Sachsen-Anhalt

Ferienzeit in Sachsen-Anhalt Wittenberg und Wernigerode statt polnischer Ostsee

Straßenumfrage in Wittenberg
Sabine Horn aus Rodleben hatte eine Woche Urlaub und wollte diese in der Türkei verbringen. Aus "Vernunftsgründen" hat sie diesen Urlaub storniert und war stattdessen bei sich im Garten. Bildrechte: MDR/ Luisa König
Straßenumfrage in Wernigerode
In Sachsen-Anhalt und weiteren Bundesländern sind gerade Schulferien. Und trotz Corona und innerdeutschen Risikogebieten lassen sich die Menschen die freie Zeit nicht vermiesen. Claudia Pyrlik etwa ist aus Lippstadt nach Wernigerode gereist. Bildrechte: MDR/ Elke Kürschner
Straßenumfrage in Wernigerode
Norbert Sieling ist mit seiner Enkelin Ida aus Wustermark in den Harz gefahren: "Mit Corona, das ist nicht so schön. Aber ich kann hier trotzdem Urlaub machen in so einer ländlichen Gegend. Und die Enkelkinder sind auch mitgekommen, das ist dann schon schön." Bildrechte: MDR/ Elke Kürschner
Straßenumfrage in Wittenberg
Sabine Horn aus Rodleben hatte eine Woche Urlaub und wollte diese in der Türkei verbringen. Aus "Vernunftsgründen" hat sie diesen Urlaub storniert und war stattdessen bei sich im Garten. Bildrechte: MDR/ Luisa König
Straßenumfrage in Wittenberg
Rigo Adelhöfer und seine Frau wollten im Oktober Urlaub am Mittelmeer machen. Sie haben die Buchung bis zum letzten Tag aufgeschoben und sich aufgrund der derzeitigen Situation und den sich täglich ändernden Bedingungen dagegen entschieden. Stattdessen verbringen die beiden drei Tage in dem Dessau-Wörlitzer Gartenreich und wollen danach für drei Tage in den Spreewald.  Bildrechte: MDR/ Luisa König
Straßenumfrage in Wittenberg
Der Urlaub von Familie Uhlig in Schindelbruch im Harz, der im April stattfinden sollte, wurde storniert. Die Familie war alternativ eine Woche auf Usedom in einem Ferienhaus. In den vergangenen Tagen war die Familie in Zingst. Bildrechte: MDR/ Luisa König
Straßenumfrage in Wernigerode
Ähnlich sieht es Rena Becker aus Werder: "Die Enkeltochter hat Ferien. Da haben wir uns um ein Quartier im schönen Harz bemüht und so sind wir jetzt hier und machen Urlaub. Mit diesen Einschränkungen kann ich ganz gut leben. Und ich denke, eine Maske aufzusetzen, den Mindestabstand einzuhalten und sich die Hände zu waschen ist nicht das Problem.“ Bildrechte: MDR/ Elke Kürschner
Straßenumfrage in Wittenberg
Noah Kothe aus Arendsee hatte für seinen Urlaub noch nichts Konkretes geplant. Er wäre gerne an die Ostsee gefahren oder auch weggeflogen, hat sich aber dazu entschieden in seiner Heimat zu bleiben. Dort gibt es einen schönen See, an dem er sich auch wie im Urlaub fühlt. Bildrechte: MDR/ Luisa König
Straßenumfrage in Wittenberg
Maik Bindemann und seine Familie haben Urlaub in Tschechien gemacht. Sie hatten sich vorher informiert und wollten in ein risikofreies Gebiet reisen. Am letzten Tag ihres Urlaubes wurde das Land von der Bundesregierung zu einem Coronagebiet erklärt. Sie mussten sich testen lassen und in Quarantäne. Weitere Reisen sind im Moment nicht geplant. Bildrechte: MDR/ Luisa König
Straßenumfrage in Wittenberg
In den Osterferien wurde die Reise der Familie Metz nach Italien storniert. Im Sommer waren sie eine Woche im Urlaub und aktuell verbringen sie ein paar Tage in Wittenberg.  Bildrechte: MDR/ Luisa König
Straßenumfrage in Wittenberg
Der erste geplante Urlaub von Familie Kozuch sollte Ostern stattfinden und nach Polen gehen. Auch im Sommer wollten sie an die polnische Ostsee. Sie hätten fahren dürfen, haben sich aber dagegen entschieden, weil die Bestimmungen für sie nicht ganz klar waren. Alternativ haben sie ihre Familie in Süddeutschland besucht. Jetzt im Oktober, wollten sie nach Usedom fahren. Da die Familie aus Berlin kommt, dürfen sie auch dort keinen Urlaub machen. Stattdessen verbringen sie ihre freie Zeit mit Tagesausflügen – etwa in Wittenberg. Bildrechte: MDR/ Luisa König
Straßenumfrage in Wernigerode
"Wir wollten sowieso hierher", sagt Josef Pieper aus Warstein. "Wir hatten uns den Harz immer schon mal vorgenommen. Mit Ferienwohnung passt das recht gut. Da ist man nicht in Gefahr, mit vielen Menschen zusammen zu sein." Bildrechte: MDR/ Elke Kürschner
Straßenumfrage in Wernigerode
Weil sie ihren Urlaub auf den Kanaren storniert hat, macht auch Birgit Ahrens aus Dülmen Urlaub in Wernigerode: "Wir fühlen uns hier sicherer vor Corona. Wir halten uns ein bisschen zurück, haben extra einen Ferienwohnung gebucht, wo wir uns selbst verpflegen können. Wir sind also nicht auf Gastronomie angewiesen." Bildrechte: MDR/ Elke Kürschner
Urlaubsumfrage Stendal
Elisabeth Sallat aus Chemnitz sagt: "Ich bin froh, dass meine Tochter und ich es noch rechtzeitig zum Urlaub nach Sachsen-Anhalt geschafft haben. Wir machen jedes Jahr Ferien auf dem Reiterhof Dammkrug in der Altmark, denn wir sind absolute Pferdenarren!" Bildrechte: MDR/ Jan-Malte Wagener
Urlaubsumfrage Stendal
Karsten Vinzelberg, Versicherungsvertreter aus Stendal, wollte mit seiner Frau und der Tanzschule eigentlich nach Griechenland fliegen. "Die Tanzreise ist aber leider ausgefallen. Deswegen waren wir übers Wochenende bei einem Tanzkurs an der Ostsee. Außerdem haben wir einen Ausflug nach Halberstadt gemacht und uns den Domschatz angeschaut."

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 19.10.2020 | 12:00 Uhr
Quelle: MDR/olei
Bildrechte: MDR/ Jan-Malte Wagener
Alle (14) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt