Ein Mann steht in einem viktorianisch gestalteten Raum neben einem Spiegel und schaut in die Kamera. Im Spiegel sieht man das Bild einer Frau weiter hinten im Raum.
Mirko Böhmer liebt Rätsel. In einem alten Bürohaus in Bautzen hat er zwei Escape-Räume gebaut. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Bei Sherlock Holmes und in der Grabkammer Finde den Ausgang - Escape Rooms in Bautzen

Escape Rooms sind ganz besondere Rätselräume, in die sich die Spieler freiwillig einschließen lassen. Auch in der Oberlausitz gibt es sie. In Bautzen kann man auf den Spuren von Sherlock Holmes knifflige Fälle lösen oder wie Indiana Jones eine mysteriöse Grabkammer erkunden.

von Madeleine Arndt

Ein Mann steht in einem viktorianisch gestalteten Raum neben einem Spiegel und schaut in die Kamera. Im Spiegel sieht man das Bild einer Frau weiter hinten im Raum.
Mirko Böhmer liebt Rätsel. In einem alten Bürohaus in Bautzen hat er zwei Escape-Räume gebaut. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Sand knirscht unter den Sohlen, an den Wänden hängen weiße Spinnenweben - und blitzt da nicht ein Auge in einer Ecke hervor? Mirko Böhmer steht in einem schmalen Raum: "Das ist nicht der gesamte Raum, bei der ägyptischen Grabkammer arbeitet man sich vor", erklärt er, während im Hintergrund atmosphärische Musik läuft. Ein bisschen fühlt man sich an die Abenteuerfilme mit Indiana Jones erinnert. So soll es auch sein.

Escape Room heißt das Spielkonzept. Eine Gruppe von zwei bis sechs Spielern wird in einem Raum eingeschlossen. Ihr bleibt dann 60 Minuten Zeit, um durch verschiedene Rätsel den Schlüssel zu finden und wieder aus den vier Wänden herauszukommen. Diesen Abenteuerspielplatz für Erwachsene gibt es in Bautzen in zwei Räumen eines ehemaligen Verwaltungsgebäudes an der Edisonstraße.

Den Ausweg suchen

Eine nachgebildete Grabkammer mit einem Schädel, einem Tonkrug und schwarzen Block mit Symbolen darauf.
In Bautzen kann man sich durch eine mysteriöse Grabkammer vorarbeiten. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

"Das Wichtige ist jetzt, den Raum zu untersuchen und verdächtige Objekte zu sammeln, um weiterzukommen", sagt Böhmer. Die Hieroglyphen seien im Übrigen keine Fantasiegebilde. "Die gibt es tatsächlich und sie haben auch eine Bedeutung - falls doch mal ein Experte aus der ägyptischen Geschichte kommt", meint der 38-Jährige mit einem Augenzwinkern.

Escape-Room-Spiele liegen im Trend. Nach Bautzen kommen nicht nur Leute aus dem Landkreis, sondern auch aus den Großstädten wie Leipzig oder Hamburg. Und sogar aus Peking und Los Angeles gab es schon Gäste, die sich bei ihm einschließen ließen, berichtet Böhmer. Seinen Freund Tim Döke hat er ebenfalls mit dem Escape-Room-Fieber angesteckt. Der 24-Jährige war einer der ersten, der Bautzens Rätselräume testen durfte. Inzwischen sieht er sich in ganz Deutschland nach ähnlichen Abenteuern um. "Es macht unheimlich viel Spaß und Gaudi", sagt er. Auch packe ihn dabei der Ehrgeiz, aktiv dran zu bleiben, um alle Rätsel zu knacken. Als er sich zum ersten Mal hatte einschließen lassen, sei das schon ein ungewohntes Gefühl gewesen, erinnert sich Döke zurück.

Hilfe von draußen

Escape Room Bautzen
Tim Döke lässt sich gern einschließen. Dann ist sein Ehrgeiz gepackt. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Aber man werde ja nicht allein gelassen, sagt Anne Böhmer, die die Bautzener Escape-Räume mit betreut. Über die Kamera wird das Geschehen im Raum verfolgt, auch gibt es einen Lautsprecher. "Dadurch können wir Hinweise geben, wenn die Gruppe doch nicht weiter kommt", sagt die Bautzenerin. Und für die Situation, dass jemand ganz schnell raus muss, gibt es immer einen Notschlüssel. Die Rätsel seien generell für Erwachsene ausgelegt, erklärt Anne Böhmer. Wer mitmachen will, sollte deshalb mindestens 14 Jahre alt sein. Weil es sich zudem um ein Teamspiel handelt, buchen gern Firmen die Räume. Typische Anlässe seien aber auch Geburtstagsfeiern, Familienausflüge oder Junggesellenabschiede.

Anne und Mirko Böhmer machen seit vielen Jahren Geocaching und suchen im Freien über Koordinaten und Hinweise nach versteckten Dingen. Bei schlechtem Wetter spielten sie am Computer sogenannte Escape-Room-Games. Die Idee wurde geboren, das in die Realität zu übertragen. "Wir haben uns gesagt, wir probieren es einfach mal in Bautzen", so Böhmer.

Mit Liebe zum Detail

Escape Room Bautzen
Von außen begleitet Anne Böhmer die Spielergruppen und gibt Tipps, wenn sie nicht mehr weiterkommen. Bildrechte: MDR/Madeleine Arndt

Nach viel Tüftelei wurde vor etwa zwei Jahren unter dem Motto "Let's escape" der erste Raum eröffnet. Dieser widmet sich im Rahmen einer kleinen Geschichte dem Meisterdetektiv Sherlock Holmes. Die Spielergruppe nimmt die Rolle seines Gefährten Dr. Watson ein und muss bestimmte Fälle lösen, um zum Schluss den Schlüssel in die Freiheit zu finden und Sherlock aus der Klemme zu helfen. Bei der Ausstattung des Raumes legte Mirko Böhmer viel Wert aufs Detail. Dabei orientierte er sich an der Wohnstube von Sherlock Holmes, so wie sie in einem Museum von London zu sehen ist. Schreibtisch, Sessel, Anrichte - alles ist im Stil des späten 19. Jahrhunderts gehalten. "Baumarktschlösser findet man hier nicht", betont er.

In diesem Jahr gibt es nun zusätzlich die Grabkammer zu erkunden. Außerdem haben die Bautzener einen Mini-Escape-Room im Stil einer englischen Telefonzelle gebaut. Die Echtzeit-Rätsel sind für das Paar zum zeitfüllenden Hobby geworden. Weil beide berufstätig sind, öffnen sie die Räume vornehmlich an den Wochenenden. Mirko Böhmer hat noch viele Ideen in petto. Im Moment plant er den dritten Raum, der nächstes Jahr ins Spiel kommen soll.

Der östlichste Escape-Room Deutschlands

Escape Room Görlitz
Antje Hawelky betreibt drei Rätselräume in Görlitz. Bildrechte: Escape Room Görlitz

Nicht nur in Bautzen, auch in Görlitz findet man seit einem Jahr Escape-Räume. Unter dem Slogan "Der Ausgang kostet den Verstand" hat Antje Hawelky in einem Haus an der Cottbuser Straße drei Themenräume entwickelt. Die Händlerin hatte das Abenteuerspiel in Dresden erlebt und war so begeistert, dass sie es für ihre Heimatstadt umsetzte. Dabei rätselt man sich unter anderem thematisch durch das historische Görlitz und durch Görlitz als Filmstadt.

Ein Wermutstropfen: Escape-Räume lassen sich nur einmal spielen, dann ist der Ausweg bekannt. Aber dafür hat Antje Hawelky eine Lösung: "Wenn die Görlitzer meine Räume alle durchhaben, werden sie umgebaut."

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.08.2018 | ab 9 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 10. September 2018, 07:13 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen