Umfrage Strafen für beleidigende Politiker – das denken junge Magdeburger

Beleidigen und Fäkalsprache im Landtag? Nein danke! Junge Magdeburger befürworten Strafen für Politiker, wenn diese ausfallend werden.

Protagonisten für eine Umfrage zum Thema Ordnungsgelder im Landtag für Beleidigungen und Fäkalsprache.
Ist meiner Meinung nach sogar noch zu wenig für solche Leute, solche Beleidigungen sollten sowieso gerade höheren Personen untersagt bleiben und ich hätte da noch schlimmere Maßnahmen ergriffen. Bildrechte: Leon Kessling/MDR
Protagonisten für eine Umfrage zum Thema Ordnungsgelder im Landtag für Beleidigungen und Fäkalsprache.
Ist meiner Meinung nach sogar noch zu wenig für solche Leute, solche Beleidigungen sollten sowieso gerade höheren Personen untersagt bleiben und ich hätte da noch schlimmere Maßnahmen ergriffen. Bildrechte: Leon Kessling/MDR
Protagonisten für eine Umfrage zum Thema Ordnungsgelder im Landtag für Beleidigungen und Fäkalsprache.
Also ich finde, man sollte das auch bestrafen, weil es sich nicht gehört und für mich persönlich ist es respektlos gegenüber den Menschen, egal welche Hautfarbe man hat oder welche Herkunft und Religion. Man sollte respektvoll miteinander umgehen. Bildrechte: Leon Kessling/MDR
Protagonisten für eine Umfrage zum Thema Ordnungsgelder im Landtag für Beleidigungen und Fäkalsprache.
Rike: Also ich finde, dass generell im Umgang von Menschen miteinander Beleidigungen unangebracht sind und gerade in dem Rahmen verboten gehören. Man erwartet ja gerade von den sogenannten Volksvertretern, dass sie wenigstens anderen Menschen gegenüber einen respektvollen Umgang haben und ich weiß nicht genau, ob Geldstrafen da das richtige Mittel sind, um dem entgegen zu wirken. Oder, ob das nicht einfach nur Symptom-Bekämpfung ist, anstatt das Ganze mal am Grundstock anzupacken, wo das dann auch herkommt. Bildrechte: Leon Kessling/MDR
Protagonisten für eine Umfrage zum Thema Ordnungsgelder im Landtag für Beleidigungen und Fäkalsprache.
Lea: Ich finde es tatsächlich gut, dass das jetzt geahndet werden soll, wenn man überlegt, dass das sowieso eine Straftat ist, finde ich, dass das auch im Bundestag und im Landtag angewandt werden soll. Bildrechte: Leon Kessling/MDR
Protagonisten für eine Umfrage zum Thema Ordnungsgelder im Landtag für Beleidigungen und Fäkalsprache.
Caroline: Also ich muss sagen, ich find das sehr gut, dass da jetzt drüber nachgedacht wird, weil wir dürfen normal auf der Straße ja auch keinen beleidigen, das kann man ja auch anzeigen. Also, warum sollten dann Politiker sich gegenseitig beleidigen dürfen, ohne da irgendwas für zu bekommen. Bildrechte: Leon Kessling/MDR
Protagonisten für eine Umfrage zum Thema Ordnungsgelder im Landtag für Beleidigungen und Fäkalsprache.
Strafen sind schon vertretbar. Ich meine, sie vertreten uns und da möchte man nicht, dass die Politiker, wenn sie uns vertreten, Sprache benutzen, die halt nicht angemessen ist. Ich darf vor meinem Chef ja auch nicht solche Begriffe in den Mund nehmen und dann ist es bitter, wenn die das dürfen und keine Strafe dafür kassieren.

Dieses Thema im Programm

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19.02.2018 19:00
Bildrechte: Leon Kessling/MDR
Alle (6) Bilder anzeigen
Protagonisten für eine Umfrage zum Thema Ordnungsgelder im Landtag für Beleidigungen und Fäkalsprache.
Lea: Ich finde es tatsächlich gut, dass das jetzt geahndet werden soll, wenn man überlegt, dass das sowieso eine Straftat ist, finde ich, dass das auch im Bundestag und im Landtag angewandt werden soll. Bildrechte: Leon Kessling/MDR