Oberleitungsstörung der Bahn bei Hosena
Weil ein Marder die Stromleitung beschädtigte, ging es für den Zug nicht mehr weiter. Bildrechte: xcitePRESS

14.10.2019 | 15:46 Uhr | Update Marder legt Zugverkehr zwischen Hoyerswerda und Dresden lahm

Oberleitungsstörung der Bahn bei Hosena
Weil ein Marder die Stromleitung beschädtigte, ging es für den Zug nicht mehr weiter. Bildrechte: xcitePRESS

Die Bahnstrecke Hoyerswerda - Dresden kann seit dem Nachmittag wieder zweigleisig befahren werden. Das teilte eine Bahnsprecherin auf Anfrage mit. Der Schaden ist behoben, ein steckengebliebener Zug wurde abgeschleppt.

Marder zerbiss Oberleitung

Am Montagmorgen hatte ein Marder einen Kurzschluss an einer Oberleitung ausgelöst. Einem Sprecher der Deutschen Bahn zufolge hatte das gefräßige Tier die Leitung bei Hosena beschädigt, so dass gegen 6:30 Uhr ein Zug auf offener Strecke stehen blieb. Rund 20 Fahrgäste mussten ausharren, bis die Feuerwehr angerückt war. Die Reparaturen nahmen einige Stunden in Anspruch und der Zug musste abgeschleppt werden. Dadurch stand nur eines der zwei Gleise zur Verfügung. Es kam zu Behinderungen, zum Teil gab es Bus-Ersatzverkehr.

Quelle: MDR/cnj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.10.2019 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Zuletzt aktualisiert: 14. Oktober 2019, 15:46 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen