Feuerwehrmänner räumen umgestürzten Baum von der Straße weg.
In Hohendodeleben im Landkreis Börde waren Bäume auf eine Straße gestürzt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Umgestürzte Bäume, blockierte Straßen Unwetter über Teilen Sachsen-Anhalts

Ein Sturmtief sorgte Donnerstagabend für Dauereinsatz bei vielen Feuerwehren im Land. Vor allem über den Norden und Westen des Landes zogen Gewitter mit Sturmböen und starkem Regen. Zahlreiche Äste und Bäume blockierten zeitweise Bundes- und Landesstraßen. Stromausfälle wurden aus dem Jerichower Land und dem Landkreis Stendal gemeldet. Verletzt wurde niemand. Aus dem Süden Sachsen-Anhalts wurden keine größeren unwetterbedingten Einsätze gemeldet.

Feuerwehrmänner räumen umgestürzten Baum von der Straße weg.
In Hohendodeleben im Landkreis Börde waren Bäume auf eine Straße gestürzt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Nach einem Unwetter mit Sturmböen und starkem Regen waren die Feuerwehren in der Altmark am Donnerstag im Dauereinsatz. Ein Sprecher der Leitstelle Stendal sagte MDR SACHSEN-ANHALT am Abend, alle Feuerwehren hätten zu tun, hauptsächlich wegen umgestürzter Bäume und abgebrochener Äste, die Straßen blockierten. So war die Straße zwischen Kassieck und Lindstedt wegen umgestürzter Bäume nicht mehr befahrbar. In Jederitz und Nitzow hätten zudem Blitze in Strohballen eingeschlagen und sie in Brand gesetzt.

70 Feuerwehreinsätze

Vor allem im Norden des Landes gab es Starkregen und Sturmböen. Die Feuerwehren mussten am Abend zu rund 70 Einsätzen ausrücken. Laut Rettungsleitstelle gab es dabei drei Schwerpunkte: den Elb-Havel-Winkel, das Gardeleger Umland und den Bereich Arneburg-Goldbeck. Der Sturm riss große Äste und ganze Bäume mit sich. Dabei wurden auch Stromleitungen getroffen. Insgesamt waren mehrere hundert Haushalte in Altmark und Elb-Havel-Winkel stundenlang ohne Strom.

Feuerwehr im Dauereinsatz Unwetter in Teilen von Sachsen-Anhalt

Die Unwetter-Prognosen trafen regional ganz unterschiedlich: In Teilen des Landes, darunter im Norden, in der Region Harz, Börde und Jerichower Land, war die Feuerwehr auf jeden Fall im Dauereinsatz.

Unwetter Kassieck
Dunkle Wolken, Regen und eine ordentliche Brise. Der Sommer hat eine verdiente Abkühlung genommen. Leider vielerorts etwas heftiger als vielleicht nötig. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Unwetter Kassieck
Dunkle Wolken, Regen und eine ordentliche Brise. Der Sommer hat eine verdiente Abkühlung genommen. Leider vielerorts etwas heftiger als vielleicht nötig. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Unwetter Kassieck
Über die Altmark schob sich am Donnerstagabend eine Gewitterfront. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Unwetter Kassieck
Unweit von Gardelegen musste die Landstraße zwischen Hemstedt und Kassieck für etwa drei Stunden voll gesperrt werden. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Unwetter Kassieck
"Vor uns fielen die Bäume und hinter uns fielen die Bäume", so Udo Winkelmann der gerade auf dem Heimweg war. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Feuerwehrmänner räumen umgestürzten Baum von der Straße weg.
Auch in der Börde waren viele Feuerwehren im Dauereinsatz. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Feuerwehrmänner räumen einen auf einen Wagen umgestürzten Baum weg.
Bei Hohendodeleben ist am Donnerstagabend ein Baum auf ein Auto gestürzt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Unwetter Hohendodleben
Dieses Thema im Programm:

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir I 10.08.2018 I 5 Uhr

Quelle: MDR/mg
Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Alle (7) Bilder anzeigen

Auch Sturmschäden im Harz

Auch die Leitstelle Harz meldete 15 Einsätze wegen Sturmschäden. Bei Alexisbad war demnach der Betrieb der Harzer Schmalspurbahnen kurzzeitig gestört. Zudem werde die Landstraße zwischen Tanne und Benneckenstein vorerst gesperrt, voraussichtlich bis Freitag. Einige wenige Einsätze wegen umgestürzter Bäume meldeten auch die Leitstellen im Jerichower Land, im Salzlandkreis und in der Börde. Der Deutsche Wetterdienst hatte eine Unwetterwarnung herausgegeben. Nach bisherigen Angaben gab es keine Verletzten. Aus dem Süden Sachsen-Anhalt wurden keine unwetterbedingten Einsätze gemeldet.

Quelle: MDR/pat,mg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 09. August 2018 | 21:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. August 2018, 06:10 Uhr