25.02.2020 | 18:30 Uhr Amtsgericht Bautzen verurteilt Reichsbürger wegen räuberischer Erpressung

Ein Richterhammer
Bildrechte: colourbox

Das Amtsgericht Bautzen hat am Dienstag einen 52-Jährigen aus Rammenau wegen versuchter räuberischer Erpressung zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt. Laut Amtsgericht wird der Mann der Reichsbürgerszene zugerechnet und ist zudem mehrfach wegen Vermögensdelikten vorbestraft.

Er soll bei einem Pfändungsverfahren einer Gerichtsvollzieherin gedroht haben, dass das Leben ihrer Kinder in Gefahr sei, wenn sie mit der Pfändung im Haus des Angeklagten weitermache.

Gerichtstermin mit Polizeibegleitung

Der Fall sollte bereits im September 2018 verhandelt werden, doch der Angeklagte erschien nicht zur Verhandlung. Für den Prozess heute hat das Amtsgericht in Bautzen deshalb eine polizeiliche Vorführung veranlasst.

Der Mann bestritt vor Gericht die Tat und erklärte in der Verhandlung zudem, dass eine Vollstreckung durch staatliche Behörden für ihn nicht rechtens sei. Gegen das Urteil kann der Rammenauer noch Rechtsmittel einlegen.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 25.02.2020 | 18:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2020, 18:30 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen