Anmeldung zurückgezogen Demo gegen Bloggerin Annalena Schmidt in Bautzen abgesagt

Die für 8. März von dem Republikaner Marco Wruck und der Bürgerinitiative "Wir sind Sachsen" angekündigte Demo in Bautzen gegen die Bloggerin Annalena Schmidt findet nicht statt. Wruck zog am Donnerstagnachmittag seine Anmeldung beim Landratsamt zurück. Das hat das Landratsamt bestätigt. In einer Mitteilung an MDR SACHSEN begründete Wruck den Schritt damit, eine Eskalation verhindern zu wollen. Die Lage sei angespannt. Wruck verwies auf verbale Angriffe gegen Annalena Schmidt und das Kind eines Mitglieds der Bürgerinitiative. Einen Ersatztermin gebe es derzeit nicht.

Wruck hatte die Demonstration "Annalena verhindern - keine hessischen Verhältnisse" vergangene Woche angemeldet. Die aus Hessen zugezogenen Frau setzt sich in Bautzen gegen Rassismus und Rechtsextremismus ein, ist für ihr Engagement auch mit einem Demokratiepreis ausgezeichnet worden. Sie will auf der Liste der Grünen für den Stadtrat kandidieren. Daraufhin kursierten auf der Facebookseite "Bürgerinitiative Wir sind Sachsen" der Aufruf "Annalena Schmidt muss weg!" und die Ankündigung, eine Demo veranstalten zu wollen. Ein erster Post, der wörtlich die Ausbürgerung der Bautzenerin forderte, wurde zuvor gelöscht.

Schmidt ließ sich nicht einschüchtern, hielt an ihrer Stadtratskandidatur fest. Sie bekam von vielen Seiten Unterstützung, darunter von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer.

Quelle: MDR/tfa/jr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 28.02.2019 | 18:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 01. März 2019, 07:25 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen