sehenswürdigkeiten und romanischen Kirchen anschauen möchte, kann sich den Radrundweg in zehn Etappen erfahren.

ein Schloss in Sachsen-Anhalt 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wo Sie Kunst und Kultur genießen können

Tanz, Literatur, Graffiti, zeitgenössische Kunst und Urban-Gardening-Projekte: Ein besonderer Tipp ist die Künstlerstadt Kalbe an der Milde im Altmarkkreis Salzwedel. Mit diesem Projekt wehren sich engagierte Bürgerinnen und Bürger gegen den Stillstand in ihrer Stadt – und das erfolgreich.

Seit 2013 werden Gebäude und Grundstücke als Ateliers und Festivalbereiche genutzt. Zum jährlichen Sommercampus finden mehr als 40 Veranstaltungen statt. Und bisher wurden schon mehr als 230 Stipendien an nationale und internationale Kunststudierende und Künstlerinnen und Künstler vergeben.

Was Sie nicht verpassen dürfen

Zum Schluss ein kleiner aber feiner Tipp: Der Hofladen, Café und Pension der Schäferei Schuster direkt am Elberadweg in Beuster in der Nähe des brandenburgischen Wittenberge.

Vieles, was das Landlustherz begehrt, kann man hier für sich entdecken: Hausgemachten Hefekuchen, Lamm- und Ziegenfleisch, Gänse zu Weihnachten und pflanzlich gegerbte Felle. Ein schöner Grund, auf dem Weg die Elbe herauf oder herunter, Pause zu machen. Der Hofladen ist von Donnerstag bis Sonntag zwischen 14 und 18 Uhr geöffnet. Tipp zur Anreise mit dem Rad: Trotz Bauarbeiten kommen Sie von Wittenberge aus über die Elbebrücke (derzeit muss geschoben werden) und dann den Deich entlang nach Beuster.

Quelle: MDR/mp

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 08. Juni 2020 | 08:40 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt