Ein Wolf in einem herbstlichen Wald
Bildrechte: colourbox

Verdacht auf illegale Tötung Wolf mit Betongewicht in Tagebausee Mortka versenkt

Am Ufer des Tagebausees Mortka im Landkreis Bautzen ist ein toter Wolf gefunden worden. Offenbar wurde das Tier illegal geschossen. Danach versuchte der Täter, das Tier im See zu versenken.

Ein Wolf in einem herbstlichen Wald
Bildrechte: colourbox

Spaziergänger haben am Tagebausee Mortka einen toten Wolf entdeckt. Wie das Kontaktbüro "Wölfe in Sachsen" am Montag mitteilte, war der Kadaver durchlöchert. Um den Bauch des Tieres sei zudem ein Strick mit einem Betongewicht gebunden gewesen. Die Wolfexperten verständigten daraufhin die Polizei.

Das Tier wurde den Angaben zufolge bereits Anfang Juni gefunden. Eine Untersuchung des Wildtierfoschungsinstitutes in Berlin ergab, dass es sich um eine einjährige Wölfin handelt. Das Tier wurde erschossen. Da unerlaubte Tötung der streng geschützten Tier eine Straftat darstellt, hat das Landratsamt Bautzen Strafanzeige gestellt. Das Landeskriminalamt ermittelt.

Seit 2009 wurden in Sachsen acht illegal getötete Wölfe gefunden. Sieben von ihnen wurden geschossen, einer wurde vorsätzlich überfahren.

Quelle: MDR/jr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 10.07.2018 | 19:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 11. Juli 2018, 19:44 Uhr

Mehr aus Sachsen