Rettungsschwimmer des Deutschen Roten Kreuzes
Symbolbild. Bildrechte: dpa

24.04.2019 | 10:12 Uhr Zwei junge Männer aus Bautzen ertrinken im Königssee

Rettungsschwimmer des Deutschen Roten Kreuzes
Symbolbild. Bildrechte: dpa

Zwei junge Männer aus Bautzen sind am Dienstag beim Baden in Oberbayern ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, ertranken sie in einem Becken des Königsbachfalles, wenige Meter oberhalb des Königssees. Nach ersten Erkenntnissen haben die beiden 21-Jährigen offenbar die starke Strömung durch das viele Schmelzwasser unterschätzt.

Die Wassertemperatur im Königssee beträgt derzeit um die 6 Grad. Es gelang den Badenden offenbar nicht mehr, das stark durchspülte Becken zu verlassen. Eine weitere anwesende Person stellte dies fest und alarmierte gegen 18 Uhr die Rettungskräfte. Vor Ort waren Bergwacht, Wasserretter sowie Feuerwehr, Krankenwagen und Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden. Auch kamen zwei Rettungshubschrauber und mehrere Taucher zum Einsatz. Dennoch kam für die Männer jede Hilfe zu spät. Lediglich die leblosen Körper wurden geborgen.

Quelle: MDR/dpa/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.04.2019 | ab 5 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen